Zürich

13. Dezember 2014 15:39; Akt: 13.12.2014 15:39 Print

Silvesterlauf ist bei jungen Frauen voll im Trend

Mit 21'643 Teilnehmern verzeichnet der Zürcher Silvesterlauf am Sonntag einen neuen Rekord. Auffällig: Bei den 20- bis 29-Jährigen rennen viel mehr Frauen als Männer mit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Strassen sind festlich beleuchtet und für den Verkehr gesperrt – Zehntausende von Männern und Frauen in knallengen Hosen und leuchtfarbenen Oberteilen rennen durch die Innenstadt: So wird es in Zürich am Sonntag am Zürcher Silvesterlauf aussehen, der zu seiner 38. Ausgabe einen Teilnehmerrekord von 21'643 Läufern meldet.

Die Teilnehmenden sind zwischen zwei und 85 Jahren alt – 57 Prozent von ihnen sind männlich. Dies trifft aber nicht auf die jungen Läufer im Alter zwischen 20 und 29 Jahren zu. Das ist die einzige Alterskategorie, in der die Frauen mit fast 57 Prozent in der Mehrheit sind – so machen 1722 Läuferinnen und nur 1304 Läufer mit. «Es ist tatsächlich auffällig, wie beliebt dieses Jahr der Silvesterlauf bei den jungen Frauen ist», sagt OK-Präsident Bruno Lafranchi.

Bei jungen Männern zählt die Leistung und bei den Frauen die Gesundheit

Für den Cityrunning-Gründer Robert Peterhans ist das nicht verwunderlich. Auch beim Stadtzürcher Lauftreff machen auffällig viele junge Frauen mit: «Sie fühlen sich wohl angesprochen, weil wir mehr spass- als leistungsorientiert sind.» Das Gleiche gilt auch für den Silvesterlauf: «Er hat einen sozialen Charakter – das kann Frauen motivieren, auch in dieser kalten Jahreszeit zu trainieren.» Im Gegensatz zu vielen jungen Männern sei für sie nicht das Gewinnen, sondern das Dabeisein wichtig.

Nationale Statistiken bestätigen dies, wie Sportsoziologe Markus Lamprecht sagt. Er untersuchte das Sportverhalten der Bevölkerung und bei der letzten Studie aus dem Jahr 2008 lag der Frauenanteil bei den 15- bis 29-Jährigen beim Laufsport mit 6 Prozentpunkten vorne: «Die Männer sind in diesem Alter noch mehr in Vereinen eingebunden, während Frauen lieber joggen oder ins Fitnesscenter gehen.» So sei ihnen bereits in jungen Jahren die Gesundheit und Fitness wichtig.

Frauen sind schon früher klüger

«Frauen sind eben schon früher klüger», sagt Markus Ryffel, Inhaber vom Ryffel Running und Laufsport-Events-Organisator: «In Sachen Gesundheit und Fitness sind sie auf der Überholspur. Sie hätten bereits in jungen Jahren ein gutes Körpergefühl und wüssten, wie gesund Ausdauersport sei: «Bei Männern kommt diese Erkenntnis meist viel später, wenn der jugendliche Bonus verloren geht.»

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Don Don am 13.12.2014 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Unerträglich

    Wie allmählich zu jedem Thema "Weisheiten" herangebracht werden, dass Frauen ja soviel besser als die "dummen, nichtskönnenden,trotteligen etc..."Männer sind ist einfach nur angsteinflössend. Solche Sätze wie ich sie in den letzen Monaten/Jahre zu lesen bekam wären umgekehrt NIE möglich, ein Sturm der Entrüstung wäre losgetreten, Frauenfeindlichkeit unterstellt usw... Aber mit uns Männern kann man es ja machen.

    einklappen einklappen
  • Mann20 am 13.12.2014 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muskeln vs. Schlank

    Männer wollen muskulös werden und nicht einfach nur schlank. Joggen bringt jetzt Muskel technisch nicht so viel. Klar ist es nicht kontraproduktiv in Kombination mit Krafttraining, aber dennoch ist es für einen Mann nicht das Ziel wie ein Marathonläufer auszusehen.

    einklappen einklappen
  • Doni am 13.12.2014 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    Eher ein anderer Grund

    Junge Männer wollen Muskeln aufbauen, nicht ausdauernd (sprich schlank) sein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robert Grieder am 14.12.2014 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Falschaussage

    Was im letzten Absatz steht, stimmt leider nicht ganz, und ist auch etwas frech formuliert. Frauen achten schon viel früher darauf, dass sie kein Gramm zuviel auf der Waage haben, oder ernähren sich falsch, dass sie das Joggen überhaupt nötig haben oder überhaupt machen. Der Schlankheitswahn geht bei Frauen ja oft ab 12 bis 14 Jahren los. Frage ich Frauen wieso sie joggen gehen, antwortet jede, um abzunehmen weil sie zuviel wiege. Das hat nichts mit Gesundheitsbewusstsein oder Fachwissen zu tun. Viele Männer hingegen joggen für die Kondition und weil sie wissen,dass es generell gesund ist.

  • Richard Santos am 14.12.2014 14:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sport

    Ich spiele in der GC U21 sind Frauen jetzt deswegen klüger als ich ? Schade wie sich unsere Gesellschaft entwickelt.

  • Johnny Maroni am 14.12.2014 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen?

    Frauen sind einfach irgendwie dauernd im Gesundheitswahn in der heutigen Zeit und das müssen sie auch den im Gegensatz zum Mann geht bei einer Frau die Atraktivität rasend schnell flöten.

  • Sebastian Huber am 14.12.2014 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Das ich als Handball Vereinsmitglied welcher auch noch Jugendliche betreut als "Dumm" abgestempelt werde. Jeder nur noch für sein Ego und alleine. Nur nichts verpflichtendes und sich dann wundern das niemand mehr Sozialkompetenzen besitzt. Super Experten

  • R. Schmid am 14.12.2014 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Paradox

    Für mich unverständlich. Über dieses Thema kann man sich auslassen. Hingegen über die total sinnlose Ausschreitung ist nicht mal eine Silbe vom Leser gefragt?! In welcher Gesellschaft leben wir nur? Wichtig die Presse huldigt die Chaoten rückt sie in das gewünschte Lampenlicht! Bestraft wird ja sowieso niemand und all die Menschen die Achtung und Respekt gegenüber andern bekunden müssen das mit Öffentlichen- oder Versicherungs-Geldern wieder richten! Frohe Festtage