Zürich

24. Juni 2010 21:05; Akt: 24.06.2010 21:08 Print

Facebook-Mobbing: 41 Anzeigen

Belästigungen, Drohungen und Nötigungen via Facebook oder Chat-Programme werden im Kanton Zürich immer häufiger registriert.

Fehler gesehen?

In 41 Fällen wurde das Mobbing im letzten Jahr so gravierend, dass die Betroffenen bei der Polizei Anzeige erstattet haben.

Zum Vergleich: 2008 waren es 33 Fälle, wie der Zürcher Regierungsrat in einer Antwort auf ein CVP-Postulat schreibt. Mehrere Kantonsräte hatten Auskunft darüber verlangt, wie verbreitet Cyberbullying im Kanton Zürich ist. Die nun fest­gehaltenen Zahlen seien aber keine abschliessende Statistik, mahnt die Regierung. Die Dunkel­ziffer sei hoch, viele Belästigungen würden nicht angezeigt – aus Angst vor Repressalien und Scham.

Um solche Delikte zu ahnden, muss man die Geräte der Täter laut Regierung «unverzüglich» beschlagnahmen: «Dies trifft die Besitzer von Handys und Computern empfindlich.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil am 04.09.2010 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Genau deshalb

    Genau deshalb habe ich persönlich kein Facebook. Ich lebe gut und muss nicht der ganzen Welt zeigen wenn ich in die Ferien gehe inkl. Fotos, mein Haus, meine Freunde.

  • Facebookuser am 25.06.2010 03:47 Report Diesen Beitrag melden

    Dämlich

    Schaut mal bei Facebook rein, Zigtausende, die jedes kleinste Detail ihres Lebens mit der Welt teilen - wie dämlich ist das denn???

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 04.09.2010 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Genau deshalb

    Genau deshalb habe ich persönlich kein Facebook. Ich lebe gut und muss nicht der ganzen Welt zeigen wenn ich in die Ferien gehe inkl. Fotos, mein Haus, meine Freunde.

  • Facebookuser am 25.06.2010 03:47 Report Diesen Beitrag melden

    Dämlich

    Schaut mal bei Facebook rein, Zigtausende, die jedes kleinste Detail ihres Lebens mit der Welt teilen - wie dämlich ist das denn???