Zürich

30. Juni 2017 15:32; Akt: 30.06.2017 20:08 Print

Manor zieht Miet-Streit vors Bundesgericht

Das Handelsgericht war der falsche Ort. Nun ist das Zürcher Warenhaus mit der Klage gegen Swiss Life weitergezogen.

storybild

Swiss Life erwägt Umnutzung des Baus: Das Warenhaus Manor an der Zürcher Bahnhofstrasse. (Archivbild) (Bild: Keystone/Steffen Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Streit um das Warenhaus Manor an der Zürcher Bahnhofstrasse geht in die nächste Runde: Manor zieht das Urteil des Zürcher Handelsgerichts von Anfang Juni ans Bundesgericht weiter.

Das Urteil werde weitergezogen, da sich das Gericht nur mit rein formalen Überlegungen befasst hatte. Manor setze alles daran, langfristig an der Bahnhofstrasse zu bleiben. Das Warenhaus bestätigte heute auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda eine entsprechende Meldung des «Regionaljournal Zürich-Schaffhausen» von Radio SRF.

Das Handelsgericht hatte die Klage von Manor gegen die Hausbesitzerin Swiss Life aus formalen Gründen abgewiesen, denn Manor hatte die Klage zuerst an einem falschen Ort eingereicht.

Der Kläger kann in einem solchen Fall zwar innerhalb eines Monats die identische Klage erneut einreichen – bei Manor war die Klageschrift aber «erheblich erweitert». Das Handelsgericht trat deshalb auf die Klage inhaltlich gar nicht ein.

Streit um Weitervermietung

Beim jahrelangen Streit geht es um die Weitervermietung des Warenhauses an der Bahnhofstrasse in Zürich. Der Mietvertrag zwischen Manor und Swiss Life wäre eigentlich Ende Januar 2014 ausgelaufen.

Manor machte in einer im Juni 2015 eingereichten Klage vor Handelsgericht aber geltend, einen vertraglichen Anspruch für die Weitervermietung bis Januar 2019 zu haben – zu einem marktüblichen Mietzins. Denn den von Swiss Life offerierten Mietzins erachtete die Manor AG als zu hoch. Die Vermieterin hingegen ist der Meinung, eine vertragskonforme Offerte unterbreitet zu haben.

Gebäude umbauen und umnutzen

Mit Fragen einer allfälligen Erstreckung des Mietverhältnisses musste sich das Handelsgericht jedoch nicht befassen, denn das entsprechende Erstreckungsverfahren ist noch vor Obergericht hängig: Swiss Life zog ein Urteil vom Mietgericht vom Februar weiter. Dieses hatte damals entschieden, dass die Hausbesitzerin Swiss Life dem Warenhaus gar nicht rechtsgültig gekündigt hatte.

Der Versicherungskonzern Swiss Life will das traditionsreiche Gebäude an der Bahnhofstrasse umbauen und umnutzen: Die Verkaufsflächen vom ersten Unter- bis ins erste Obergeschoss sollen künftig von Boutiquen genutzt werden, die darüber liegenden Geschosse als private Büroräume.

(sep/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kiddie am 30.06.2017 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Es wäre schade, würde Manor von der Bahnhofstraße weg müssen. Erst der schöne FranzCarlWeber und jetzt müsste Manor noch weg. Die Bahnhofstraße wäre einfach nicht mehr dieselbe...

    einklappen einklappen
  • Jana am 30.06.2017 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bh

    SwissLife soll froh sein dass sie einen Mieter hat. Die Mieten an der BHStrasse sind eh total ueberzogen. Boutiquen werden eingehen

  • igi am 30.06.2017 15:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von wo sollen sonst die Boni kommen?

    Die SwissLife wird es nötig haben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nationless am 01.07.2017 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kampf der Giganten

    Ouh! Das wird ein Kampf der Schwergewichtigen. Wer wird wohl gewinnen? Maus Fréres oder Swisslife?

  • Cavi33 am 01.07.2017 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Swiss Life mit AWD Manieren

    Wenn die Kunden für Abschlüsse in der Lebensversicherung fehlen müssen die Mieten bis zum geht nicht mehr erhöht werden, denn irgendwie muss Geld reinkommen. Koste es was es wolle, wünsche Manor das nötige Gläck vor dem BG.

  • daniele_8005 am 01.07.2017 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry?

    Seit wann gibt der Mieter die Miete vor? Der Vertrag ist ende 2014 ausgelaufen. Im Übrigen gab es eine Offerte für einen kleineren Standort. Wäre vielleicht besser in dieser Zeit wo der Detailhandel jammert...

  • maaad am 01.07.2017 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hasse es leere Büros zu sehen wenn ich keine Wohnu

    Ich verstehe es echt nicht: in der Stadt und Agglomeration Zürich stehen hunderte von Büroräumen über Jahre hinweg leer dennoch entstehen ständig neue Büroflächen. Wohnungen sind dafür mehr als nur knapp und für traditionsreiche Handelsunternehmen wird es immer schwieriger passende Ladenflächen im Zentrum zu finden. Swiss Life sollte sich mit Manor einigen, schliesslich läuft die Filiale sehr gut und Manor wird den Mietzins noch lange tragen können.

  • fredi gurtner am 01.07.2017 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Manor

    Ich unterstütze die Klage von Manor. Das Haus ist neben Jelmoli und St.Annahof, welches solange zum Stadtbild von Zürich gehören. Die Swiss life zerstört etwas wichtiges in der Stadt, nämlich ein Warenhaus, wo jedermann nach seinem Geldbeutel einkaufen kann. Alles Andere gibt es auf der ganzen Welt zu kaufen und das vor allem für sehr gut Betuchte. Zürich gehört den Einwohnern und nicht nur den Touristen