Knabenschiessen

11. September 2016 20:53; Akt: 12.09.2016 14:44 Print

Mutter bleibt mit Kindern auf Achterbahn stecken

Horrormoment im Albisgüetli: Drei Insassen stecken rund 45 Minuten in einer Gondel am höchsten Punkt der Bahn fest. Seit Montagnachmittag ist die Bahn wieder freigegeben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine atemberaubende Fahrt mit Adrenalin-Kick-Garantie: Mit diesem Slogan werben die Betreiber der Achterbahn «Crazy Mouse» für ein unvergessliches Familien-Erlebnis. Für drei Besucher der Knabenschiessen-Chilbi raubte der Aufenthalt auf der verrückten Maus allerdings mehr Atem als gewollt. Rund 45 Minuten steckten sie in einer blockierten Gondel fest; und das ausgerechnet am höchsten Punkt der Bahn.

Ein Mitarbeiter des Bahnbetreibers kletterte zur Gondel der Familie hoch. Er versuchte die Frau und ihre beiden Kinder mit aufmunternden Worten zu trösten und den Defekt zu beheben. Ohne Erfolg. Erst dank des Einsatzes einer Drehleiter vermochte die Feuerwehr die Familie aus ihrer ungemütlichen Situation zu befreien.


Die Familie wurde in der Gondel betreut


Ein Mitarbeiter des Bahnbetreibers versuchte, die Gondel anzuschieben

Am Boden wurde wieder gelacht

Nach Angaben der Feuerwehr blieben die festgesteckten Personen unverletzt. Ein Care-Team habe sich um sie gekümmert. «So etwas habe ich am Knabenschiessen während meiner langen Amtszeit noch nie erlebt», fasste ein Feuerwehrmann vor Ort die Geschehnisse zusammen.

Die Sache sei dank des Einsatzes der Rettungskräfte gut und schnell gelöst worden, so Stefan R. Bachmann, Pressesprecher des Knabenschiessens. Wieder am Boden angelangt, habe die Familie bereits wieder gelacht.


Erst mit der Drehleiter konnte die Familie gerettet werden

Seit Montagnachmittag ist «Crazy Mouse» wieder in Betrieb. Der Grund für den Defekt vom Sonntagabend konnte gefunden werden. Ein Fehler in der Bremsanlage hatte zu einer Notbremsung geführt.

Ein Mediensprecher des Knabenschiessens bestätigte eine entsprechende Meldung von Tagesanzeiger.ch/Newsnet.


Hier wird die Familie von der Bahn geholt


(sep/nag/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michi am 11.09.2016 21:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt?

    So lamgsam reichts mir mit den unnötigen push-up Benachrichtungen...

    einklappen einklappen
  • René E. am 11.09.2016 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist mir auch schon....

    Letztens bin ich auf einer Rolltreppe stecken geblieben... Krasse 55 minuten musste ich warten bis es endlich wieder weiter ging... Horror... uhh... ;-)

    einklappen einklappen
  • SwissFlight am 11.09.2016 21:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertriebene News

    Krass....aber sonst noch Schlagzeilen? Sehe nichts dramatisches an diesem Vorfall...aber man kann aus einer Maus einen Elefanten machen. #Fail

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Knalli am 12.09.2016 15:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finger eingeklemmt, kommt jetzt ein Careteam?

    Da suchen Leute krampfhaft eine Beschäftigung.

  • Connelly am 12.09.2016 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Zufall

    Hier in Dublin gibt es auch gerade so eine Chilbi. War gestern da und hab zu meiner Frau gesagt, dass wir doch mit unserer Kleinen da drauf sollen, diese "Crazy Mouse" sei vor etlichen Jahren auch meine erste Achterbahn-Erfahrung gewesen. Nun siehe da, diejenige in der Schweiz ist am gleichen Abend stecken geblieben - what are the odds...

  • Habi am 12.09.2016 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Etwas übertrieben

    Wird nächstes mal auch ein Care Team aufgeboten wenn ein SBB Zug stehen bleibt?

    • Domi64 am 12.09.2016 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Habi

      In der heutigen Zeit ist das leider ein Muss. Ich verstehe es auch nicht.

    einklappen einklappen
  • Mitch Jung am 12.09.2016 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wird gespart

    Leider kommt es immer öfters vor dass es technische Probleme gibt an den Bahnen . Auch da wird wahrscheinlich gespart.

    • Chilbibueb am 12.09.2016 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mitch Jung

      Wo soll gespart werden...? Diese Geschäfte haben strenge Auflagen vom TÜV/SwissTS - ein Schausteller der hier spart ist schnell weg vom Fenster. Jedes Jahr x Prüfungen etc. Ich denke es ist im Interesse jeden Schaustellers das die Fahrgäste ohne Probleme und mit einem Lachen im Gesicht wieder aussteigen können.

    einklappen einklappen
  • Jonas S am 12.09.2016 09:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon wieder!

    Letztes Jahr bei der Baslerherbstmesse hatte genau die gleiche Bahn "Crazymouse" das gleiche problem die Wagen blieben auch stecken! Ich glaube man sollte diese Bahn mal überprüfen!

    • ST am 12.09.2016 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jonas S

      Auf jedem Chilbiplatz muss der Bahnbetreiber die Bahn vor Festbeginn durch einen Prüfer (zB vom TÜV) prüfen lassen. Zudem sind tägliche Sicherheitschecks/Kontrollen obligatorisch.

    einklappen einklappen