Silvesterzauber

06. Dezember 2017 07:35; Akt: 06.12.2017 07:35 Print

Feuerwerker will Zürcher Silvester-Nebel überlisten

Mehrfach war das Feuerwerk am Zürcher Silvesterzauber kaum zu sehen - wegen Nebels. Deshalb bereiten die Pyrotechniker diesmal eine zweite Variante vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bis zu 150'000 Zuschauer kommen in der Silvesternacht jeweils rund um das untere Zürcher Seebecken zusammen, um das grosse Feuerwerk zu bestaunen. Doch in den letzten Jahren verschwand dieses mehrfach in der Nebelsuppe.

Umfrage
Gehen Sie an den Zürcher Silvesterzauber?

Aus diesem Grund setzt Pyrotechniker Manuel Hirt am kommenden 31. Dezember erstmals auf zwei Feuerwerk-Varianten, wie Radio Energy Zürich berichtet – eine höhere und eine tiefere. Letzteres wäre die neue Variante. In diesem Fall würden die Effekte nur bis etwa 100 Meter statt wie üblich bis 350 Meter hoch fliegen. «Wir hoffen, dass wir so dem Nebel ein Schnippchen schlagen können», sagte Hirt in dem Bericht.

Entscheid fällt bereits am 26. Dezember

Die tiefere Variante stellt den Pyrotechniker allerdings vor eine grosse Herausforderung. Die Position der Schiffe, von denen
das Feuerwerk gestartet wird, könne nicht verändert werden. Wie die neue Variante genau aussieht, kann er daher noch nicht sagen. Das Konzept soll bis Mitte kommender Woche stehen.

Weil die Vorbereitungen für das Silvester-Feuerwerk sehr aufwändig sind, muss das OK des Zürcher Silvesterzaubers bereits am 26. Dezember aufgrund der Wetterprognose festlegen, welches Feuerwerk zum Einsatz kommt. «Eine hundertprozentige Sache ist es nicht», sagte Hirt zu Energy. Die Chancen dass die Nebelprognose stimme, liege bei rund 60 Prozent.

(20M)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toni am 06.12.2017 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Progression

    Wie wärs mit einer Lasershow statt Feuerwerk? Kein Rauch, kein Lärm und ein Laserstrahl kommt im Nebel erst richtig zur geltung.

    einklappen einklappen
  • lightning 6 am 06.12.2017 08:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feuerwerk nicht nötig

    Die patrouille suisse wurde am Zürifest gestrichen (Rot/Grün Zürich), deshalb kann man das Feuerwerk auch streichen, sowieso noch die grössere Umweltverschmutzung.

    einklappen einklappen
  • Baksic M. am 06.12.2017 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ünnötig

    Das Feuerwerk ist völlig unnötig. Reine Geldverschwendung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ilona Zürich am 07.12.2017 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weg damit

    Das Feuerwerk dauert immer viel zu lange! Muss da wirklich eine halbe Stunde geböllert werden? 10 Min. würden vööööllig reichen! Ich wäre für ganz abschaffen. Reine Umweltverschmutzung und auch bei 100m wird man nicht viel sehen!

  • Tina am 06.12.2017 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    witzige Idee

    Die Natur lässt sich nicht überlisten.

  • Ich bins.... am 06.12.2017 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für gebuchte Gäste

    heisst das jetzt auf Uetliberg sieht man kein Feuerwerk mehr an Silvester??????

  • marko 32 am 06.12.2017 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilft

    Ich hoffe es hilft

  • Mario am 06.12.2017 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und die Tierwelt ?

    Will heissen, dass dir Böller in geringerer Höhe explodieren. Die Tiere werden wieder einmal mehr die Leidtragenden sein.

    • Helge Schneider am 06.12.2017 13:07 Report Diesen Beitrag melden

      Wieder informieren....

      Und wieder rate ich, einfach mal informieren bevor man motzt! Ein Knallkörper/Feuerwerkskörper, welcher am Boden bzw. in geringer Höhe explodiert, ist nicht zwingend lauter! Im Gegenteil! Etwas überspitzt gefragt, warum zündet man Atombomben ein paar Hundert Meter über dem Boden? Genau, weil die Wirkung dadurch intensiviert wird. Aber ich verstehe, das verstehen nicht alle....

    • Helen Lovejoy am 06.12.2017 13:08 Report Diesen Beitrag melden

      Und die Kinder?!

      Würde denn irgendeiner bitte mal an die Kinder denken?!

    • marko 32 am 06.12.2017 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mario

      Super

    • O.P. am 06.12.2017 14:10 Report Diesen Beitrag melden

      O.P.

      @Helge Schneider Ihr Vergleich bezieht sich auf die Leistung, nicht jedoch auf den Lärm. Bomben werden über den Boden gezündet da sonst der grösste Teil der Sprengkraft vom Boden geschluckt wird. Indem man sie paar Meter über den Boden zündet kann dieser "Detonationsraum" vergrössert werden. Hat also nichts mit Lärm zu tun. Umso näher umso lauter, simple Physik.

    • Helge Schneider am 06.12.2017 14:19 Report Diesen Beitrag melden

      @O.P.

      Aha...dann rate ich Ihnen, zünden sie mal einen "Böller" direkt auf dem Boden und dann einen ca. 2 Meter über Boden (Hinweis, Luft überträgt Schall, Gras z.B. dämpft)! Und, angenommen das gesamte Feuerwerk geht am Boden los, wie weit herum ist das dann zu hören? Etwa weiter herum als wenn es normal gezündet wird?

    • Fakten Checker am 06.12.2017 14:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Helge Schneider @O.P.

      Die Böller werden ja nicht auf einem Rasen, im Wasser oder direkt auf der Wasseroberfläche gezündet! Sondern entweder ca. 100 M oder 350 M über dem Wasser. Für die Verbreitung des Schalls hat eine tiefere Zündung v.a. für lange Distanzen eine dämpfende Auswirkung. Da ihr und ohnehin mind. 500 M von den Ledischiffen weg sein werdet, werden die Böller bei geringerer Flughöhe etwas weniger als 200 M näher explodieren als bei grösserer Flughöhe. Auf der weiter entfernten Quaibrücke ist der Unterschied kaum mehr wahrzunehmen.

    einklappen einklappen