Schon wieder

12. Dezember 2013 10:07; Akt: 12.12.2013 10:07 Print

Lastwagen prallt in Hausmauer

Ein Lastwagen ist am Donnerstagmorgen in Steinmaur ZH von der Strasse abgekommen und in ein Haus gekracht. Nicht mal 24 Stunden zuvor passierte ein ähnlicher Unfall.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Lastwagen war am frühen Donnerstagmorgen auf der Hauptstrasse in Steinmaur in Richtung Neerach unterwegs. Aus bisher unbekannten Gründen kam er kurz nach 5 Uhr in einer Linkskurve von der Strasse ab und prallte in eine Hausmauer.

Der Aufprall war so stark, dass sich der Lastwagenfahrer leichte bis mittelschwere Verletzungen zuzog. Die Sanität brachte ihn ins Spital. Bei dem Unfall wurde das Haus massiv beschädigt. Ebenso entstand am Fahrzeug grosser Sachschaden.

Ähnlicher Unfall in Kreuzlingen

Der Lastwagen war mit Lebensmitteln beladen, es bestand deshalb laut der Zürcher Kantonspolizei keine Gefahr für die Umgebung. Die Unfallursache ist zurzeit noch nicht bekannt, diese wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft abgeklärt.

Nicht mal 24 Stunden zuvor ereignete sich in Kreuzlingen TG ein ähnlicher Unfall. Am Mittwochnachmittag machte sich ein Lastwagen laut Zeugenaussagen selbständig. Er rollte über einen Rasen, durchbrach einen Zaun und krachte in ein Mehrfamilienhaus.

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Shanaya am 12.12.2013 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    An Franz M.

    Wusstest Du, dass LKW Fahrer innerhalb von 5 Jahren 5 Kurse absolvieren müssen, damit sie überhaupt fahren dürfen? Geh mal ne Zeit lang auf nem LKW mit und Du wirst sehen, was dies für eine Arbeit ist. Vielleicht lernst Du dann Respekt zu haben, denn es ist kein Bürojob, wo sie morgens um 7:30 beginnen und um 17:00 wieder raus spazieren um dann auf den Strassen Stress zu haben, damit sie um 18:00 zu Hause sein können!!! Klar gibt's auch unter Ihnen Idioten, das gibts aber überall und ist nicht die Mehrheit! Ich danke allen LKW Fahrer für ihre Arbeit welche sie täglich leisten.

  • Patrik am 12.12.2013 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Na toll, es lebe der öffentliche Pranger

    Dass die Firma des Lastwagenfahrers, öffentlich an den Pranger gestellt wird, finde ich vollkommen daneben. Schliesslich werden bei gezeigten PWs auch die Nummern geschwärzt. Und nur so nebenbei: Gestern Abend war es auf den Strassen wirklich verdammt glatt. Ich wollte vor einer Kreuzung bremsen und rutschte dabei über die Stopplinie. Glücklicherweise ist gerade keiner gekommen, sonst würde ich wohl heute auch hier am Pranger stehen.

  • Figotli am 12.12.2013 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Abdecken

    Warum werden die Firmennamen nicht abgedeckt ? Der Chauffeuer und der Arbeitgeber sind so schön am Pranger. Es gibt ja sonst schon jedesmal einen Aufschrei wenn estwas passiert mit einem Lastwagen. Das aber auch das "nur" Menschen sind wird immer vergessen. Wünsche allen Brumifahrer eine Gute Fahrt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claude am 12.12.2013 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Zu schnell

    Glatteis? Nicht angepasste Geschwindigkeit würde ich mal tippen. Immerhin geht's da leicht Bergauf. Wenn er nicht eingeschlafen ist dann war er offenbar also für die zu erwartenden Strassenverhältnisse zu schnell. Da gibt es keine Entschuldigung dafür. Notfalls muss er im Schritttempo fahren. Nachdem es ja morgens um 5 war, hätte er niemand vom rasen abgehalten....

  • Shanaya am 12.12.2013 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    An Franz M.

    Wusstest Du, dass LKW Fahrer innerhalb von 5 Jahren 5 Kurse absolvieren müssen, damit sie überhaupt fahren dürfen? Geh mal ne Zeit lang auf nem LKW mit und Du wirst sehen, was dies für eine Arbeit ist. Vielleicht lernst Du dann Respekt zu haben, denn es ist kein Bürojob, wo sie morgens um 7:30 beginnen und um 17:00 wieder raus spazieren um dann auf den Strassen Stress zu haben, damit sie um 18:00 zu Hause sein können!!! Klar gibt's auch unter Ihnen Idioten, das gibts aber überall und ist nicht die Mehrheit! Ich danke allen LKW Fahrer für ihre Arbeit welche sie täglich leisten.

  • Patrik am 12.12.2013 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Na toll, es lebe der öffentliche Pranger

    Dass die Firma des Lastwagenfahrers, öffentlich an den Pranger gestellt wird, finde ich vollkommen daneben. Schliesslich werden bei gezeigten PWs auch die Nummern geschwärzt. Und nur so nebenbei: Gestern Abend war es auf den Strassen wirklich verdammt glatt. Ich wollte vor einer Kreuzung bremsen und rutschte dabei über die Stopplinie. Glücklicherweise ist gerade keiner gekommen, sonst würde ich wohl heute auch hier am Pranger stehen.

  • Mike S. am 12.12.2013 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Beschehrung!

    Kurz vor Weihnachten noch umziehen zu müssen ist nicht gerade die Weihnachten die man sich wünscht. Arme Familie! Natürlich auch dem Lastwagenfahrer gute Besserung. Betreffend Unfallursache würde ich mal auf Glatteis tippen. Ich war gestern Abend auch noch unterwegs und die Strassen waren teilweise prekär glatt.

  • Blubb am 12.12.2013 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Naja...

    Hauptsache die Privaten PW Lenker werden schikaniert, alle anderen kann man ja sein lassen, gell liebe Polizei? Schleichende Spitex Autos werden so gut wie nie Kontrolliert obwohl die Meisten Spitexler durch die gegend schleichen. LKW Fahrer scheren aus ohne in den Rückspiegel zu schauen, die Polizei straft den Autofahrer der dadurch den Mindestabstand unterschreitet... Hier muss was unternommen werden! Es kann nicht angehen, dass die "Profis" so viele Unfälle bauen und nur die "Laien" schickaniert werden!