«Krieg der Nato»

20. November 2012 13:01; Akt: 20.11.2012 13:01 Print

Unbekannte verschmieren Uni Zürich mit Farbe

Der Nato-Generalsekretär hält am Donnerstag an der Uni Zürich einen Vortrag. Polit-Aktivisten haben ihm eine Grussbotschaft an das Uni-Gebäude gesprüht. Sie ist aber schon wieder weg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag einen Farbanschlag auf das Hauptgebäude der Universität Zürich verübt. Sie richteten Sachschaden von über zehntausend Franken an. Die Stadtpolizei Zürich geht von einer politisch motivierten Tat aus. An der Wand stand: «Kapitalismus ist Krieg. Krieg der Nato.»

Die Unbekannten verschmierten zwischen 3.00 Uhr und 6.30 Uhr eine Fassade sowie einen Eingangsbereich der Universität an der Rämistrasse 71 mit roter Farbe. Gemäss Polizeiangaben wurde eine umfassende Spurensicherung durchgeführt. Die Farbe wurde im Verlaufe des Dienstags entfernt.

Der Farbanschlag dürfte im Zusammenhang mit dem Besuch von Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen stehen. Dieser hält auf Einladung des Europainstituts am Donnerstag einen Vortrag an der Universität. Die Guppierung «Uni von unten» hat im Vorfeld zu einer Kundgebung aufgerufen.

(sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren