Wegen Langfingern

23. Januar 2013 18:26; Akt: 23.01.2013 19:15 Print

Polizei rät vom Schlafen im Zug ab

von Marco Lüssi - Auch zahlreiche 20-Minuten-Leser berichten, dass sie beim Nickerchen im Zug dreist bestohlen wurden. Die Polizei rät, im ÖV wenn möglich auf das Schlafen zu verzichten.

storybild

Wer im Zug schläft, erhöhe massiv sein Risiko, bestohlen zu werden, warnt die Kantonspolizei Zürich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Dieb schlitzte Mario C.* die Jeans auf, als er ihm Zug schlief – um ihm das iPhone 5 aus der Hosentasche zu fischen. Auch zahlreiche andere 20-Minuten-Leser berichten aus eigener Erfahrung vom bösen Erwachen nach dem Nickerchen im Zug: Geld und Handy waren weg – und einige waren wie C. mit der «Schlitzer-Methode» bestohlen worden – Taschen oder Hosen hatten die Diebe kurzerhand aufgeschnitten.

Beat Jost, Sprecher der Kantonspolizei Zürich, rät generell davon ab, im ÖV zu schlafen: «Wer es tut, steigert massiv das Risiko, bestohlen zu werden.» Wolle oder könne man dennoch nicht auf das Schläfchen im Zug verzichten, solle man seine Wertsachen so bei sich tragen, dass ein Dieb nicht sehen kann, wo sie sich befinden.

Wertsachen so aufbewahren, dass der Dieb einen wecken muss, um sie zu erreichen

Jost: «Handy und Portemonnaie trägt man am besten an einer Stelle, die der Täter nur erreichen kann, wenn er den Schlafenden bewegt – also zum Beispiel in der hinteren Hosentasche.»

Langfingern das Handwerk zu legen, ist nicht einfach: Zwar gibt es in Zügen Videoüberwachung. Doch die Aufnahmen werden nach 24 Stunden gelöscht. Im Fall von Mario C. war das zu früh: Passiert war die Tat am Samstag. Als er am Montag bei der Polizei Anzeige erstattete, waren die Aufnahmen bereits unwiderruflich weg.

*Name geändert

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Wie weit sind wir eigentlich, wann es nicht mehr möglich sein soll in einem Zug zu schlafen. Ich schlafe immer mal Abends auf dem Heimweg von der Arbeit im Zug ein. Wenn das nicht mehr möglich sein soll..dann habe ich den Eindruck, dass es mit der öffentlichen Sicherheit wirklich nicht mehr weit her ist... – Martin Lüssi

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DinChef am 24.01.2013 00:07 Report Diesen Beitrag melden

    Wer ...

    Nach "Wer fährt, trinkt nicht" gibt's nun den neuen Polizei-Slogan "Wer fährt, schläft nicht". In zwanzig Jahren heisst's dann vielleicht "Wer am Leben bleiben will, bleibt am besten zuhause". Arme Welt

  • Rob Salis am 24.01.2013 04:06 Report Diesen Beitrag melden

    Träumt süss weiter

    Und was meinen die Politiker dazu? Ist einfach so, dass im 2013 im Zug nicht mehr geschlafen werden darf? Gehört dies halt zu unserer Welt? Gibt es nicht Sätze in der Bundesverfassung, in diesen von den wichtigsten Werten geschrieben wird? Haben die Volksvertreter dies vergessen oder sind Platiksäckli wichtiger? Oder muss zuerst ein linker Politiker zusammengeschlagen werden? Was muss denn noch geschehen? Ich warte seit Jahren auf Antworten, bekomme keine. Die Steuerrechnung kommt immer pünktlich.

  • Faultier am 24.01.2013 00:36 Report Diesen Beitrag melden

    toller Ratschlag

    dafür beim Besteigen des Zuges ein paar Red-Bull Dosen gratis?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jogi Bär am 25.01.2013 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Danke.

    Hallo Politiker, wie wäre es, wenn ihr das Problem an den Wurzeln anpackt ?

    • Alexander am 25.01.2013 16:23 Report Diesen Beitrag melden

      Unglaublich!

      Bin völlig deiner Meinung! langsam schäme ich mich!

    einklappen einklappen
  • Daniel am 24.01.2013 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wollt ihr das?

    Tolle Richtung haben wir eingeschlagen. Soll es so weitergehen?!?

  • Chris von Swiss am 24.01.2013 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    schöne neue Schweiz

    Es empfiehlt sich durchaus auch zu Hause auf Schlaf zu verzichten!!

  • Rob Salis am 24.01.2013 04:06 Report Diesen Beitrag melden

    Träumt süss weiter

    Und was meinen die Politiker dazu? Ist einfach so, dass im 2013 im Zug nicht mehr geschlafen werden darf? Gehört dies halt zu unserer Welt? Gibt es nicht Sätze in der Bundesverfassung, in diesen von den wichtigsten Werten geschrieben wird? Haben die Volksvertreter dies vergessen oder sind Platiksäckli wichtiger? Oder muss zuerst ein linker Politiker zusammengeschlagen werden? Was muss denn noch geschehen? Ich warte seit Jahren auf Antworten, bekomme keine. Die Steuerrechnung kommt immer pünktlich.

  • Faultier am 24.01.2013 00:36 Report Diesen Beitrag melden

    toller Ratschlag

    dafür beim Besteigen des Zuges ein paar Red-Bull Dosen gratis?