Oberglatt – Bülach

25. Mai 2016 18:34; Akt: 25.05.2016 19:17 Print

SBB evakuieren Reisende nach Fahrleitungs-Panne

Eine Fahrleitungsstörung hat über eine Stunde den Bahnverkehr zwischen Oberglatt und Bülach lahmgelegt. Ein Zug steckte fest, auch der Fernverkehr auf der Strecke stand still.

storybild

Stillstand nach der Fahrleitungs-Panne: Über eine Stunde steckte dieser Zug fest. Die Fahrgäste mussten schliesslich evakuiert werden. (Bild: Leser-Reporter/M. Zuberbühler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Bahnstrecke zwischen Oberglatt und Bülach rollte zwischen etwa 16.50 und 18.30 Uhr gar nichts mehr. Grund für den Stillstand auf der Linie Zürich HB - Schaffhausen war laut SBB eine Fahrleitungsstörung.

«Es hat einen lauten Knall gegeben und der Zug hielt an. Man sah, dass vorne ein schwarzes Kabel schmorte», sagte ein Leserreporter gegenüber 20 Minuten. Er war mit dem Velo unterwegs, als es auf der Strecke zwischen Oberglatt und Bülach zur Fahrleitungs-Panne kam und konnte den Vorfall beobachten. Laut SBB-Mediensprecher Oli Dischoe steckte der betroffene Zug danach bis circa 18.30 Uhr auf der Strecke fest, die Fahrgäste wurden evakuiert.

Die Störung hatte auch Konsequenzen für den Fernverkehr: Die internationalen Züge IC Zürich HB - Stuttgart Hbf fielen zwischen Zürich HB und Schaffhausen aus. Derzeit rollt der Bahnverkehr wieder, es ist jedoch noch mit Folgeverspätungen zu rechnen.

(jros)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bahnfan am 25.05.2016 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kommentarfunktion unnötig

    Wieso ist hier Kommentieren erlaubt? Das ist einfach eine Nachricht aber mehr braucht es nicht. Eine Fahrleitungsstörung kann passieren. Diese Störung kann man nur verhindern, wenn man komplett nur mit Dampf/Diesel fährt.

    einklappen einklappen
  • Kusi Kusi am 25.05.2016 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War.....

    auch betroffen im Raum Wiggertal. Nord /Südachse Totalsperrung wegen Personenunfall!! Postautos waren da und haben tollen Einsatz gezeigt.Besten Dank den Fahrern..... super Durchsage im PostAuto!

  • Stefan am 25.05.2016 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung!

    Falls sich jemand in einer änlichen Situation befindet, bitte nehmt immer an dass noch Spannung auf den Leitungen ist! Der Fotograf könnte auch tot sein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tom Müller am 26.05.2016 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    @Meier Christian

    Das ist jetzt merkwürdig. Hier war ein Kommentar (und Antworten) von Meier Christian, der Pikettdienst hatte und vor Ort technisch verantwortlich war. Wegen ihm fing ich überhaupt an zu schreiben. Jetzt sind diese Beiträge wieder weg. Dennoch: @Meier Christian. Ganz herzlichen Dank für Ihren Einsatz. Ich bin sicher, dass Sie getan haben, was für Sie möglich war. (Und ich könnte wetten, dass Pikettdienst und Pikettknowhow auch gut usgedünnt wurden in den letzten 15 Jahren).

  • Jane38 am 26.05.2016 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nerven

    an all die negativen kommentare das kann jeder zeit passieren bei fahrleitungen und hat nix mit sbb direkt zu tun. ich finde man kan sich über solche pannen masslos aufregen oder einfach hinnehmen, was weniger stress für alle heisst, den diese motzerei in den zügen sind nervig

  • Tom Müller am 26.05.2016 06:36 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Senf

    Ich möchte kurz an @Meier Christian schreiben - und noch ein bischen dazu :) Natürlich kann so etwas passieren und es war ja auch nicht dramatisch. In Abhängigkeit von der Häufigkeit solcher und ähnlicher Dinge sind es aber eher nicht Pannen sondern Ergebnisse der Entwicklung des System "Evakuiert" wurde niemand, eine Diesellok hat den Zug zurück gezogen nach Niederglatt und da wurden alle auf die S-Bahn geschickt. Die SBB haben einen starken Zuwachs bei Passagieren, Umsatz, Gewinn erlebt - sie wachsen. Höhnischerweise benutzen sie gerade dieses Wachstum ständig als Begründung,

    • Hugo am 26.05.2016 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom Müller

      Verstehe Das Sie frustriert sind. Ihrer meinung nach Wie haette man diese storung verhindert koennen? Und anstatt nach niederglatt zu schleppen waere es besser gewesen zu evakuieren und die leute auf dem geleise warten zu lassen?

    • Tom Müller am 26.05.2016 20:55 Report Diesen Beitrag melden

      Re an Hugo

      Ich wollte nur ausdrücken, dass es mMn kein Drama war und nichts zu evakuieren gab. Wenn der Zug "hin" war, war es so auch die beste Lösung (gewartet hatten wir ja genug). Das andere ist die Debatte über Panne (Zufall) oder schlechter werdender Zustand des Netzes (Wartung usw.). Das durfte ich aber nicht zu Ende schreiben. Freundliche Grüsse

    einklappen einklappen
  • GG am 26.05.2016 06:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zusammen halten

    Die Welt der Technik ist nun halt zerbrechlich. Daher ist zueinander halten die einzige Lösung. Reparieren und weiter geht's.

  • John am 26.05.2016 02:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sbb kriegt nix auf die reihe

    Sie hatten noch bis um 23 Uhr dermasse verspätungen. Die sbb kriegt echt nix auf die reihe. Nur geld verdienen!

    • AS am 26.05.2016 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John

      Wenn Ihnen eine bessere Variante einfällt um bei einer so hohen Verkehrsdichte die Verspätungen wieder aufzuholen teilen Sie dies doch bitte der SBB mit.

    einklappen einklappen