Neuheit

25. Mai 2018 21:33; Akt: 25.05.2018 21:33 Print

5 Freunde kreieren den ersten Cannabis-Drink

Gemeinsam wollen sie den erste CBD-Drink Europas lancieren: Mehrere Freunde hoffen auf eine rasche Zulassung ihrer Kreation.

storybild

Seit der Legalisierung von CBD gibt es immer mehr Produkte. Jetzt soll ein Drink auf den Markt kommen. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Modus soll das Getränk heissen und sich von anderen CBD-Produkten unterscheiden. Tobias Handorf, Luc Capus, Stefano Pibiri, Marilola Wili und Che Wagner aus Zürich, Basel und Olten fanden es nämlich blöd, dass der Stoff meistens nur geraucht wird oder als Tropfen erhältlich ist.

Umfrage
Konsumieren Sie CBD-Produkte?

Die Idee eines erfrischenden Entschleunigungs-Drinks

So kam ihnen die Idee, einen Entschleunigungs-Drink zu kreieren, «der erfrischend und überraschend schmeckt und sich von bisherigen Cannabis-Produkten entfernt», sagt Pibiri zum «Tages-Anzeiger».

Ein privates Tasting fand bereits in der Acid-Bar in Zürich statt. Und der Drink kam bei den Gästen gut an. Trotzdem dürfen sie ihn noch nicht auf den Markt bringen, denn CBD ist bisher nur als Nahrungsergänzungsmittel und nicht als Lebensmittel zugelassen – und damit noch immer illegal. Zudem kann die Zulassung bis zu 30'000 Franken kosten.

Das Hoffen auf eine rasche Zulassung

Trotzdem zeigt man sich zuversichtlich und hofft auf eine rasche Zulassung. Diese scheint jedoch nicht in Sicht: Beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) laufen seit fast einem Jahr bereits drei ähnliche Gesuche. «Dabei weist alles darauf hin, dass CBD ungefährlich ist und keine Abhängigkeit erzeugt», so Wagner.

«Wahrscheinlich ist den Bundesbehörden aber die Pionierrolle unangenehm, die sie mit der Zulassung in Europa einnehmen würden», so Wagner. Dennoch wollen die fünf nicht aufgeben und haben ein Crowdfunding-Projekt für ihr CBD-Getränk lanciert: 17'428 Franken konnten sie bereits einnehmen.


(mon)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lolo am 25.05.2018 22:31 Report Diesen Beitrag melden

    Neu?

    Es gibt shon seit Jahren etliche Cannabis Drinks zu kaufen , in Ice Tea form und Energy Drink !

    einklappen einklappen
  • miki am 25.05.2018 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    che

    Che Wagner :-))) was haben seine Eltern überlegt?

  • Städter am 25.05.2018 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Züri

    Ist sicher eine Langstrassen Erfindung. Darauf könnte auch einer alleine kommen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Läderach Lorenz am 26.05.2018 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haha Cannabis

    Das ist doch alles Alpenluft. Entweder Echten Cannabis oder gar nicht.

  • Meinungsmacher am 26.05.2018 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Finde ich schlecht

    Ich finde es nicht gut, wenn nun auch noch Cannabis getrunken wird. Beim Kiffen kann man dagegen Wettern, weil rauchen an sich ungesund ist. Wenn nun Cannabis auch noch in flüssiger Form gekifft wird, kann man nicht mehr dagegen wettern. Dann ist es ja nicht mehr gesundheitsschädlich und dann kann man nicht mehr dagegen sein. Das darf nicht sein, weil es eine Rechtfertigung für das Verbot braucht!

  • Drinkmixah am 26.05.2018 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aaalt

    Haben wir vor einem Vierteljahrhundert schon öfters gemacht. Mit dem guten Zeug das reinhaut, nicht diesem Weichspülergräsli.

  • BZ am 26.05.2018 17:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CBD-Gurgelwasser

    Bin selber CBD Shopbesitzer und kann euch gutes Gewissens sagen: es wird kein Sinn machen, CBD trinkend zu konsumieren. warum? CBD wird durch die Schleimhäute aufgenommen, im Magen wirds dagegen blitzartig zersetzt und man hat nichts davon ausser einen teuren Drink. So gesehen wäre ein CBD-Gurgelwasser das optimale Projekt.

  • Pablo Escobar am 26.05.2018 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ungesund

    Verbieten das ist illegal. Das gefährdet die Gesundheit und schadet der Psyche. KK ist schon genug teuer, hört endlich auf mit dem gefährlichen Konsum leben!