Fällanden ZH

06. April 2018 13:35; Akt: 06.04.2018 17:00 Print

«Das hätte auch blöder ausgehen können»

In Fällanden ist ein Lastwagen mit einem Kran gekippt. An einem Wohnhaus entstand Sachschaden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Fällanden ZH ist am Freitag ein Kran auf ein Wohnhaus gestürzt. «Ich war gerade im Büro, als ich die Bilder von meinem Vater erhalten habe», so ein Leserreporter. Dieser hätte ihm mitgeteilt, dass am Freitagmittag an der Bergstrasse in Fällanden ein Kran auf ein Wohnhaus gestürzt sei: «Der Balkon des Mehrfamilienhauses wurde getroffen – ich weiss aber nicht, ob zu dem Zeitpunkt jemand in der Wohnung war.»

Eine Baufirma wäre dort momentan dran, einen Spielplatz zu bauen: «Das Problem ist, dass die Bergstrasse an diesem Abschnitt relativ steil ist und man den Lastwagen mit dem Kran hätte sichern müssen.» Würde der mal ins Rutschen kommen, so könne man ihn doch kaum mehr aufhalten, so der Leserreporter.

«Zum Glück ist nichts schlimmeres passiert»

«Das hätte auch blöder ausgehen können», meint eine Anwohnerin. Die Bergstrasse sei relativ eng und steil: «Aber zum Glück ist es nur zu einem Sachschaden gekommen.» Die Bergstrasse sei den ganzen Nachmittag gesperrt gewesen: Polizei und die Feuerwehr Fällanden waren vor Ort, um bei der Bergung des Krans zu helfen. «Das wird sicher noch etwas Zeit in Anspruch nehmen», so ein anderer Anwohner.

Wie es passiert ist, wisse er nicht: «Ich wohne nicht in dieser Strasse – ich habe nur mitbekommen, dass dort ein Kran im Garten liegen soll.» Aber Familien mit Kindern würden dort wohnen, deshalb sei man froh, dass nichts schlimmeres passiert sei.

Sachschaden von mehreren 10'000 Franken

Die Kantonspolizei Zürich bestätigt, dass es zu einem Arbeitsunfall gekommen ist. Gegen 11 Uhr wurde mit einem Lastwagen mit Kranaufbau Kunststoffgranulat abgeladen. Aus bisher nicht bekannten Gründen kippte das Fahrzeug daraufhin auf die linke Seite.

Der Ausleger touchierte einen Balkon eines Mehrfamilienhauses und prallte auf den Boden. An der Liegenschaft sowie am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. Verletzt wurde niemand. Der Unfallhergang ist noch unklar.

(mon)