Zu viele Auflagen

08. Januar 2014 18:54; Akt: 08.01.2014 19:31 Print

FCZ muss für Testspiel nach Baden ausweichen

Der FC Zürich kann sein Testspiel nicht wie geplant in Zürich austragen, sondern muss nach Baden. Grund dafür sind strenge Sicherheitsauflagen der Zürcher Stadtpolizei.

storybild

Der FCZ beim Training auf der Sportanlage Heerenschürli, wo das Testspiel hätte stattfinden sollen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FCZ trägt sein Testspiel vom Freitag, 10. Januar gegen den FC Biel in Baden aus – ohne Publikum. Eine Austragung auf der Sportanlage Heerenschürli in Schwamendingen wie in den Jahren zuvor ist nicht mehr möglich. «Die Zürcher Stadtpolizei hat die Bewilligung von Auflagen abhängig gemacht, die wir nicht erfüllen können», sagt FCZ-Sprecher Patrick Lienhart. So schreibe sie etwa eine Sektorentrennung, einen Sicherheitsdienst und ein kanalisiertes Einlassverfahren vor. «Solche Massnahmen sind unverhältnismässig, zumal es sich nicht um ein Risikospiel handelt», so Lienhart. Der FCZ hatte mit 200 Fans gerechnet.

Laut Stapo-Medienchef Marco Cortesi sind die strengeren Auflagen eine Folge des Hooligan-Konkordats. «Auf dem Utogrund wäre das Spiel möglich gewesen, doch der FCZ wollte Kunstrasen.» Man werde mit dem Klub nach einer Lösung für künftige Testspiele suchen.

(som/rom)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Huber am 08.01.2014 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar

    Zum Glück haben wir das Hooligan-Konkordat. Die halbe Stadt Zürich wäre wohl in Gefahr gewesen, wenn das Testspiel gegen den FC Biel in einem Stadion ohne Sektorentrennung, Security, Überwachungskameras und Superpuma-Kontrollflüge durchgeführt worden wäre.

  • Stefan Spörri am 09.01.2014 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Fehrs Augenmass

    Das ist nun also das Augenmass, welches Regierungsrat Mario Fehr vor der Abstimmung so vollmundig bei der Anwendung des revidierten Konkordats versprochen hat.

  • zh54 am 09.01.2014 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    reine Provokation

    reine Provokation gegenüber den Fans..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan Spörri am 09.01.2014 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Fehrs Augenmass

    Das ist nun also das Augenmass, welches Regierungsrat Mario Fehr vor der Abstimmung so vollmundig bei der Anwendung des revidierten Konkordats versprochen hat.

  • zh54 am 09.01.2014 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    reine Provokation

    reine Provokation gegenüber den Fans..

  • James Hinderbank am 09.01.2014 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Armselige Sache

    Und dann jammert der Herr Marco Cortesi das seinen Polizisten kein Respekt mehr entgegengebracht wird wie auch. Wenn ein Testspiel als Gefahr für Leib und Leben der ganzen CH Bevölkerung angesehen wird. Eine traurige Demonstration der Politik welche hoffentlich noch zu einem Rohrkrepierer wird. Apropos, hat jemand recherchiert wiedie Verbandlung von Herr Blumer (Polizeichef) und dem Platzvermieter in Baden ist? Beides Aargauer.

  • FC Biel-Fan am 08.01.2014 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Machtkampf oder Missverständnis?

    War das jetzt ein polizeiliches Machtdemonstratiönchen oder wirklich nur ein Missverständnis?

  • Peter Huber am 08.01.2014 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar

    Zum Glück haben wir das Hooligan-Konkordat. Die halbe Stadt Zürich wäre wohl in Gefahr gewesen, wenn das Testspiel gegen den FC Biel in einem Stadion ohne Sektorentrennung, Security, Überwachungskameras und Superpuma-Kontrollflüge durchgeführt worden wäre.