Brugg AG

13. August 2017 11:56; Akt: 13.08.2017 12:27 Print

Asylbewerber bewerfen Passanten mit Flaschen

Mehrere betrunkene Asylsuchende haben am Samstagabend beim Bahnhof in Brugg wahllos Leute angepöbelt. Zwei Männer wurden durch Flaschen verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Bahnhof Brugg AG sind am Samstagabend zwei Passanten leicht verletzt worden. Bei der Notrufzentrale ging kurz nach 23 Uhr die Meldung über eine Schlägerei ein, teilt die Kantonspolizei Aargau mit. Die ausgerückten Polizeipatrouillen trafen am Bahnhof auf einen 41-jährigen Schweizer und einen 34-jährigen Mann aus Sri Lanka, die bluteten. Sie wurden beide mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.

Täter sollen vier junge Männer sein, von denen die Polizei am Bahnhof drei festnehmen konnte. Es handelt sich um eritreische Asylbewerber im Alter zwischen 19 und 25 Jahren. Zwei von ihnen seien nachweislich betrunken gewesen. Ein weiterer Komplize sei derzeit noch flüchtig, nach ihm werde gefahndet.

Die vier Männer hatten am Bahnhof wahllos Leute angepöbelt, so die ersten Erkenntnisse der Polizei. Auch die beiden Opfer seien angegangen worden. Den Mann aus Sri Lanka verletzten die Täter mit einer Bierflasche am Kopf. Auf den Schweizer prügelten die vier ein und warfen schliesslich eine Whiskyflasche nach ihm. Die Polizei klärt nun die Tatumstände.

(vro)