Zürcher Sechseläuten

16. April 2018 18:31; Akt: 16.04.2018 20:57 Print

Böögg explodiert nach 20 Minuten und 31 Sekunden

Wie wird der Sommer 2018? Zünfter und Zuschauer versammeln sich auf dem Zürcher Sechseläutenplatz für die Böögg-Verbrennung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 3500 Zünfter, 350 Reiter und 30 Musikkorps sind seit 15 Uhr in der Zürcher Innenstadt unterwegs. Die Route startete in der unteren Zürcher Bahnhofstrasse und endete beim Sechseläutenplatz. Dorthin waren alle Blicke ab 18 Uhr gerichtet, als der Böögg verbrannt wurde. Nach 20 Minuten und 31 Sekunden war es soweit: Der Kopf des Bööggs explodierte.

Was bedeutet das für den Sommer 2018? Laut der Website von Zürich Tourismus wird es ein grossartiger Sommer, wenn die Zeit unter sechs Minuten bleibt – von sechs bis zehn Minuten wird er gut oder etwas durchzogen – von zehn bis 15 Minuten wird es auch einige Regentage geben und ab 15 Minuten könnte es ein katastrophaler Sommer werden.

Es gibt aber Hoffnung: 2015 explodierte der Böögg nach 20 Minuten und 39 Sekunden. Der Sommer 2015 war aber sehr sonnig und heiss, wie «SRF Meteo» auf Twitter schreibt.


(20M)