Zürich

02. Februar 2018 22:20; Akt: 03.02.2018 13:36 Print

Ein Verletzter nach Messerstecherei im HB

Bei einem Streit in der Passage Gessnerallee wurde ein Eritreer verletzt. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 36-jährigen Deutschen.

storybild

Blutiger Streit im Zürcher Hauptbahnhof: Im Bildhintergrund sichert die Polizei den Tatort. (2. Februar 2018) (Bild: Leser-Reporter)

Fehler gesehen?

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern ist am Freitagabend in der Passage Gessnerallee unter dem Zürcher Hauptbahnhof ein Mann verletzt worden. Der Täter konnte laut Kantonspolizei Zürich verhaftet werden.

Alarmiert wurde die Polizei kurz vor 20.30 Uhr. Beim Tatort angekommen, stiessen die ausgerückten Polizisten auf einen Mann mit Stichverletzungen im Oberkörper. Beim Verletzten handelt es sich um einen 24-jährigen Eritreer. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren.

Der mutmassliche Täter, ein 36-jähriger Deutscher, wurde durch Sicherheitskräfte und die Transportpolizei bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Weshalb es zum Streit gekommen war, ist noch unklar.

(nag)