Zürich

09. September 2015 05:52; Akt: 09.09.2015 05:52 Print

Der Zoo öffnet abends seine Tore für Jogger

Elefanten, Tiger und Pinguine beim Joggen beobachten: Das ist am nächsten Donnerstagabend in Zürich möglich. Die Tiere werden dabei nicht gestört, versichert der Zoo.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Vorbeirennen noch kurz den Tiger grüssen, einen Sprint zu den Pinguinen hinlegen und schliesslich neben den Kamelen dehnen – was wie ein skurriler Traum eines Laufbegeisterten klingt, wird am Donnerstag, 17. September, zur Realität.

Umfrage
An welchem Ort würden Sie gerne einmal joggen?
36 %
7 %
30 %
27 %
Insgesamt 765 Teilnehmer

Der Zoo Zürich öffnet dann nämlich seine Tore für einen Abendlauf. Initiiert durch die Zürcher Laufschuhfirma On wurde ein Event auf die Beine gestellt, der Teilnehmern eine kleine «Weltreise» ermöglichen soll.

Party im Zielbereich

Laut Vesna Stimac, Sprecherin von On, erwarten die Jogger «drei bis lockere fünf Kilometer vom Regenwald in die Wüste bis zum Südpol». Gestartet wird in der 25 Grad heissen Masoala-Halle, Ziel ist die neu eröffnete Mongolische Steppe – wo schliesslich auch eine Mini-Party steigen soll: Auf alle Teilnehmenden warten Wurst, Wasser und Bier. «Das alles gibt es für eine Startspende von zehn Franken, die dem Naturschutzprojekt Masoala-Regenwald auf Madagaskar zugutekommen», so Stimac.

Teilnehmen könne jeder von jung bis alt. Jedoch sei die Platzzahl beschränkt. Stimac: «Wir haben bereits über 120 Anmeldungen erhalten. Mit dem Zoo wurde eine Obergrenze von 300 Personen angedacht, damit der Anlass überschaubar bleibt.» Für jene, die zu spät kommen, gibt es aber laut der Sprecherin einen kleinen Trost: Voraussichtlich soll der On Zoo Run wiederholt werden.

Nachtaktive Tiere beobachten

Dafür ist aber ein reibungsloser Ablauf des ersten Runs nötig. Der Zoo Zürich und On haben bereits Vorkehrungen getroffen: Teilnehmer folgen einer vorgegeben Strecke. Personal, Pfeile und Absperrungen sollen dafür sorgen, dass niemand vom Weg abkommt. Zwar dürfe man sich im Zielraum und auf dem Weg nach draussen frei bewegen, gewisse Bereiche bleiben aber gesperrt.

So wird eine Nachtruhestörung bei einzelnen Gehegen verhindert. Michael Meier, Event-Manager des Zoos Zürich, versichert aber, dass die Jogger dennoch genug Tiere zu Gesicht bekommen werden – vor allem jene, die ihre Aktivität eher in die Abendstunden legen. «Diese werden mit Einbruch der Dunkelheit oft aktiv», so Meier. Wer also beim letzten Zoo-Besuch vor allem mit ruhenden Tieren vorliebnehmen musste, sollte sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen.

(ced)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Spoerry am 09.09.2015 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Tiere die abends joggen. Das ist super!

    Elefanten, Tiger und Pinguine beim Joggen beobachten? Ich bin platt. Wusste ja gar nicht, dass all die Tiere abends joggen - sogar die Elefanten. Das will ich unbedingt sehen. :D

  • Pin Guin am 09.09.2015 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich ist alles Erdbebensicher!

    Elefanten, Tiger und Pinguine beim Joggen beobachten... Kann bitte jemand bei Youtube ein Film davon hochladen? Ich kann mir jetzt bei keinem der drei Tiere so richtig vorstellen, wie die das machen...

  • H. Dory am 09.09.2015 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ideale Sportlernahrung

    Sport und direkt danach Party, das klingt super. Trink sonst auch immer ein paar Bier nach dem Joggen, passt also perfekt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • josa am 10.09.2015 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wozu?

    Was soll das bringen? Die Jogger sehen sich sowieso nichts an und die Ohrstöpsel drinnen und sie hören auch nichts. Ein Gutes hat es, keine Autos und Fußgänger die sich an ihnen einen Schaden holen. Eventuell amüsieren sich ja die Tiere??!!

  • Martin Bernasconi am 09.09.2015 23:50 Report Diesen Beitrag melden

    Variante Streetstepper

    Als zusätzliche Variante, schonend & effektiv für den Menschen, geräuschlos bzw. nicht störend für die Tiere.

  • Ernst am 09.09.2015 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Joggen im Zoo kostet

    10.- Franken. Das Nenn ich mal einen günstigen Zoo Eintritt. Sofort einen bestimmten Abend ausmachen damit ich das in mein Programm aufnehmen kann.

  • Werner am 09.09.2015 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Partyvolk

    Schwachsinn und nur noch Halligalli Betrieb! Der Zoo Zürich sollte sich wieder mal mehr um die Tiere kümmern anstatt solche Events durchzuführen. Tiere brauchen auch Ruhe. Für mich ist der Zoo Zürich nur noch auf Jubeltrubel ausgerichtet und hatt nicht mehr viel mit dem Wohlergehen der Tiere zu tun. Basel gefällt mir mitlerweile viel besser.

  • Diego am 09.09.2015 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    War gester mit meiner Familie im Zoo in Zürich. Habe die Leute auf dem Foto gesehen. Dachte noch was die da machen. Das ist eine tolle Idee und übrigens der Zoo ist super toll.