Stadt Zürich

01. September 2017 15:38; Akt: 01.09.2017 17:24 Print

Diese Strassenlampen sind intelligent

Dank LED-Lampen, die je nach Verkehr heller leuchten, lässt sich viel Energie sparen. Das zeigen Teststrecken in Zürich. Ein neuer Versuch startet demnächst auf der Duttweilerbrücke.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer nachts mit dem Auto, Velo oder zu Fuss in Zürich-Affoltern die Schwandenholzstrasse benützt, wird schon seit einiger Zeit quasi begleitet von den LED-Strassenlampen. Sie leuchten heller – und sobald man vorbei ist, wieder dunkler. Dafür sorgen Radargeräte an jeder Lampe. Denn gemäss Stadtratsbeschluss muss das Licht immer brennen, während 24 Stunden.

Umfrage
LED oder Natriumdampflampen - was ist Ihnen lieber?
80 %
12 %
8 %
Insgesamt 1141 Teilnehmer

Dank dieser intelligenten Strassenbeleuchtung spart das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (EWZ) 42 Prozent Energie. Nimmt man noch den Wechsel von den früheren orangefarbenen Natriumdampflampen zur neuen LED-Technologie hinzu, beträgt die Einsparung an dieser Strasse sogar satte 90 Prozent.

Ein Radar für den ganzen Abschnitt

«Das ist zweifellos ein Erfolg, allerdings bringt diese Intelligenz nur auf Strassen mit eher wenig Verkehr einen Nutzen», sagt Christoph Girsperger, Leiter Beleuchtung beim EWZ. Schon bei der deutlich stärker befahrenen Furttalstrasse ist die Einsparung mit 21 respektive 62 Prozent kleiner. Will heissen: Auf stark befahrenen Abschnitten wie etwa der Hardbrücke lohnt sich laut Girsperger der Aufwand mit der ganzen Technik nicht.

Auf solchen Strecken setzt das EWZ dafür auf drei verschiedene Beleuchtungsstufen. Ein Test startet in Kürze auf der Duttweilerbrücke. Dabei erfasst ein einziges Radargerät das gesamte Verkehrsaufkommen. Je nachdem, wie hoch dieses ist, leuchten die Strassenlampen heller oder dunkler. Ein weiterer Schritt, um Energie zu sparen und unnötige Lichtemissionen zu vermeiden.

Erst 14 Prozent LED-Lampen

Denn die Umstellung auf LED bedeutet Ersparnisse von bis zu 70 Prozent. Allerdings sind erst 14 Prozent der rund 42'000 Stadtzürcher Strassenlampen mit der neuen Technologie ausgerüstet. Girsperger: «Wir sind kontinuierlich dran – aber bis zur kompletten Umstellung dauert es noch rund 15 Jahre.»

Grund: Auf einen Schlag umzustellen, wäre heikel, weil LED noch relativ neu ist und dadurch technische Risiken birgt. «Es wäre zudem auch ein ökologischer Unsinn, alle diese noch funktionierenden Lampen zu ersetzen», sagt Girsperger.

LED gehöre aber die Zukunft, nicht nur der Kosten wegen: «Verkehrsteilnehmer sehen dadurch besser, man nimmt Farben besser war – es erhöht generell die Sicherheit», so Girsperger. Ab und an erhielten sie Reklamationen von Bürgern, die das warme orangefarbene Licht der Natriumdampflampen vermissen würden. «Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Eines Tages wird niemand mehr dem orangenfarbenen Licht nachtrauern.»

Das EWZ feiert sein 125-Jahr-Jubiläum. Weitere Infos dazu und zum Mixed-Reality-Game hier.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alpöhi am 01.09.2017 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt aber......

    Wau, da hat aber jemand den ALDI Elektroprospeckt gelesen von der Regierung. Ich wohne in einem 500 Seelen Dorf in den Bergen, aber eine solche Beleuchtung haben wir schon bald 5 Jahre und dass, ohne Versuchsstrecke und Medienrummel. Aber wir haben ja auch kein SP Gemeinderat.

    einklappen einklappen
  • Mundiger am 01.09.2017 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere...

    ... den Zürchcrn zu dieser tollen Innovation. Wir in Ostermundigen haben diese Lampen schon seit einiger Zeit (Ostermundigen = Kanton Bern = doch nicht immer sooo langsam) ;-)

    einklappen einklappen
  • Anna Kusi am 01.09.2017 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Prima

    Wenigstes sind die Lampen in Zürich intelligent. Ist schon mal ein Anfang.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Walser am 02.09.2017 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    LED-Strassenbeleuchtung

    Abtwil (SG) hat diese Form Strassenbeleuchtung seit ca. 10 Jahren... Was soll also dieses Geschrei von Zürich...?

  • Andre am 02.09.2017 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intelligent...

    Die Strassenlampen sind aber auch das einzige was intelligent ist in Zürich.

    • Sue am 02.09.2017 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andre

      Vielen Dank für den äusserst intelligenten Kommentar.

    einklappen einklappen
  • Rocky Balboa am 02.09.2017 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zürich #1

    Tja, wir Zürchrer sind halt immer einen Schritt voraus. Müsst ihr schon neidlos anerkennen. Ich weiss, dass fällt euch schwer.

  • Ein Zürcher Landbewohner am 02.09.2017 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wow ich bin fassungslos

    Wow Zürich hat nach 10 Jahren gemerkt, dass es auch LED Lampen gibt. Ausserdem sind diese Lampen intelligenter als ca. 95 % der Zürcher Stadtbewohner.

  • Butch am 02.09.2017 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Etwas grell vielleicht?

    Das Licht scheint extrem hell zu sein. Ob das so toll ist für Anwohner?