Mannebüro Zürich

28. April 2014 06:00; Akt: 28.04.2014 08:31 Print

Gruppentherapie für Sex-Verzweifelte

von Hannes von Wyl - Das Männerbüro Zürich bietet ab Anfang Mai wieder eine Gruppentherapie für Männer mit Sex-Problemen an. Diese reichen von Erektionsstörungen bis zur Pornosucht.

storybild

Gruppengespräche können Männern mit Sex-Problemen helfen. Am 8. Mai stellt das Mannebüro Züri sein Angebot vor. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es gibt viele Männer, die sich mit ihrer Sexualität auseinandersetzen wollen, Fragen haben und unsicher sind», sagt Martin Bachmann vom Mannebüro Züri. Der Männerberater führt daher Anfang Mai einen Informationsabend durch, um auf die Gruppentherapie für «Sexverzweifelte» aufmerksam zu machen. Dort treffen sich jeweils vier bis acht Männer, die unter der Leitung von Bachmann und der Sexualpädagogin Martina Stucki über Schwierigkeiten mit ihrer Sexualität sprechen.

Und Probleme gäbe es viele: «Zu uns kommen Männer, die wegen Stress im Job keine Lust auf Sex mehr haben», erklärt Bachmann. «Oder solche, die süchtig nach Pornos sind.» Es gäbe auch Männer, die ständig Bordelle besuchten und keine andere Form von Sexualität mehr kennen würden. Mit diesen mache man beispielsweise Verführungsübungen. «So können wir betroffenen Männern zeigen, wie sie auf gesunde Art und Weise auf Frauen zugehen können.» Allen gemein sei der Wunsch nach Veränderung, nach dem Wiedererlangen der Kontrolle über einen wichtigen Teil ihres Lebens.

Hemmungen überwinden

Dabei könne ein Gespräch in der Gruppe hilfreich sein, sagt der 45-jährige Sexologe. «Mit der Zeit merken die Männer, dass es ihnen viel Kraft geben kann, mit anderen Betroffenen zu sprechen.» Zu Beginn sei die Hemmschwelle für ein Gruppengespräch aber meist hoch. «Es fällt vielen schwer, vor anderen sprichwörtlich die Hosen runter zu lassen.» Mit dem Infoabend, bei dem auf Wunsch Anonymität gewährleistet wird, sollen Vorbehalte abgebaut werden.

Die Gruppe stehe grundsätzlich jedem offen, sagt Bachmann. Männer unter dreissig würden aber selten eine Sex-Beratung in Anspruch nehmen. «Probleme mit der Sexualität ergeben sich oft erst in längerfristigen Beziehungen, in einer Ehe mit Kindern.» Viele, die die seit 2009 bestehende Gruppe besuchen würden, hätten schon eine Einzelberatung hinter sich. Das Gespräch in der Gruppe sei dann der nächste Schritt. «Anderen zu zeigen, dass man Probleme hat und daran arbeitet, ist doppelt hilfreich: Man erfährt Unterstützung in der Gruppe und dient anderen als Motivation.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • beatrice am 28.04.2014 06:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eine frau dabei?

    schade dass eine frau dabei ist (sexualpädagogin). es würde den männern ev. leichter fallen aus sich herauszukommen wenn sie nur unter sich wären....

    einklappen einklappen
  • judith guntern am 28.04.2014 06:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ehrlich

    das finde ich sehr gut! Ich hoffe, dass Männer dann auch Frauen gegenüber ehrlicher und mutiger werden!

    einklappen einklappen
  • Dirk Diggler am 28.04.2014 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Gratis Sex

    Wieso ist es in der Schweiz für Intelligente gut aussehende Männer so schwer gratis Sex zu erhalten, habe langsam den Eindruck nur Porleten und Szenis ist es vergönnt bei den Damen in der Schweiz zu landen! Im Ausland hatte ich nie Probleme? Heute ist der Mann ein Ware die man über Online Portale bewerten und begutachten kann, warte nur noch auf die Dating Seite die manscout24 heisst!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dinu A. am 28.04.2014 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen sind unseriös

    Die Frauen sind leider fast alle sehr unserös und nur auf profit aus. Wir Männer werden ausgenommen wie eine Weihnachtsgans! Deswegen erkranken wir psychisch und es gibt immer mehr homosexuelle Männer.

  • Brigitte S. am 28.04.2014 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sextherapie

    Arme Maenner, sie sind ihrem Trieb so ausgeliefert, dass man meinen könnte, bei einer Pause könnten sie psychisch krank werden.

  • Anita Hegi am 28.04.2014 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    normal bleiben

    Gibt es eigentlich noch Menschen, die keine Therapie brauchen? Was kommt denn da für eine Generation nach? Haben diedie Gespräche mit Freunden und Bekannten verlernt (durchs Gamen ) oder können sie selber nichts mehr auf die Reihe kriegen? Sex wird einfach zu wichtig genommen im Alltag.

    • Peter am 28.04.2014 15:51 Report Diesen Beitrag melden

      Generation

      Was kommt da für eine Generation nach? Im Artikel steht deutlich dass die Meisten Männer schon etwas älter sind...Ich denke, wenn diese Ihre Probleme nicht lösen, wird es für die Nachkommen schwierig, woran sollen diese sich orientieren, wenn der Vater selber nicht weiss wie man eine gesunde Beziehung zur eigenen Sexualität hat?

    einklappen einklappen
  • Rico am 28.04.2014 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur das halbe problem

    Waia, ich kenne aus dem bekanntenkreis genug frauen die sex nur dazu nutzen sich selbst zu bereichern, sex gibts immer nur dann wenn es ein teures geschenk gab oder mann auf irgendwas verzichtet was der frau gerade nicht passt wie ein fussballabend mit kollegen. Die frauen beschweren sich das männer nicht mehr männer sind und tragen mit ihrer erpressung selber dazu bei. Die frauen die sex wollen weil sie selber spass und freude daran haben sind die dummen weil die männer sie nicht mehr erkennen bzw garnicht glauben das es sowas noch gibt.

    • Santa Maria am 28.04.2014 12:14 Report Diesen Beitrag melden

      Wenns stimmt auch ohne Geschenk!

      Rico, wenn man schon hinhalten muss, dann ists schöner wenn man dafür auch belohnt wird. Liegts wohl nicht auch ein wenig an den Qualitäten des Mannes? Hat man als Frau das Gefühl, wow, das war schön, ist es einem egal, ob man es für ein Geschenk macht oder nicht. Kommt man sich aber benutzt und gebraucht vor, ja dann ist eine Entlohnung gar nicht so abwegig... Und das war in meinem Fall nur bei zwei von fünf Partnern der Fall, leider, leider!

    • Lenny am 28.04.2014 15:55 Report Diesen Beitrag melden

      Versteh ich das richtig?

      Sorry, aber wer "hinhalten muss" ist doch definitiv nicht gerne mit dem Partner zusammen?!

    einklappen einklappen
  • Dirk Diggler am 28.04.2014 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Gratis Sex

    Wieso ist es in der Schweiz für Intelligente gut aussehende Männer so schwer gratis Sex zu erhalten, habe langsam den Eindruck nur Porleten und Szenis ist es vergönnt bei den Damen in der Schweiz zu landen! Im Ausland hatte ich nie Probleme? Heute ist der Mann ein Ware die man über Online Portale bewerten und begutachten kann, warte nur noch auf die Dating Seite die manscout24 heisst!

    • Ja Klar am 28.04.2014 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Selbstreflexion

      Dirk, du fragst ja auch nicht, wo du tolle Frauen kennenlernen kannst, sonder schreibst von Gratis-Sex. Wie ist das mit der Ware?!

    • Markus W. am 28.04.2014 10:58 Report Diesen Beitrag melden

      und woran mag es liegen?

      Intelligent und doch so viele Fehler in wenigen Sätzen? Wenn Du so gut aussiehst wie du Fehler in der Rechtschreibung machst, dann hast du deine Frage eigentlich schon selbst beantwortet. Vielleicht ist es ja deine überhebliche Ausstrahlung die dich bei den CH-Frauen nicht landen lässt? Vielleicht ist es deine Art wie du auf die Frauen zugehst resp. mit ihnen umgehst? Ich kenn dich zwar nicht, aber du kommst mir sehr eingebildet rüber.. es liegt wohl eher an dir als an den Frauen. Dich stört es, wenn die Männer zur Ware werden - was dich aber bei Frauen nie gestört hat?

    • Cris am 28.04.2014 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Du Muss auch ins Therapie.

      Bei dir sind Frauen nur ein Loch oder was? Gratis Sex? Es geht nicht um nur Sex. Dass ist dein Problem. Wenn ich ein Frau wehre wird ich mit dir nicht ein Sekunde unterhalten. Geht wieder go zählen für Sex weil Type wie du kann kein einzige Frau etwas anfangen. Du arme. Du bist kein echte man.

    • Drik Diggler am 28.04.2014 11:15 Report Diesen Beitrag melden

      @ Markus W.

      Genau, danke lieber allwissender Markus der du zu jedem 20Min Thema eine Meinung hast! Schön dass du dich auf die Seite der Frauen schlägst, bist wohl ein Softi! Ich weiss von was ich spreche glaub es mir!

    • Dirk Diggler am 28.04.2014 11:34 Report Diesen Beitrag melden

      zu kontrovers oder was?

      Mit Gratis Sex meine ich, das es immer einer Gegenleistung bedarf um in der Kiste zu landen! Mal ehrlich welcher Mann wurde in letzer Zeit von einer Frau verführt und das ganz ohne sich dafür den A... aufzureisen, welcher mann kam in letzer Zeit von der Arbeit nachhause und seine Freundin wartete schon in Lingeri Unterwäsche bei Kerzenschein auf ihn! Checkts doch wir Männer sind Opfer unserer eigenen Blödheit, kenne so viele verheiratete Hampelmänner die mal gar keinen Einfluss auf ihr Leben haben!

    • Von einer Frau am 28.04.2014 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Softie?!

      Was hat das mit Softie zu tun? Markus hat recht. Wenn du mehr auf CH-Frauen eingehen würdest und anständige Männer nicht als Softies bezeichne würdest, hättest du vielleicht auch bessere Chancen.

    • hans meier am 28.04.2014 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Markus?

      sorry Dirk, aber bevor Du Markus angreiffst solltest Du mal über Dich selber nachdenken?

    • Boogie am 28.04.2014 13:27 Report Diesen Beitrag melden

      Boogie

      @Dirk Diggler: Ich stimme grundsätzlich zu, Frauen in der Schweiz sind oft verklemmt und erwarten viel zu viel Engagement von den Männern oder sind sich einfach "zu gut" für eine Nacht Spass ohne weitere Verpflichtungen. Ich kann dir aber auch versichern, dass es nicht hilft in Kommentarspalten den Namen von Mark Wahlberg's Figur in "Boogie Nights" zu verwenden. Von einem respektvollen Umgang mit Frauen zeugt das nicht (auch wenn der Film sehr unterhaltsam ist). Frauen sind vlt. verklemmt und prüde, aber nicht dumm.

    • Jenny am 28.04.2014 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      es gibt auch eine Kehrseite!

      Ich habe meinen Freund immer mit Strapse in jeder Ausführung und Farbe verführt. Von Ihm kam nie etwas zurück....es wäre ja möglich dass der Mann auch einmal die Initiative, mit Kerzen oder schöner Männerwäsche übernehmen könnte! Ich weiss ohne arrogant zu wirken, dass ich eine attraktive Frau bin, aber es ist auch äusserst mühsam wenn Männer sich mit der Zeit nur noch dem Fernseher zuwenden und ausgepowert sind und zu nichts mehr Lust haben!

    einklappen einklappen