Knollenblätterpilz gegessen

28. August 2014 14:25; Akt: 28.08.2014 21:15 Print

Pilzsammler landeten auf der Notfall-Station

Ein beinahe tödliches Gericht: Zwei Personen hatten selbst gesammelte Pilze gegessen – kurze Zeit später mussten sie notfallmässig ins Kantonsspital Winterthur.

storybild

Der Knollenblätterpilz ist hochgiftig: Zwei Pilzsammler in Winterthur landeten in der Nacht auf Donnerstag nach dem Verzehr im Spital. (Bild: Wikipedia/ak ccm)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Pilzkontrolleurin des Lebensmittelinspektorats Winterthur wurde am Donnerstagmorgen in die Notfallaufnahme des Kantonsspitals gerufen. Dort waren laut einer Mitteilung der Stadtpolizei zwei erwachsene Personen mit Verdacht auf eine Pilzvergiftung eingeliefert worden.

Wie sich herausstellte, hatten die beiden selbst gesammelte Pilze gegessen. Ein Exemplar war noch zur Hand und konnte so rasch bestimmt werden: Es handelte sich um den tödlich-giftigen Knollenblätterpilz. Die Patienten konnten inzwischen erfolgreich mit einem Gegenmittel behandelt werden.

Kontrolleur hätte Pilz sofort erkannt

Zum Verhängnis wurde den beiden Sammlern, dass sie die Pilze vor dem Verzehr nicht kontrollieren liessen. Wie Barbara Löffel vom Lebensmittelinspektorat auf Anfrage sagte, hätte ein Experte die gefährlichen Pilze sofort problemlos bestimmen können.

Sie rät deshalb unbedingt dazu, selbst gesammelte Pilze immer zur Pilzkontrolle zu bringen. «Dafür sind wir schliesslich da.» Vergiftungen durch den Knollenblätterpilz kämen schweizweit jährlich ein paar Mal vor. «Aus der Region Winterthur ist mir im Moment allerdings kein anderer Fall bekannt», so Löffel.

Der Knollenblätterpilz ist nicht der einzige Pilz, der auf den Magen schlagen oder gar die Organe angreifen kann. Allgemein haben Pilzvergiftungen in der Schweiz stark zugenommen. Bereits wurden dieses Jahr 231 Fälle gemeldet, wie Hugo Kupferschmidt, Direktor des Schweizerischen Toxikologischen Informationszentrums, gegenüber Radio Zürisee erklärte. Das sind 57 – oder über einen Drittel – mehr als 2013 um diese Zeit.

(ram)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jammer am 28.08.2014 15:01 Report Diesen Beitrag melden

    sorry aber

    ..des dummen Wege sind unergründlich.

  • Die Raupe am 28.08.2014 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Jedes Jahr das selbe lied..

    Wenn man die Pilze nicht kennt, finger weg im warsten sinne des Wortes !

  • Luca b. am 28.08.2014 15:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kontrollstellen

    Für was gibt es die Kontrollstellen wenn so viele diese nicht benützen.. Auch diejenigen welche Ahnung von Pilzen haben lassen die Pilze kontrollieren.... Kann ja nicht so schwer sein dort vorbei zu gehen.? Oder?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robo Cobo am 29.08.2014 07:16 Report Diesen Beitrag melden

    Unverständnis macht sich breit

    Wir haben als Kinder mit dem Vater jedes Wochenende in der Pilzsaison Pilze gesammelt. Dies über ein Jahrzehnt. Alle gesammelten Pilze würden auch verzehrt. Wir haben uns aber mit den verschiedenen Pilzarten vertraut gemacht und alle auswendig gelernt. Warum sammeln Leute Pilze, obwohl sie die Arten nicht kennen?

  • Da lang ich mir an den Kopf... am 28.08.2014 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aargau antizyklisch...

    Und der Kanton Aargau schafft auf Druck der SVP die Pilzkontrolle ab, um jährlich Fr. 15'000.-- (!!!) zu sparen. Ich hoffe, da vergiften sich ein paar SVP-Wähler.

  • Luzernerin am 28.08.2014 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig Pilzkontrollen

    Die Pilzkontrollen sind häufig nur einmal pro Woche offen, was viel zu wenig ist. Viele Pilze halte keine zwei Tage durch und verderben vorher... Also wird er halt gegessen! Es wäre super, wenn es mehr Pilzkontrollen gäbe: Die Pilzvereine könnten ja auch einen einrichtet gegen eine kleines Entgelt.

  • c.m. am 28.08.2014 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kontrollstellen

    Die Pilz-Kontrollstellen sind viel zu selten geöffnet! Bitte mehr und längere Öffnungszeiten!

    • mushroom am 28.08.2014 21:34 Report Diesen Beitrag melden

      Gut aber nach Verbraucherprinzip

      @c.m.: bezahlst du das?? Ich will das nicht bezahlen!!

    • kiki am 29.08.2014 07:36 Report Diesen Beitrag melden

      Pilzkontrollen bezahlen find ich gut

      Wer das nicht in Anspruch nehmen will, selber schuld. Wer sich dann vergiftet hat sich somit auch selber verschuldet und muss für den Schaden selber aufkommen.

    einklappen einklappen
  • J.T.Kirk am 28.08.2014 18:24 Report Diesen Beitrag melden

    Where no man has gone before

    Wie sagte schon Einstein.. "Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich"

    • Cathy am 29.08.2014 01:29 Report Diesen Beitrag melden

      .....

      ..... aber beim Universum war er sich nicht so sicher.

    einklappen einklappen