Einsatz bei Zürcher Derby

21. Januar 2018 02:38; Akt: 21.01.2018 02:46 Print

Polizei verhindert Scharmützel in Kloten

Während des Eishockey-Spiels EHC Kloten gegen die ZSC Lions sei es ruhig geblieben, sagte die Polizei. Doch danach habe sie eingreifen müssen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Zürcher Eishockey-Derby in Kloten verhinderte die Polizei am Samstagabend am Bahnhof Zusammenstösse von Fan-Gruppen des EHC Kloten und der ZSC Lions. Die Ordnungshüter setzten dazu Gummischrot und Reizstoff ein.

Nur so habe eine direkte Konfrontation von Gruppierungen der beiden Fanlager verhindert werden können, teilte die Kantonspolizei Zürich in der Nacht auf Sonntag mit. Angaben zu möglichen Verletzten oder Festnahmen machte die Polizei keine.

Im engen Kontakt mit Club- und Fan-Verantwortlichen

Zuvor war es laut Polizei rund um das Eishockey-Spiel ruhig geblieben. Es sei zu keinen Zwischenfällen gekommen. Die Polizei stand mit einem grossen Aufgebot im Einsatz. Kloten gewann das Spiel gegen den ZSC nach Penaltyschiessen 4:3.

Während der letzten beiden Zürcher Derby-Spielen war es jeweils zu Gewalt zwischen Fans und der Polizei gekommen. Für das Spiel vom Samstag stand die Polizei laut eigenen Angaben mit den Club- und Fanverantwortlichen in engem Kontakt. Auch der kantonale Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) machte sich persönlich ein Bild von der Polizeipräsenz.

(roy/sda)