Am Zürichsee

02. Oktober 2012 22:54; Akt: 03.10.2012 11:20 Print

Explosion in Chemiefabrik zerfetzt Reaktor

Am Dienstagabend ist es in Uetikon am See zu einer Explosion in einer Lösungsmittelfabrik gekommen. Ein Reaktor wurde dabei stark beschädigt. Feuerwehrleute mussten vorsorglich betreut werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Am Dienstagabend kurz vor 21 Uhr hat sich eine Explosion in einem Fabrikgebäude der CU Chemie AG in Uetikon am See ereignet. Die Firma stellt Lösungsmittel her. Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus, bestätigt die Kantonspolizei Zürich auf Anfrage von Radio Zürisee. Während der Explosion seien keine Arbeiter in der Fabrik gewesen.

Was genau in der Lösungsmittel-Fabrik in die Luft flog, ist noch unklar. Einen eigentlichen Brand habe es nicht gegeben, sagte der Sprecher. Entsprechend habe die ausgerückte Feuerwehr nichts löschen müssen.

Im Erdgeschoss der Fabrik entdeckten die Einsatzkräfte einen durch die Explosion stark beschädigten Reaktor. Die chemische Anlage war zudem überhitzt und musste durch die Feuerwehr abgekühlt werden. Gemäss Chemiefachberater bestand für Mensch und Umwelt keine Gefährdung.

Das Gebäude der CU Chemie AG wurde durch die Explosion beschädigt. Noch könne der Schaden insgesamt aber nicht beziffert werden, so die Kapo Zürich.

Der Zwischenfall forderte keine Verletzten. Mehrere Personen - die Kantonspolizei Zürich spricht gegenüber 20 Minuten Online von 14 Feuerwehrleuten - wurden aber vorsorglich behandelt. Sie haben Polizeiangaben zufolge Rauchgas eingeatmet und wurden vor Ort von der Sanität betreut. Eine Person wurde zur Überwachung ins Spital gebracht, alle anderen konnten nach der Kontrolle wieder entlassen werden.

Die Seestrasse musste während rund vier Stunden gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Der Brandermittlungsdienst sucht nach den möglichen Ursachen für den Zwischenfall.

(kub/sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren