Zürich Marathon

09. April 2017 10:35; Akt: 09.04.2017 19:41 Print

8569 Läufer rannten um das Zürcher Seebecken

8569 Läuferinnen und Läufer sind heute Sonntag am Zürich Marathon unterwegs. Dieses Mal bei Top-Wetter – vor einem Jahr schneite es während der Veranstaltung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Blauer Himmel, Sonne pur und am Vormittag bereits angenehm warm: Die diesjährige Ausgabe des Zürich Marathon profitiert definitiv vom prächtigen Frühlingswetter. Über 9000 Läuferinnen und Läufer hatten sich angemeldet – 8569 wurden schliesslich klassiert. Darunter sind Athleten, Routiniers und auch Debütanten aus 87 Nationen.

Umfrage
Sind Sie schon mal einen Marathon gerannt?
27 %
4 %
10 %
40 %
19 %
Insgesamt 1285 Teilnehmer

2237 der Angemeldeten rannten die klassische Marathon-Distanz von 42,195 Kilometer. Etwas mehr als 2000 Personen stellten sich dem 10 Kilometerlange Cityrun und der grosse Rest nahm am Teamrun teil.

Drei Kenianer auf dem Podest

Bei der Elite der Männer schafften es nur Kenianer aufs Podest. Der Sieg ging an Vincent Tonui (2:12:57,5 Stunden). Bester Schweizer wurde Armin Flückiger aus Rapperswil-Jona auf Rang 6 (2:23:36,2). Bei den Frauen setzte sich die Portugiesin Vera Nuñes (2:34:17,5) durch. Beste Schweizerin wurde auf Rang 3 Franziska Inauen aus Windisch (2:56:18,6).

Laut Mitteilung der Organisatoren verlief der Anlass ohne grössere Zwischenfälle. Fünf Läufer landeten im Spital – vier davon wegen Dehydrierung.

Mentaler Verpflegungsposten

Erstmals unterstützte das Institut für Angewandte Psychologie (IAP) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) Läuferer vor und während dem Marathon. Bereits im Vorfeld sollten sich interessierte LäuferInnen das «Training to go» auf der Webseite des IAP anschauen und sich so mental auf den Lauf vorbereiten.

«Um in entscheidenden Momenten eines Wettkampfs mental stark zu sein, müssen Methoden und Techniken im Vorfeld intensiv trainiert und eingeübt werden, um sie bei Bedarf abrufen und anwenden zu können», wird Jan Rauch, Dozent und Berater für Sportpsychologie am IAP in einer Mitteilung der Marathon-Organisatoren zitiert.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.S. am 09.04.2017 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Erfolg !!

    Dann auf gutes Gelingen und viel Erfolg allen Teilnehmern :o) !! Die "Promis" sind dabei, um mal wieder gesehen zu werden?

  • Sportler am 09.04.2017 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bewege mich auch gerne,

    aber nicht im Verbund mit einer derart grossen Meute.

    einklappen einklappen
  • Vanessa am 09.04.2017 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fun fun fun

    Ich war auch dabei.. hat gut getan... Hauptsache Spass haben! Und Wetter hat ja sehr gut mitgemacht! Es herrschte eine sehr gutes und freundliche Stimmung zwischen allen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Allschwil BL am 10.04.2017 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Runner

    Nur zum sagen: sonnig und warm ist nicht das Traumwetter für die Läufer - höchstens für die Zuschauer. Viel zu warm und die letzte halbe Stunde war dann wirklich happig! Zueri ist aber gut, nicht so viele Läufer, viel Platz und daher nicht so eng wie anderswo. Und genauso wenige Hüsli zum vor-dem-Start-nochmals-Entleeren (eines pro Startblock!). Danke für die gute Organisation, schön gsi!

  • Toll am 10.04.2017 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Team Runner

    Ich machte im Team Run mit, war witzig, hatte zum Glück nur die 4km Strecke. War alles sehr gut organisiert! Aber ich bevorzuge es im Wald mit dem Hund zu rennen, was ich heute auch wieder werde.

  • Aktive Stadtbewohnerin am 09.04.2017 15:20 Report Diesen Beitrag melden

    Immer das selbe

    Warum geht man nicht einfach für sich irgendwo wo es niemanden stört nd behindert, rennen? Jeden Sonntag das gleiche Theater...immer gleich die ganze Stadt absperren wegen irgendwelchen Egos!! Wenn ich Sport treibe, dann für mich und nicht um gesehen zu werden!

    • Andi Fire am 09.04.2017 15:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Aktive Stadtbewohnerin

      Das macht man um andere Menschen zu ärgern. Manchmal klappt das sogar.

    • Pflegi am 09.04.2017 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Aktive Stadtbewohnerin

      am besten Sie zügeln aufs Land. Bei uns in Zwischenwenigen hats noch freie Seniorenzimmer im Alters- und Pflegeheim.

    • M B am 09.04.2017 16:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Aktive Stadtbewohnerin

      Es wird nur ein kleiner Teil der Stadt gesperrt, was ich übrigens schade finde. Daran leidet auch das Image des ZH Marathons. Wenn man Langstrasse, Niederdorf etc. noch miteinbeziehen könnte wäre der ZH marathon noch attraktiver als ZH -Meilen -ZH. Etwas mehr Toleranz und wir alle haben mehr davon!

    • Anwohner am 09.04.2017 16:15 Report Diesen Beitrag melden

      Unauffällig

      Habe heute nur ein abgesperrtes Stück Seestrasse mitbekommen. In andern Jahren hörte man noch laute Bässe wummern.

    einklappen einklappen
  • Herrcool.es am 09.04.2017 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    E ganz e gueti Sach

    Viel Vergnügen und fröhliches Ankommen allen Teilnehmern

  • Lauffan am 09.04.2017 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Gratuliere den Kenianern zu den 3 Dopt-Plätzen!