Neues Angebot

18. Dezember 2012 21:16; Akt: 19.12.2012 09:29 Print

Kontrolleure prüfen Einhaltung von Vorsätzen

von Marco Lüssi - Die «Superkontrolleure» sorgen dafür, dass jemand die Aufgaben erledigt, die er ständig hinausschiebt.

storybild

Die Kontrolleure Brodbeck (l.), Knöpfli und Dr. Kruse. (Bild: Jorma Müller)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Dinge liegen lassen und immer weiter und weiter aufschieben – das ist eine wahre Volkskrankheit, sagt die Zürcher Schauspielerin Simone Kern. Die einen würden es nicht schaffen, ihre Doktorarbeit fertigzustellen, andere könnten sich einfach nicht überwinden, ihren Keller aufzuräumen, ihre Steuererklärung auszufüllen oder ihre Oma zu besuchen.

Für Betroffene gibt es nun ein Hilfsangebot: Gemeinsam mit drei Kollegen hat Kern das Team «Superkontrolle» gegründet. «Wir sorgen dafür, dass jemand seine Aufgabe erledigt und seine Vorsätze einhält – indem wir einen Kontrolleur zu einem festgelegten Termin zu einem Hausbesuch vorbeischicken», so Kern.

«Unsere Kontrolleure sind absolut erbarmungslos»

Es liegt in der Natur der Sache, dass jene, die eine strenge Aufsicht an nötigsten hätten, sie nicht selber organisieren. Doch eine solche Inspektion biete sich als wertvolles Weihnachtsgeschenk für einen nahestehenden Menschen an, so Kern: «Bereits das Wissen, dass eine gründliche Kontrolle erfolgt, bewirkt bei den Betroffenen einen Motivationsschub.»

Durchgeführt werden die Hausbesuche, die 150 Franken kosten, vom cholerischen Herrn Brodbeck, dem bünzligen Herrn Knöpfli oder der pingeligen Alleswisserin Frau Dr. Kruse. Dabei handelt es sich um Kunstfiguren, die von Schauspielern verkörpert werden. «Gemeinsam haben diese Kontrolleure, dass sie absolut erbarmungslos sind und sehr laut werden können», droht Kern. Versagt das Kontrollobjekt bei seiner Aufgabe, haben die Inspektoren allerdings ausser Schimpfen keine weitere Sanktionsmöglichkeit.

www.superkontrolle.ch

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Contr Ollör am 18.12.2012 22:39 Report Diesen Beitrag melden

    undwaskommtnoch

    Ach ja , genau, wollte da schon länger mal Anrufen.....;)

  • Kahina am 18.12.2012 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prognose: steinreich!

    Echt süss, sowas! Ein Samichlausteam mit Dame aus alten Tagen, sozusagen. Meine Prognose: die werden steinreich!

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren