Betrugsmasche

10. Oktober 2017 14:44; Akt: 10.10.2017 14:44 Print

Falscher CEO fordert Geld von seinen Angestellten

Unbekannte haben sich als CEO einer Schaffhauser Firma ausgegeben und Zahlungsaufträge an einen Mitarbeiter verschickt. Die Polizei warnt vor dem sogenannten CEO-Betrug.

storybild

Unbekannte geben sich als CEO eines Unternehmens aus und verschicken falsche Zahlungsaufträge an die Angestellten. (Bild: Keystone/Alessandro Della Bella)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Finanzmitarbeiter eines Unternehmens, das in der Stadt Schaffhausen ansässig ist, hat am 4. September zwei E-Mails von seinem Chef erhalten. Darin wird der Angestellte aufgefordert, hohe Geldbeträge auf ein Konto im Ausland zu überweisen. Zudem wurden die Nachrichten als streng vertraulich deklariert, weil es sich um eine angebliche Firmenübernahme handelt.

Aufgrund der Schreibweise des E-Mails wurde der Finanzmitarbeiter misstrauisch und fragte bei dem Geschäftsführer nochmals telefonisch nach, ob er den entsprechenden Überweisungsauftrag erteilt habe. Dieser hatte aber keine Kenntnis von diesen beiden E-Mails, wie die Schaffhauser Polizei am Dienstag meldet.

Daten von Website und sozialen Netzwerken

Gemäss ersten Erkenntnissen stammen die E-Mails in Wirklichkeit von unbekannten Betrügern. Die Ermittlungen laufen. «Die Schaffhauser Polizei stellt fest, dass die Täterschaft ihr gesammeltes Internetwissen über ein Unternehmen gezielt einsetzt und meist sehr viel über einen Betrieb weiss», heisst es in der Mitteilung weiter. Dabei würden die Betrüger sehr professionell vorgehen. So würden sie auf der Website und auf sozialen Netzwerken diverse Informationen über Angestellte sammeln und gar eingescannte Unterschriften ausfindig machen.

Die Polizei empfiehlt, bei Überweisungsaufforderungen ein gesundes Misstrauen an den Tag zu legen. Beispielsweise solle man die E-Mail-Adresse des Chefs bei der Antwort von Hand eintippen und nicht einfach automatisch antworten. Auch eine mündliche Bestätigung für einen Auftrag einzuholen sei ratsam.

(wed)