«Ice-Tea»-Video

23. Juni 2013 18:59; Akt: 24.06.2013 08:57 Print

15-Jährige erhält keine Strafe wegen Pornografie

von Marco Lüssi - Die 15-jährige Zürcherin, die sich für das «Ice-Tea»-Video bei sexuellen Handlungen gefilmt hat, wird nicht bestraft. Das Verfahren gegen sie wurde eingestellt.

storybild

Die 15-Jährige, die sich für das «Ice-Tea»-Video gefilmt hat, wird nicht wegen Herstellung von verbotener Pornographie bestraft. (Bild: Keystone/AP/Paul Sakuma)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Video einer 15-Jährigen, die gefilmt hatte, wie sie sich mit einer Eisteeflasche befriedigte, machte im letzten Dezember auf den Pausenplätzen die Runde. Rasend schnell verbreitete sich das «Ice-Tea»-Video per Facebook und WhatsApp, nachdem der Ex-Freund des Mädchens es ins Internet gestellt hatte.

Umfrage
Finden Sie es richtig, dass die 15-Jährige für das Herstellen des Sex-Videos nicht bestraft wird?
84 %
16 %
Insgesamt 22943 Teilnehmer

Die zuständige Zürcher Jugendanwaltschaft eröffnete daraufhin ein Verfahren gegen die Teenagerin. Der Vorwurf: Weil sie noch nicht 16 Jahre alt sei, handle es sich bei dem Video um verbotene Pornografie, deren Herstellung unter Strafe gestellt ist. Dieses Verfahren ist nun eingestellt worden, wie Beat Fritsche, Sprecher der Jugendanwaltschaften des Kantons Zürich, gegenüber 20 Minuten sagt. Dieser Entscheid sei bereits rechtskräftig.

«Sie leidet noch heute»

Für die Einstellung wurde ein Artikel des Jugendstrafrechts angewendet, der es möglich macht, auf eine Bestrafung zu verzichten, wenn ein Jugendlicher von den unmittelbaren Folgen seiner Tat so schwer betroffen ist, dass eine Strafe unangemessen wäre. Dies sei bei der jungen Frau der Fall gewesen, so Fritsche: «Sie wurde durch die grosse Verbreitung des Videos schwer getroffen, zudem wurde sie beschimpft und beleidigt.» Noch heute leide das Mädchen unter den Folgen.

Stephan Oetiker, Direktor von Pro Juventute, begrüsst den Entscheid der Jugendanwaltschaft: «Das Mädchen ist das Opfer und es ist darum richtig, dass keine strafrechtlichen Konsequenzen folgen.» Von Cybermobbing betroffene Jugendliche litten extrem und brauchten in erster Linie Unterstützung. «Jetzt hoffen wir, dass der Fall für viele andere eine Signalwirkung hat und Mädchen und junge Frauen künftig vorsichtiger sind, wenn es darum geht, Bilder von sich zu veröffentlichen.» Bei Pro Juventute rate man Jugendlichen immer: «Überleg dir, ob du ein Foto oder Film deiner Mutter zeigen würdest, bevor du etwas ins Netz stellst.»

Mehrere Jugendliche für Besitz des Sex-Videos bestraft

Nicht straffrei gingen mehrere Jugendliche aus den Kantonen Aargau und Zürich aus, denen nachgewiesen werden konnte, dass sie das «Ice-Tea»-Video auf ihrem Handy hatten: Sie wurden wegen Besitzes von Kinderpornografie zu Arbeitseinsätzen verurteilt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sarah am 24.06.2013 05:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    verbreitung

    20min hat ein riesen tam tam daraus gemacht. Hättet niemand darüber geschrieben so wäre es auch nicht so bekannt geworden... So sind viele darauf aufmerksam geworden und wollten das video sehen...

  • Papa Moll am 24.06.2013 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Fragwürdiger Entscheid

    Jeder der das Video gesehen hat weiss, dass darauf das Gesicht des Mädchens nicht zu sehen war. Wie soll man da was erkennen, geschweige davon wissen, dass diese Person minderjährig war?!?! Absolut fragwürdig die Jugendlichen für den Besitz zu bestrafen meiner Meinung nach. Derjenige der es veröffentlicht hat gehört bestraft, der Rest nicht. Mal ganz davon abgesehen ist man mit 15 alte genug um sich über die Konsequenzen im Klaren zu sein. Bis zu einem gewissen grad SELBER SCHULD!

  • Jannine am 24.06.2013 06:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rechtsstaat?!

    Liebe Staatsanwaltschaft: Das Mädchen anzuklagen findet ihr korrekt aber ihren Ex Freund erwähnt bislang keiner. Das veröffentlichen und verbreiten von Jugendpornografie ist keine Anklage wert? Willkommen im Schweizer Rechtsstaat. Bald werden die Opfer statt die Täter verklagt..

Die neusten Leser-Kommentare

  • hanspeter müller am 24.06.2013 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld.

    Ist sie nicht selber schuld wenn sie sich selbst filmt? und es, wie es ja den Eindruck macht noch selber an andere verteilt. Kinderkram :-) Also die Justiz hätte wahrscheinlich besseres zu zun, als solchen Lapalien nachzugehen. Diese Arme ist ja schon so genug gestraft wegen Ihrer eingenen Dummheit.

  • marco cortesi am 24.06.2013 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wo ist das problem?!

    ist ja soooo schlim das ganze! verstehe zwar nicht wie man so naiv sein kann und es weiterleitet, jedoch sollte man grösse besitzen und als geschädigte/-r darüber stehen. Für mich ist es einfach nur witzig!

  • Erstaunter Seppl am 24.06.2013 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Seltsame Justiz

    Seltsam, dass überhaupt darüber diskutiert wurde. Denn dieses Mädchen kann ja nicht gleichzeitig Opfer und Täterin sein. Wenn es 8 Jahre alt wäre, würde man ja auch nicht sagen, es sei selber schuld...

  • fränzi am 24.06.2013 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lachhaft

    diese geschichte ist alles andere als witzig..aber was ich echt zum lqchen finde ist die tatsache, dass ein paar jugendliche bestraft werden weil sie das video aufm handy hatten! hallo? ich glaube mein ganzer männlicher kollegenkreis(alle 20-25) hatte das video..ist ja klar wenn es in den medien so aufgepusht wird muss man ja wissen um was es geht! die medien hätten besser nur wenig und zurückhaltend informiert..dann wüssten viele gar nicht dass dieses video existiert!!

  • frage am 24.06.2013 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und die erwachsenen

    der ex-freund sollte bestraft werden und die vielen erwachsenen die dieses video ebenfalls besitzen und verbreitet haben aber all denen passiert nichts lieber werden ein paar jungendliche verurteilt!!!!!!