Skaten in Zürich

28. November 2012 19:00; Akt: 28.11.2012 19:00 Print

Outdoor-Skatepark nach 10 Jahren Planung eröffnet

von Deborah Sutter - Der Freestyle-Park Allmend ist offen für die gewagten Sprünge von Skatern oder BMXlern – Profis loben die Anlage, die von Cracks und Kids gleichzeitig benutzt werden soll.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Gut Ding will Weile haben: Nach über zehn Jahren Planung, zahlreichen Einsprachen und einer Volksinitiative, die den Bau verhindern wollte, ist der 8000 Quadratmeter grosse und 4,5 Millionen Franken teure Freestyle Park auf der Allmend nun eröffnet.

«Ich möchte den Freestylern für ihre Geduld und das unermüdliche Engagement ein Kränzchen winden», sagte Tiefbauvorsteherin Ruth Genner (Grüne). Sportvorsteher Gerhard Lauber (CVP) doppelte nach: «Wir mussten sehr lange warten, aber es hat sich gelohnt – ich selber steige aber nicht mehr auf das Skateboard.»

Lob von Profis

Einer, der leidenschaftlich skatet, ist Jojo Linder, Präsident des Vereins Freestylepark und Profiskater: «Es war ein unbeschreibliches Gefühl, das erste Mal in dieser Anlage zu fahren – der Park kann sich im internationale Vergleich sehen lassen.»

Der so genannte Poolbereich, die Treppen und Rampen sind täglich von 8 bis 21 Uhr geöffnet – und das nicht bloss für Cracks, wie der Skatepark-Architekt Erwin Rechsteiner betont: «Hier sollen Anfänger und Profis zusammen ihre Jumps üben. So können die Kleinen von den Geübten lernen und auch sehen, was alles möglich ist.»


(Video: YouTube)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • René Meier am 29.11.2012 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Neid...

    Ich finde es toll das mal was rechtes für die heutige Jugend gemacht wird. Und neidisch bin ich auch. Hätte ich gerne vor 15 Jahren gehabt so eine Anlage. Dazumals mussten noch Schulhäuser und Industriegebiete herhalten, und da wurde man natürlich regelmässig vertrieben. Sollte mehr solche Plätze geben. Meiner Meinung nach ist Sport die beste Drogenprävention!

  • A.T.S. am 29.11.2012 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    2Träume

    einen solchen park in der näheren umgebung zu skaten, davon habe ich geträumt bis ich vor 15 Jahren das brett an den nagel hieng. letzte nacht traümte ich davon mir wieder ein board zusammen zu stellen und nun habe ich diesen bericht gelesen.. passt!

  • P.Ramon am 29.11.2012 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Schande!!

    Tolle Sache! Ein Asylzentrum zu eröffnen benötigt cirka ein halbes Jahr. Etwas für unsere Jugend zu eröffnen dauert 10 Jahre!!! Schande!

  • Hans Muster am 29.11.2012 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut

    Endlich hat man Geld locker gemacht für die Jungen, find ich sehr gut. Hoffentlich wird die Anlage auch genützt.

    • Papa Moll am 29.11.2012 13:17 Report Diesen Beitrag melden

      sehr sehr gut

      und wie die Anlage genutzt wird. Es ist ein spannendes zusehen wie Profis und Anfänger sich auf der Anlage schon tummeln so fern es trocken ist. Mein Sohn 8 J schwärmt von ihr. Super Sache

    einklappen einklappen
  • BobbySkate am 28.11.2012 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Skaten im Winter?

    Na dann kann der Spaß ja losgehen! Hoffentlich bricht sich keiner was weil er so lang drauf warten musste und erst bei Regen auf die Bahn kann..doofe Planung, aber nächsten Sommer steht das Ding ja auch noch!

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren