Stadt Zürich

28. Februar 2018 16:55; Akt: 28.02.2018 18:26 Print

Wer will ein Puff für 9,7 Millionen Franken kaufen?

Im Internet wird ein Stadtzürcher Edelpuff zum Kauf angeboten. Es soll sich um das vor Kurzem eröffnete Luxusbordell beim Opernhaus handeln.

storybild

Das Luxusbordell in der Nähe des Zürcher Opernhauses soll für 9,7 Millionen Franken verkauft werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Anwohner im Zürcher Seefeld zogen bis vor Bundesgericht, konnten den Betreiber des Sexclubs in der Nähe des Opernhauses aber nicht stoppen. Vor einigen Wochen hat das Luxusbordell seine Tore geöffnet und bietet seither Sexdienste für die gehobene Kundschaft an.

Aber: Das Etablissement steht bereits kurz nach der Eröffnung wieder zum Verkauf, wie ein Szenekenner sagt. In einem Inserat, das 20 Minuten vorliegt, wird ein Sexclub mit Kontaktbar im obersten Segment angepriesen. Der Club befinde sich an bester Lage in der Stadt Zürich und sei mit Wellnessbereich und 14 Zimmern ausgestattet. Der Kaufpreis ist hoch: 9,7 Millionen Franken.

Viele «Girls» sind «in den Ferien»

Warum der Inhaber das Edelpuff verkaufen will, ist unklar, zumal es im Inserat heisst: «Das Etablissement läuft sehr, sehr gut.» Auf der hauseigenen Website steht jedoch bei mehr als zwei Dritteln der Sexarbeiterinnen, sie würden derzeit «in den Ferien» weilen.

Für eine Stellungnahme war der Inhaber nicht verfügbar. Der Makler konnte keine Auskunft geben, da er mit dem Verkäufer Stillschweigen vereinbart hatte.

(tam)