Zürich

23. Dezember 2009 23:06; Akt: 23.12.2009 21:40 Print

Neuer Club mit Goa und buntem Intérieur

von David Torcasso - Am Heiligabend öffnet das Wooz. Dies ist innert wenigen Wochen bereits der zweite neue Goa-Club in Altstetten.

storybild

Ab heute wird im neuen Club Wooz in Zürich-Altstetten zu Goa getanzt. (Nicolas Y. Aebi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Zürich-Altstetten wird nach dem Club Om (20 Minuten berichtete) ab heute Abend bereits in einem zweiten Club zu Goa getanzt: Das Wooz befindet sich im früheren Aera-Club, die Location ist aber kaum wiederzuerkennen: Kunterbunte Wände, fluoreszierende Plastik-Aliens, Buddha-Figuren und Neonlicht bieten Nachtschwärmern einen «Club mit einer einzigartigen Ausstrahlung», wie Art Director Jürg Schmid erklärt. Er war bereits Gründer des legendären Zoom-Festivals nach der Street Parade. Das 250 Personen fassende Wooz bietet aber nicht nur der Goa-Szene eine neue Heimat – es sollen monatlich auch Gothic-, Ragga- oder Schwulenpartys stattfinden. «Es zählt für uns das Herzblut der Veranstalter und nicht die Musikrichtung», so Schmid. Am Donnerstag möchte er auch TechHouse, Electro oder Minimal spielen – und dabei ein paar Partygänger von bestehenden Clubs anlocken. «Es wäre schön, wenn sich auch Leute aus anderen Szenen von dieser bunten Traumwelt überraschen liessen», so Schmid. Zumal er findet, dass sich Altstetten mit den mittlerweile zahlreichen Clubs zunehmend als Ausgehmeile behauptet.

Technopapst Arnold Meyer meint zum neuen Club: «Goa wird total unterschätzt, obwohl es viele Anhänger gibt.» Laut dem Technopapst Meyer werden die Partys dennoch am liebsten «im Sommer unter freiem Himmel zelebriert – und nicht in der Stadt».