Sara & Johnny

28. Juli 2010 23:05; Akt: 28.07.2010 22:40 Print

Liebeserklärung per Plakat

von Roman Hodel - Auf einem Plakat an der Zürcher Langstrasse verspricht Sara ihrem Johnny die ewige Liebe. Der Angebetete stand gerührt davor.

storybild

Mit diesem Plakat hat Sara ihren Johnny gestern Abend an der Langstrasse überrascht. (rom)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

«Lieber Johnny, ich verspreche dir, immer treu, ehrlich, fürsorglich und liebevoll zu sein! In Liebe, Sara – für immer.» Diese Worte auf Englisch und viele rote Herzen prangen seit Mittwoch auf einer Plakatwand bei der Unterführung Langstrasse. «Damit beweise ich ihm meine Liebe», sagt die 24-jährige Sara aus Zürich. Johnny sei eben im Ausgang mal eifersüchtig geworden. «Er dachte, ich hätte mit einem anderen Mann die Telefonnummer ausgetauscht, dabei wars ein Missverständnis.» Danach habe er sie um ein Liebesversprechen gebeten. «Das wollte ich auf eine besondere Art machen», sagt die Kauffrau.

Am Mittwoch Abend nun führte Sara ihren Johnny, mit dem sie seit Januar zusammen ist, auf einem Spaziergang am Plakat vorbei. Als er davorstand, traute er seinen Augen nicht: «Ich bin total überrascht – so etwas hätte ich nie erwartet», sagte der 28-jährige Nigerianer ganz gerührt und lächelte seiner Sara zu.

Gestaltet und finanziert hat die Zürcherin das Plakat selber – sie sagt: «Es ist bezahlbar, die Miete für die Wand kostet unter 500 Franken für eine Woche.» Die Liebeserklärung war notabene nur eine von drei Überraschungen für Johnny. «Sie hat auch noch fein gekocht», sagte Johnny. Die dritte Überraschung aber behielten die beiden für sich.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Melanie am 25.08.2010 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    Gelungene Sache

    Ich finde es toll was sie da gemacht hat!!Allerdings finde ich es fast etwas schockierend diese Kommentare zu lesen!!!Alle in den selben Topf werfen und solche Unterstellungen zu unterbreiten sind keine rassistischen Äusserungen??

    • Andy am 09.02.2011 14:56 Report Diesen Beitrag melden

      Peinlich...

      Dachte ich mir beim durchlesen der Kommentare auch gerade... Ist die Angst vor Ausländern nun so gross das ein Liebespaar automatisch zum scheitern verurteilt wird, nur weil er Ausländer ist und natürlich nur mit ihr zusammen ist um eine Aufenthaltsbewilligung zu bekommen?? Krank, einfach nur Krank! Man schämt sich schweizer zu sein...

    einklappen einklappen
  • tigi am 02.08.2010 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    ja

    wäre zu schön um wahr zu sein,gibt genügend negative bespiele von solchen misch-beziehungen,leider!!!

  • RC am 29.07.2010 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Kachelmann ....

    ..ist wieder auf freiem Fuss. Ich kann Johnny verstehen. Take Care dear Johnny..!!

  • Rupert v. Plottnitz am 29.07.2010 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Deutsches Sprichwort

    ...es zieht einem die Schuhe aus!

  • Charles B. am 29.07.2010 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Liebesplakat

    Es wäre toll, wenn Frau BR Michelle Calmy-Rey eine solche Plakat-Liebererklärung an alle Schweizer und Schweizerinnen aufkleben liesse.

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren