Zürich-Seefeld

22. September 2015 10:04; Akt: 22.09.2015 17:08 Print

Architektur-Ikone wird zu Pop-up-Restaurant

Obwohl es sich beim «Cocoon» um eine Architektur-Ikone mit Seeblick handelt, steht das Bürogebäude seit zwei Jahren leer. Nun kann man dort hip essen gehen – vorübergehend.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit seiner spiralartigen Form sorgte das Bürogebäude Cocoon im Zürcher Seefeld schon bei seiner Eröffnung 2007 für Aufsehen. Die Zürcher Architekten Camenzind Evolution hatten das Gebäude im Auftrag der Swiss Life entworfen. Gekostet hat es rund 11,5 Millionen Franken und heimste sogar einen Architekturpreis ein. Mieter war während sechs Jahren die Ölfirma Interoil Exploration & Production Switzerland AG. Seit diese 2013 Konkurs ging, steht das Gebäude allerdings leer.

Nun wird den Räumen wieder Leben eingehaucht – zumindest von Oktober bis Dezember. Die Zürcher Pop-up-Plattform Jack in the Box realisiert darin ihr erstes Projekt «The Cocoon – Eventlocation und Restaurant auf Zeit». Das Konzept ist einfach, wie Organisatorin Danica Thalmann sagt: «Gemeinsam an einem grossen Tisch die Tavolata geniessen und sitzen bleiben»

In den verschiedenen Nischen, die sich an einer riesigen Rampe im Innern des Hauses hinauf winden, ist je ein grosser Tisch geplant, an dem geschlemmt werden kann. «Wir wollen viele köstliche Platten auftischen, damit man sich so fühlt, wie es früher einmal war, als noch alle am Esstisch zusammensassen», so Thalmann.

Zukunft ist ungewiss

Das Lokal soll ab dem 15. Oktober jeweils von Donnerstag bis Samstag geöffnet sein. Neben dem Angebot an Abendessen wird auch eine Bar mit Musik und eine Smokerslounge Aussicht auf das Seebecken eingerichtet. Insgesamt werden 130 Gäste pro Abend im Gebäude Platz finden. «Wir wollen den Leuten ein unvergessliches und vielleicht auch unerwartetes Gastroerlebnis bieten», sagt Philipp Brunner, Mitinitiant von Jack in the Box. Gekocht werde das Essen in einem Zelt ausserhalb des Hauses.

Für die Zwischenvermietung hat sich die Swiss Life entschieden, da so kurzfristig Mieterträge generiert werden können und die Liegenschaft belebt bleibe, wie eine Sprecherin uf Anfrage sagt. Wer nach der vorübergehende Nutzung in den Cocoon einziehen wird, ist noch nicht klar. Man stehe aber in Kontakt mit verschiedenen Interessenten.

Mehr Informationen finden Sie auf jackinthebox.ch

(zed)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Willi am 22.09.2015 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Die Aussicht ist doch schon mal gut..

    Ich wünsch den 3 Gastronomen viel Erfolg und hoffe, dass nicht nur Raucher in dicken Jacken die Dachterrasse nutzen können;-)

    einklappen einklappen
  • Thomas Eichhorst am 22.09.2015 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist dies rechtens?

    Jack in the Box ist der geschützte Name einer amerikanischen Fast Food Kette!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas Eichhorst am 22.09.2015 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist dies rechtens?

    Jack in the Box ist der geschützte Name einer amerikanischen Fast Food Kette!

    • JackOutsidetheBox am 22.09.2015 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      Wohl kaum.

      Dachte genau das gleiche. Warum benennen die ihr Start-up nach einer US-Fastfoodbude. Gut nacht wenn die davon Wind bekommen xD

    • Riccardo am 22.09.2015 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas Eichhorst

      Nicht alles amerikanisches Recht ist automatisch weltweit gültig.

    • Fubar am 22.09.2015 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas Eichhorst

      Kommt darauf an, in welchen Ländern der Begriff geschützt wurde.

    einklappen einklappen
  • Willi am 22.09.2015 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Die Aussicht ist doch schon mal gut..

    Ich wünsch den 3 Gastronomen viel Erfolg und hoffe, dass nicht nur Raucher in dicken Jacken die Dachterrasse nutzen können;-)

    • Ursula Haas am 22.09.2015 11:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Willi

      Eine Lounge ist in sich abgeschlossen, lieber Willi ! Also kannst du getrost an die frische Luft, da Raucher sich gelegentlich auch gerne an der frischen Luft aufhalten dürfte dies allerdings schwierig sein. Tipp: Zuhause bleiben.

    • Willi am 22.09.2015 11:50 Report Diesen Beitrag melden

      Empfindlich!

      @Ursula Hä!? ich habe kein Problem mit Rauchern, muss somit nicht zu Hause bleiben! Mit dir würde ich vermutlich die Terrasse nicht teilen;-)

    einklappen einklappen