Stadt Zürich

22. Juni 2017 10:00; Akt: 22.06.2017 10:00 Print

Mädchen (9) nach Tramunfall schwer verletzt

Am Mittwoch ist ein neunjähriges Mädchen mit dem Velo in ein Tram gefahren. Es musste mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.

storybild

Einsatzkräfte der Polizei und Schutz & Rettung rückten am Mittwochabend sofort in Richtung Winterthurerstrasse aus. (Bild: Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Mädchen war am Mittwochabend gegen 17.45 Uhr im Kreis 12 mit seinem Velo auf dem Trottoir der Winterthurerstrasse in Richtung Glattwiesenstrasse unterwegs. Laut ersten Erkenntnissen der Stadtpolizei Zürich bog das Kind auf der Höhe der Hausnummer 625 unvermittelt nach rechts auf den Fussgängerübergang ab.

Der Übergang führt über die Tramgleise, wo ein Cobra-Tram der Linie 9 fuhr. Obwohl der Trampilot sofort eine Vollbremsung einleitete, wurde das Mädchen durch den Tramzug erfasst.

Mit schweren Verletzungen ins Spital

Nach einer Erstversorgung von Schutz & Rettung am Unfallort musste das Mädchen mit unbekannten, aber schweren Verletzungen ins Spital gefahren werden. Zur Spurensicherung wurde nebst dem Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei Zürich auch das Forensische Institut Zürich beigezogen.

Die Strecke zwischen Schwamendingerplatz und Hirzenbach der Tramlinie 9 war während rund vier Stunden gesperrt.

(20M)