Göttliches Speed-Dating

17. Juli 2017 16:04; Akt: 17.07.2017 16:28 Print

Pfarrerinnen verkuppeln Singles in Zürcher Kirche

Zwei Pfarrerinnen veranstalten am Montagabend ein Speed-Dating in der reformierten Kirche Stäfa ZH. Zu gewinnen gibt es eine Hochzeit mit bereits fixem Datum.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Zürichsee-Gemeinde Stäfa erhielten alle Singles zwischen 20 und 55 kürzlich einen Brief: Sie seien herzlich eingeladen zum Speed-Dating in der reformierten Kirche. Dort werde am 18.08.2018 auch gleich die Trauung stattfinden – kostenlos, falls man sich beim Anlass kennen- und lieben lerne.

Umfrage
Geht die Kirche hier zu weit?
29 %
68 %
3 %
Insgesamt 482 Teilnehmer

Was auch als Scherz interpretiert werden könnte, ist voller Ernst. Abgesendet wurde der Brief von den beiden Pfarrerinnen Diana Trinker und Monika Götte. Ihre Motivation: «Wir taufen, konfirmieren und trauen, aber für kinder- und partnerlose Erwachsene machen wir bis jetzt wenig», sagt Trinker zur «NZZ». Anmelden dürfen sich Singles unabhängig von Religion, Herkunft oder Wohnort.

Jahrgang 1933 bis 1993

Sogar die Kirchenpflege stehe hinter der unkonventionellen Idee – die offenbar Anklang findet: Bereits 40 Anmeldungen sind in der Zwischenzeit eingegangen. Das Alter der Personen reicht von einem 84-jährigen Mann bis zur 24-jährigen Nathalie Wieser. Sie finde die Partnersuche kompliziert und habe es schon mit Dating-Apps wie Tinder versucht, sagt sie. Das sei aber zu oberflächlich, lieber begegne sie den Menschen persönlich.

Ablaufen wird das Speed-Dating am Montagabend folgendermassen: Die Teilnehmer werden nach Jahrgängen in die Kirchenbänke eingereiht und mit Ja- und Nein-Schildern ausgestattet, die man als Antwort auf verschiedene Fragen der Pfarrerinnen in die Luft heben kann. Nach der Beobachtung aus Distanz folgt ein Apéro im Freien und ein offenes Kennenlernen.

(ced)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Volpone am 17.07.2017 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kirche

    Das ist doch mal innovativ der Kirche... aber Jahrgang ab 1933, wir sprechen hier von 84-jährigen...

    einklappen einklappen
  • Claudia Specogna am 17.07.2017 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super idee

    Das findeich eine super idee...hochzeitsdatum ist ein bisschen illusorisch..der rest absolut top

    einklappen einklappen
  • Eni M. am 17.07.2017 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch schön

    Finde das eine wirklich tolle Sache und vor allem ist es doch schön, dass die Religion ausnahmsweise mal nicht von eben genau einer Religion eingeschränkt wird, sondern es ist jeder willkommen. Sehr schön, da könnten sich manche eine Scheibe abschneiden

Die neusten Leser-Kommentare

  • Adrian am 17.07.2017 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ausschlusskriterium

    Wer es religiös mag wohl bekomm's. Für mich ist Religion bei der Partnersuche ein Ausschlusskriterium.

  • Moni.K. am 17.07.2017 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Erfolg

    Ich finde die super. Ich hoffe sehr, dass viele den Mut finden hinzugehen, welche auf Partnerschaftssuche sind. Allen viel Erfolg.

  • Hulk am 17.07.2017 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll 

    Ich finde das gut für ältere Leute

  • Ich drück die Daumen am 17.07.2017 17:55 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super die Antwort ,für Ledige werde nichts getan.Ich finde das schön und vor allem mutig. Dann hoff ich mal, das sich ein Paar findet, und wenn es wirklich klappt, schon in 13 Monaten die Hochzeitsglocken läuten. Ich war ein bisschen langsamer. Es waren nicht 13 Monate sondern 13 Jahre.

  • Thomas Roth am 17.07.2017 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht schlecht! !

    Endlich einmal etwas anständiges, was die Kirche zu bieten hat, als immer dieser religiöse WAHNSINN! !