Online-Jukebox

26. März 2012 21:59; Akt: 26.03.2012 22:06 Print

200 prägende Züri-Songs

von Roman Hodel - Ob Hip-Hop, Rock oder Elektro – in Zürich wird viel gute Musik produziert. Jetzt sind auf einem Internet-Portal die 200 wichtigsten Songs aus vier Jahrzehnten zu hören.

storybild

Haben mit dem Portal Definitiv ein Abbild der Zürcher Musikgeschichte geschaffen: Anz und Bernays. (Aebi)

Fehler gesehen?

Alle sind sie dabei: aktuelle Musiker wie Bligg, Phenomden, Lea Lu oder Big Zis – aber auch längst verschwundene Bands wie Kleenex, Sperma oder Taxi. Wer Zürich seit 1976 musikalisch mitgeprägt hat, ist auf dem Internet-Portal Definitiv Zürich mit einem Song vertreten. Insgesamt sind es über 200 Stück. «Jüngere können gute Musik aus ihrer Stadt entdecken, Ältere in Erinnerungen schwelgen», sagt Philipp Anz, Mitglied des Definitiv-Teams.

Jeden Song kann man sich ­anhören. Hinzu kommen Diskografien, Biografien und Videos. Eine Timeline verschafft schliesslich einen raschen Überblick. Das Portal wurde in den letzten Monaten umfangreich ergänzt und neu designt – wiederum mit Unterstützung des städtischen Pop­kredits. Dessen Ressortleiterin Susanne Spreiter sagt: «Die Website ist ein hervorragendes Abbild der Zürcher Musikgeschichte über vier Jahrzehnte.» Künftig wolle man sie regelmässig aktualisieren und zudem interaktiver gestalten.

Die Auswahl der Songs wird weiterhin eine fünfköpfige Redaktion treffen. «Bereits meldeten sich Musiker, die sich auch gerne auf der Website sähen», so Anz. «Das wird geprüft – grundsätzlich nehmen wir Bands auf, die in Zürich musikalisch Spuren hinterlassen haben.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pascal am 27.03.2012 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    Fehlen einige..

    Dann gibt es noch Nöggi,Toni Vescoli,Pfannestil Chammer usw.

  • Tommy am 27.03.2012 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Frühneuzeitlich

    Da gab es doch noch die Minstrels,die 1969 den Hit: Grüezi wohl, Frau Stirnimaa! landeten!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pascal am 27.03.2012 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    Fehlen einige..

    Dann gibt es noch Nöggi,Toni Vescoli,Pfannestil Chammer usw.

  • Tommy am 27.03.2012 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Frühneuzeitlich

    Da gab es doch noch die Minstrels,die 1969 den Hit: Grüezi wohl, Frau Stirnimaa! landeten!!!