Berufsschüler

25. Januar 2018 15:08; Akt: 25.01.2018 15:08 Print

«Wir verdienen Jokertage eher als Mittelschüler»

Gymi-Schüler sollen zwei Jokertage pro Jahr erhalten, findet eine Mehrheit des Zürcher Kantonsrats. Die Berufsschüler fühlen sich unfair behandelt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Kantonsrat Zürich hat am Montag einer Änderung des Mittelschulgesetzes zugestimmt. Mittelschüler sollen pro Jahr zwei Jokertage erhalten. Während sich die SVP gegen diese Idee aussprach, begrüsste der Rest des Rats den Vorschlag.

Umfrage
Sollen Gymi-Schüler und Berufsschüler Jokertage bekommen?

Von dieser Anpassung nicht betroffen ist die Berufsschule. Die Schülern sind davon enttäuscht (siehe Video). Die KV-Lernende Jessica etwa ärgert sich: «Wir haben es viel strenger und würden die Jokertage eher verdienen als die Schüler in der Mittelschule.» Die 19-jährige Simone findet die neue Regelung ebenfalls unfair: «Es macht doch keinen Unterschied, ob man zwei oder fünf Tage in die Schule geht.»

Bildungsdirektion kritisiert «Ungleichbehandlung»

Auf die Frage, was sie mit den Jokertagen machen würden, antworten die Lernenden häufig gleich: Sie würden ihre Freizeit geniessen oder auch mal früher in die Ferien gehen. Die 17-jährige Evgenia sagt dagegen, sie würde die Jokertage zum Lernen nutzen.

Beim Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich hatte man sich unter anderem auch deshalb gegen eine solche Anpassung ausgesprochen: «Die Ungleichbehandlung von Mittel- und Berufsfachschülern hat uns übrigens sehr gestört. Deswegen hat die Bildungsdirektion diesen Antrag nicht unterstützt», sagt Amtschef Niklaus Schatzmann.

Jokertage an Berufsschulen machen keine Sinn

Laut Schatzmann ergibt es auch keinen Sinn, Jokertage an Berufsschulen einzuführen: «Im Unterschied zu den Gymnasien haben Berufsfachschüler nur an ein bis zwei Tagen pro Woche Unterricht.» Die Gefahr, dass Lernende Schulstoff verpassen, wäre daher viel grösser.

Ausserdem stünden die Lernenden in einem Arbeitsverhältnis, in dem Ferientage klar geregelt sind: Man könne nicht schulfrei machen und gleichzeitig im Betrieb fehlen. Deshalb ist das Thema bei der Bildungsdirektion vom Tisch: «Aus unserer Sicht besteht keine Notwendigkeit, Jokertage an Berufsfachschulen einzuführen.»

(mon)