Billig-Bus

13. Juni 2018 21:31; Akt: 13.06.2018 21:31 Print

Winterthurer dürfen in Zürich nicht aussteigen

Eurobus hat neue Linien eingeführt. Wer aber in Winterthur wohnt und hofft, mit dem Bus nach Zürich reisen zu können, wird enttäuscht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eurobus bietet seit Sonntag neue Kurse in der Schweiz an. Neu fährt unter anderem der Bus von St. Gallen über Winterthur nach Genf. Einen Halt in Zürich gibt es zwar, ein entsprechendes Ticket kann von Winterthur aus aber nicht gelöst werden.

Grund dafür ist, dass die Strecke Winterthur-Zürich eine ZVV-interne Verbindung ist, wie Roger Müri, Leiter von Eurobus, zum «Landboten» sagt. Um das Angebot anbieten zu können, müsste das Unternehmen dem ZVV beitreten, was «sehr aufwendig» wäre. Ausserdem würde Eurobus damit eine Konkurrenz für den subventionierten Verkehr darstellen. Die Konzessionsauflagen würden ein solches Verhältnis verbieten.

Trotzdem kann Eurobus nicht verhindern, dass Passagiere beim Halt beim Zürcher Sihlquai oder beim Flughafen aussteigen. Wirklich profitabel ist dies allerdings nicht, da trotzdem mindestens ein Ticket von St. Gallen nach Zürich oder von Winterthur nach Solothurn gelöst werden muss. Ersteres kostet bei Eurobus 9.80 Franken. Nimmt man von Winterthur den Zug nach Zürich, bezahlt man 6.50 Franken.

Geduld wird benötigt

Profitiert werden kann aus preislicher Sicht bei der Fahrt von Winterthur nach Genf. Mit 25.50 Franken ist das Angebot von Eurobus unschlagbar günstig. Dafür brauchen die Fahrgäste aber Geduld: sechseinhalb Stunden dauert die Fahrt. Bei der SBB wird die Strecke in der Hälfte der Zeit zurückgelegt, Fahrgäste müssen aber 98 Franken dafür hinblättern (ohne Halbtax).

Die günstigen Bus-Angebote sorgen bei Bahnanbietern für Unmut. So warnt laut Bericht etwa die Bahngewerkschaft SEV vor den negativen Folgen der Billigbusse für den Schienenverkehr. Doch decken die Busse bislang längst nicht alle Bedürfnisse ab. So fehlt bei Eurobus zudem beispielsweise auch eine Verbindung von Winterthur nach Bern.

(kaf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mimi am 13.06.2018 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut so

    die bahn wird nicht grad zu grunde gehen wegen den bussen. es ist gut gibt es eine billige variante für die die lieber etwas weniger zahlen dafür länger unterwegs sind.

    einklappen einklappen
  • James am 13.06.2018 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsch

    Es kostet 13.- von Winterthur nach Zürich.

    einklappen einklappen
  • Walter H Beutler am 13.06.2018 21:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Online - Tickets

    Mit dem Zug fahre ich ab Wohnort an gewissen Tagen mit der Onlineapp z. B. nach Genève und Retour für 18.- So bleibt die Bahn am günstigsten

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ria am 14.06.2018 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Libero

    Aber von Solothurn nach Biel klappt dann? Ist ja auch in einem Tarifverbund im Libero Tarifverbund.

  • Dani am 14.06.2018 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Obrigkeitsgläubige Schweizer...

    Die Preisgestaltung der Busverbindungen ist das Eine. Aber es kommt sicher nicht soweit, dass ich mir von einem Buschauffeur befehlen lasse, wo ich austeigen darf und wo nicht. Bitte Hirn einschalten statt immer mehr Vorschriften...

  • heiacker am 14.06.2018 08:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Billigbus

    Meingott macht doch nicht immer so ein Theater, es kann nicht immer alles so sein wie ihr wollt. Günstig fahren und wenn möglich noch vor dem Haus aussteigen......... Es ist ein Angebot wo die Persoon nutzen kann der nicht im Zug STEHEN will und doch günstig und schnell in die Nähe seinen Ziel kommen will....tztztzzztzt.....

    • Martial2 am 14.06.2018 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @heiacker

      Absolut richtig, wenn wir Schweiz - München fahren ohne Auto, dann mit Bus, weiter fliegen wir... Der Zug ist für Pendler, aber nicht um komfortabel zu reisen... Allein schon diese Umsteigerei geht einen auf dem Geist!!

    einklappen einklappen
  • gf am 14.06.2018 08:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Skandal

    Das ist Freiheitsberaubung im wahrsten Sinn. Die Folge muss sein die Monopole der SBB usw müssen aufgehoben werden und den freien Markt spielen lassen.

    • Martial2 am 14.06.2018 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @gf

      Das wird gemacht, diese Busgesellschaften sind voll am expandieren... Sehr gut so mit Tarifen, die die SBB nur davon träumen kann!!

    einklappen einklappen
  • Karl am 14.06.2018 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ausländische Reiseunternehmen verbieten.

    Wenn es ein Schweizer Unternehmen ist,finde ich es nicht in Ordnung.

    • Dirk am 14.06.2018 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Karl, super Haltung!

      Andere Länder sollen das auch so machen. Und an den Grenzen wechseln wir dann die Busse wie weiland die Pferde an den Relaisstationen.

    • Godi Keller am 14.06.2018 09:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Karl

      Eurobus ist ein altes Schweizer Unternehmen

    • Martial2 am 14.06.2018 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Karl

      Ihre Ansicht ist komplett falsch... Das ist freie Marktwirtschaft, Flixbus, Eurobus usw. sind ganz gross am expandieren. Sehr positiv für das Volk!

    • Martial2 am 14.06.2018 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dirk

      Warum denn Bus wechseln, wie Pferde? Wir leben nicht mehr im XVIII Jahrhundert!!

    einklappen einklappen