Zürich

20. April 2018 23:02; Akt: 20.04.2018 23:02 Print

Pläne für Zoo-Seilbahn gehen in die zweite Runde

Die Zoo-Seilbahn von Zürich-Stettbach auf den Zürichberg wird im Mai mit einem verbesserten Konzept erneut ausgeschrieben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Projekt einer Seilbahn vom Bahnhof Zürich-Stettbach zum Zoo Zürich wird am 22. Mai 2018 öffentlich aufgelegt. Dazu werden die geplanten zehn Stützen und die beiden Stationen ein weiteres Mal ausgesteckt.

Umfrage
Sind Seilbahnen das neue Fortbewegungsmittel?

Die Verantwortlichen haben die Pläne für die Zoo-Seilbahn überarbeitet und angesichts der inzwischen zehnjährigen Verfahrensdauer an die aktuellen Standards angepasst. Ein gutes Projekt hätten sie «noch besser gemacht» gemacht.

Ins Landschaftsbild eingepasst

So sind statt den geplanten Achter- neu Zehnergondeln vorgesehen, die auch kinderwagentauglich und behindertengerecht sind. Zudem wurden die Stationen und Stützen neu gestaltet, um sie optimal ins Landschaftsbild einzufügen.

An der Projektidee hat sich nichts geändert: Das Ziel der Zoo Seilbahn AG ist nach wie vor, den Zoo Zürich auf einer neuen ÖV-Achse umwelt- und komfortabel zu erschliessen. Vom Knotenpunkt Stettbach soll die Bahn in luftiger Höhe von bis zu 70 Metern zum knapp 2,2 Kilometer entfernten Zoo führen und bis zu 1800 Personen pro Stunde befördern können. Die Fahrt dauert rund sieben Minuten.

Verkehrsgutachten bescheinigt Zusatznutzen

2011 war bereits ein Gestaltungsplan festgesetzt worden. Diesen wies das Verwaltungsgericht aber zur Ergänzung und Neubeurteilung zurück. Ein Verkehrsgutachten bescheinige nun, dass die Seilbahn eine sinnvolle Ergänzung des ÖV-Netzes darstelle und den Zoo schneller erreichbar mache.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 21.04.2018 05:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich kommt diese

    Seilbahn so rasch als möglich und nicht erst im 25. Jahrhundert.

    einklappen einklappen
  • BiChaDe am 21.04.2018 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fürs Volk...

    In Brest haben wir auch eine Seil ah, die ist top und wird rege genutzt, allerdings ist auch der Preis alltagstauglich, für 1.50 hat man die überfahrt! Das heisst, wirklich fürs Volk gemacht!

    einklappen einklappen
  • M aus W am 21.04.2018 00:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seilbahn top

    eine super Idee. Das gäbe ein toller Ausflug.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Waldläuferin am 21.04.2018 23:10 Report Diesen Beitrag melden

    Velostadt Zürich

    Die Kapazität des ö.V. in Stadtgebieten stösst an ihre Grenzen. Da finde ich Seilbahnen eine sinnvolle Alternative. Nur sollten diese in mehrere Richtungen vernetzt werden und der Fahrradtransport möglich sein. Wäre auch für Pendler interessant. Gleichzeitig könnten vermehrt verkehrsberuhigende Zonen in Wohngebieten verwirklicht werden.

  • Schwizer am 21.04.2018 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehrwert für die Tourismus branche

    Die Idee ist top!

  • Zentralschweizer am 21.04.2018 22:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus der Zentralschweiz

    Warum nicht in der Zentralschweiz einsteigen können, mit Zwischenhalt beim Hallenstadion. Würden wir eher nach ZH kommen! Sonst mit dem Verkehr machts keinen Spass.

  • Vreni Gugus am 21.04.2018 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    5Fr. zuschlag

    bezahlt man ebenfalls 5Fr. Zuschlag wie auf dem See???

    • Werner Tobler am 21.04.2018 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Vreni Gugus

      seezuschlag gibts übrigens nicht mehr

    einklappen einklappen
  • Carlo am 21.04.2018 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gleiches mit gleichem

    In den Bergen hat es Seilbahnen bis zum geht nicht mehr. Aber wenn man im Unterland mal eine Bahn erstellen will, das grösste Theater!