Zürich Hauptbahnhof

14. März 2017 09:41; Akt: 14.03.2017 09:41 Print

Rot und rund – SBB testet neuen Putzroboter

Neuerdings hat das Reinigungsteam der SBB am Zürcher Hauptbahnhof eine neue Ergänzung: Ein knallroter Roboter putzt den Boden des Shop-Ville.

storybild

Die SBB testet Reinigungsroboter von der Schweizer Firma Cleanfix.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer am Zürcher Hauptbahnhof unterwegs ist, an dem fährt vielleicht die neuste Ergänzung des Reinigungsteams vorbei. Rot, rund und etwa einen Meter hoch ist der neuen Helfer, mit dem die SBB erstmals grössere Tests durchführt. «Für uns ist dies eine Premiere», sagt SBB-Sprecher Reto Schärli. Die SBB wollen herausfinden, ob sie mit diesen Robotern die Sauberkeit in den Bahnhöfen steigern können.

Umfrage
Hätten Sie auch gerne einen Roboter, der für Sie putzt?
61 %
19 %
13 %
7 %
Insgesamt 957 Teilnehmer

Von einem Personalabbau durch Roboter will SBB-Sprecher Schärli jedoch nichts wissen: «Im Gegenteil. Der Roboter soll die Teams bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen.» Sei der Roboter an der Arbeit, hätten die Mitarbeiter Zeit für andere Aufgaben wie zum Beispiel das Reinigen von Glasfronten, das Saubermachen von Sitzbänken oder Ähnliches, so Schärli. Insgesamt könne die Reinigungszeit so besser genutzt werden.

In 75 Minuten eine Dreifachturnhalle

Die selbstfahrende Maschine wischt zuerst den Boden und reinigt ihn dann mit Wasser und Reinigungsmitteln. «Der Roboter ist bei seiner Tätigkeit allerdings nicht allein im HB unterwegs. Er wird stets von einem Mitarbeiter begleitet», sagt Schärli.

Beim Roboter handelt es sich um das Modell RA 660 der Schweizer Firma Cleanfix Reinigungssysteme AG. Ohne Zubehör kostet er 29'500 Franken. Der Roboter findet seinen Weg ohne fremde Hilfe, bemerkt dank Sensoren rechtzeitig Hindernisse und umfährt diese. Er schafft es, in 75 Minuten eine Fläche von 1200 Quadratmetern zu reinigen, was der Grösse einer Dreifach-Turnhalle entspricht.

(Übernommen vom «Tages-Anzeiger», bearbeitet von 20 Minuten)

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bora am 14.03.2017 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Bald keine Arbeitsplätze mehr

    Wenn das so weiter geht, werden nur IT-Leute eine Zukunft haben.

    einklappen einklappen
  • Geissenpeter am 14.03.2017 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wer arbeitet noch?

    fragt sich wer in 10 Jahren noch arbeiten wird.

    einklappen einklappen
  • Tina am 14.03.2017 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Doch Personalabbau

    Kein Personalabbau? Roboter ersetzen Personal, auch wenn seitens Arbeitgeber anderes behauptet wird. Vielleicht gibt es deswegen keine Kündigungen, aber es werden einfach keine Neuen mehr eingestellt. Irgendwann werden auch die Roboter wieder in der Abstellkammer verschwinden,weil es auch für sie keine Arbeit mehr gibt, weil wir uns eben durch den Verlust der Arbeitsstelle nichts mehr leisten können.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Elsbeth Reiser am 15.03.2017 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Robofan

    Wer ein solchen von Cleafix hat gibt in nicht mehr her. Reinige unsere Sporthalle seit vier Jahren mit dem Robo. In der Stadt Zürich steht in mancher Halle einer der die Reinigung nachts übernimmt.

  • Bella 32 am 14.03.2017 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Arbeit = kein Geld für unsere Konsumwirtscha

    Wann kommt das bedingunslose Grundeinkommen?

  • R. S. am 14.03.2017 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Begleiteter Roboter

    Solange der Roboter noch von einem Menschen begleitet werden muss, kann man nicht von menschlichem Arbeitsplatzabbau sprechen.

    • Robofan am 14.03.2017 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @R. S.

      Dieser Roboter braucht kein Begleiter. Aber jemand der ihm Wasser das Wasser wechselt, ihn am Stromnetz anschliesst um die Batterie zu laden und ihn sauber hält.

    einklappen einklappen
  • Peter Mayer am 14.03.2017 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    Schon im Ausland gesehen

    Habe diesen Cleanfix Roboter schon in Singapur am Flughafen gesehen. War stolz dass er aus der Schweiz kommt

  • Gabriel W am 14.03.2017 13:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verunfalter Putzroboter...

    Zukünftig bei der SBB... Lautsprecher Durchsage: "Zugverspätung wegen Putzroboter auf Gleis." Ach nein, falsch, die Lautsprecher Durchsagen sollen ja abgeschaft werden...