Zürcher Hardturm-Areal

11. Juli 2018 22:56; Akt: 11.07.2018 23:56 Print

Das Volk entscheidet über das Fussballstadion

Aufatmen bei den Zürcher Fussballfans und -clubs: Das Zürcher Fussballstadion-Projekt nimmt eine weitere Hürde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es wurde der erwartet grosse Stadion-Showdown im Zürcher Gemeinderat gestern Abend. Bereits vor dem Rathaus ging es zu Beginn der ­Sitzung um 16.30 Uhr laut zu und her: Juniorinnen und Junioren der Stadtzürcher Clubs GC und FCZ verteilten Fussballbälle an die Gemeinderäte – auf der anderen Strassenseite Kinder und Erwachsene, die gegen das Stadion und für Freiräume sowie Grünflächen demonstrierten.

Im Saal ging es dann aber deutlich weniger emotional weiter. So war die Besucher­tribüne komplett gefüllt – auch mit jungen Fussballfans. Doch die Politiker liessen mit dem Thema auf sich warten. Erst nach rund zwei Stunden widmeten sich die Gemeinderäte der Stadionfrage.

Kritik von allen Seiten am Verhalten der SP

Und der erwartete Krimi blieb aus: Schnell wurde klar, dass sich keine Partei gegen eine Volksabstimmung zum Stadionprojekt aussprechen wird. Selbst die SP, die das Projekt in den vergangenen Wochen mehrmals in den Medien kritisiert hatte. «Das Volk soll darüber entscheiden», sagte Gabriela Rothenfluh von der SP. Trotzdem gab es Kritik von allen anderen Parteien für das Verhalten der SP.

Dann hatte Finanzvorsteher Daniel Leupi (Grüne) seinen Auftritt, der Stadtrat stehe komplett hinter dem Projekt: «Ein vierter Stadionversuch ist genauso unrealistisch wie dass die Nati in einem Achtelfinal weiterkommt.» Und sorgte damit für viele Lacher. Dann legte er noch nach in Richtung SP: «Die SP hat ihre Meinung so oft gewechselt wie FC-Sion-Präsident Christian Constantin seine Trainer.» ­Danach beendete er seine Ansprache mit einem Pfiff mit einer Trillerpfeife.

Nach unzähligen Wortmeldungen wurde dann kurz vor Mitternacht im Gemeinderat über das Stadionprojekt abgestimmt und erhielt 73 von den benötigten 63 Stimmen.

(wed)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Morena am 11.07.2018 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ja

    An alle nochmals..das letzi ist kein Fussball stadion sondern ein Leichtathletik stadion..sicher braucht auch Zürich endlich ein Fussball stadion wie alle andern auch..und die kosten müssen wir Bürger ja nicht zahlen..also ein ja fürs Stadion..

    einklappen einklappen
  • Ein Zürcher am 11.07.2018 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    Wird leider auch wieder nichts

    Leider wird auch dieses Bauprojekt, wie die bisherigen und folgenden, an der rot-grünen Regierung in Zürich kläglich scheitern. Schade für die Stadt, die Vereine etc.

    einklappen einklappen
  • Toni Maccaroni am 11.07.2018 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ja zum Stadion

    Zürich braucht unbedingt ein neues Stadion! Es ist überlebswichtig für die Clubs in Zürich und ohne muss man um die Exestens der Vereine bangen. Die Gegner kann ich nicht ernst nehmen, vorallem die Leute von der Brache. Man gab ihnen den kleinen Finger nun wollen sie die ganze Hand. Schämt euch!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Steffi am 12.07.2018 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Stadion reicht!

    die zwei Zürcher Subliga Clubs können sich das problemlos teilen.

  • morena am 12.07.2018 16:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    endlich

    also langsam reicht es wirklich..ich will grün ich will das..hört mal auf zu jammern wir leben in einer Stadt und brauchen endlich ein Stadion..

  • Kritiker am 12.07.2018 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Subventioen für Millionäre

    Es ist schon frech dass dieser Pseudo"sport" für Chaoten und Vandalen der in Wahrheit ein Millionenbusiness ist auch noch Geld vom Steuerzahler erhalten soll. Beschädigte Züge, Schlägereien, Sprayereien, Sachbeschädigungen seit Jahrzehnten: jede andere Veranstaltung wäre schon längst verboten worden. Und jetzt sollen wir für diesen Blödsinn ohne Nutzen aber mit fast garantiertem Schaden auch noch zahlen. Wenn sie ein Stadion wollen dann sollen sie es selber zahlen, Geld ist da ja in Hülle und Fülle vorhanden wie wir wissen und bei den Transfers immer wieder sehen.

    • Besser isses am 12.07.2018 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kritiker

      Du und auch andere Kritiker bezahlen nichts. Verstehe zwar deine Ansicht, dennoch gibt es mehr als genug Fussballbegeisterte ohne Gewaltausbrüche. Schau bitte über den Tellerrand und gönn auch mal, auch wenn du kein Nutzen daraus ziehst. Das nennt man soziales Handeln. Du wirst sehen, es tut nicht weh.

    einklappen einklappen
  • RaBe am 12.07.2018 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stadion ja. Noch mehr Hochhäuser nein.

    Ich finde das Stadion ja anundfürsich gut. Aber noch mehr Hochhäuser? Dann doch lieber Wohnblöcke, als so riesige Türme.

  • Tom Seebald am 12.07.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Schwaches Design

    mir gefällt dieses stadion einfach nicht. schaut behäbig aus, nichts dynamisches. nur ein weiteres exempel zürcherischen architekturversagens.