Bussenflut im Kreis 4

30. Juni 2017 11:25; Akt: 30.06.2017 14:46 Print

Kamera ertappt Hunderte Fahrverbot-Sünder

Um das Nachtfahrverbot im Langstrassenquartier durchzusetzen, hat die Stadt Zürich vor einer Woche Kameras installiert – und in nur einer Nacht 25'000 Franken Bussgeld kassiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die automatische Zufahrtskontrolle, die das Nachtfahrverbot im Langstrassenquartier durchsetzen soll, hat in der ersten Woche schon Hunderte fehlbare Autofahrer erwischt.

«In der Spitzennacht von Samstag auf Sonntag hat die Stadtpolizei rund 250 Autofahrer gebüsst», sagt Heiko Ciceri von der Dienstabteilung Verkehr gegenüber Energy Zürich. In der darauffolgenden Nacht von Sonntag auf Montag waren es weitere 80.

25'000 Franken in einer Nacht

Seit Donnerstag, 22. Juni 2017 erfasst eine Kamera zwischen 22 und 3 Uhr die Nummernschilder aller Fahrzeuge, die in die Nachtfahrverbotszone westlich der Langstrasse fahren. Fahrzeuge ohne Bewilligung werden mit 100 Franken gebüsst – in der Nacht auf Sonntag hat die Stadtpolizei also 25'000 Franken eingenommen. Insgesamt waren es 33'000 Franken.

Die Versuchsphase mit der automatischen Zufahrtskontrolle dauert noch bis Ende Oktober. Die Kameraüberwachung ist ein möglicher Ersatz für die Barrieren, die aus Spargründen abgebaut wurden. Gespannt ist die Stadt Zürich auf die weitere Entwicklung im Langstrassenquartier: «Wir gehen davon aus, dass sich die Kontrollen und Bussen herumsprechen. Daher erwarten wir, dass die Zahl der gebüssten Fahrzeughalter rückläufig sein wird», sagt Heiko Ciceri.

(ced)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr.Tax am 30.06.2017 11:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steuern runter

    Dann kann Zürich ja bald mit den Steuern runter gehen. Das Ding ist eine wahre Geldmaschine und dient selbstverständlich auch nur der Verkehrssicherheit.

    einklappen einklappen
  • Martin am 30.06.2017 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja ne is klar

    aus spargründen abgebaut? Wohl eher aus Bussen Grund abgebaut

    einklappen einklappen
  • Apop85 am 30.06.2017 11:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wirklich?

    Schranken waren zu teuer? Kann mir nicht vorstellen dass die Kamera mit Anschaffung, Unterhalt und benötigter Infrastruktur billiger kommt. Nur mit den Bussen rechnet sich das. Also wollte man hier wohl einfach noch etwas Geld abgreifen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani_87 am 02.07.2017 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer nicht hören will...

    wahrscheinlich wurden alle, die hier Daumen runter drücken in dieser Nacht gefilmt. Danke 20min, habe selten so gelacht. (-;

  • Mark am 01.07.2017 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grün oder Grau

    Wenn Ich grün wär, würde ich auf's Land ziehen und mir ein Auto aus Gemüse bauen.

  • Karl Karli am 01.07.2017 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nachtfahrverbot und dazu 30er Zone

    Ich find es eine Frechheit. Die haben dort bereits eine 30er und 20er Zone. Das bedeutet das es bereits jetzt schon ruhiger ist. Dann noch Nachtfahrverbot. In meinen Augen ist das nicht zulässig. Da die Strassen uns allen gehören und von uns bezahlt wurden. Verstehe die Extrawurst dort nicht.

    • Abzockestrasse am 02.07.2017 20:05 Report Diesen Beitrag melden

      Nacktfahrverbot und dazu 30er Zone

      Falsch, du hast übersehen, dass man da noch mehr abzocken kann. Und wenn man noch mehr abzocken kann dann soll man das auch machen. Schliesslich geht es im ganzen Leben von a bis z nur ums Geld und um nichts anderes.

    einklappen einklappen
  • Swinator420 am 01.07.2017 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hehe

    Als Anwohner finde ich das gut!

  • peter Müller am 01.07.2017 15:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wie bei den Blitzkästen

    und was hat jetzt die Sicherheit daran gewonnen? Die Polizei weiss, wie sei Geld verdient.

    • Dani_87 am 02.07.2017 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @peter Müller

      Genau. Die Polizei "verdient", bzw. holt das Geld bei denen, welche sich nicht an die Regeln halten. Und das ist ja auch gut so.

    einklappen einklappen