Shops an Knotenpunkten

12. Oktober 2017 14:41; Akt: 12.10.2017 18:30 Print

Zürich lockert Regeln für Sonntagsverkäufe

Rund um ÖV-Haltestellen, die eine höhere Frequenz als 15'000 Personen aufweisen, können Zürcher Läden nun auch am Sonntag öffnen. Den Anfang macht ein Avec beim Hardplatz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unter der Hardbrücke beim Zürcher Hardplatz hat vor kurzem ein Avec-Laden eröffnet. Obwohl der Shop nicht über eine SBB-Anbindung verfügt, ist er an Sonn- und Feiertagen geöffnet. Wie «Lokalinfo» schreibt, liegt der Grund dafür bei der Frequenz der Haltestelle Hardplatz.

Umfrage
Befürworten Sie die Lockerung der Regeln für Sonntagsverkäufe?

«Gemäss Auskunft der Stadt Zürich wird die Haltestelle Hardplatz aufgrund der hohen Fahrgastfrequenzen als Terminal des öffentlichen Verkehrs eingestuft. Deshalb darf Avec auch an Sonn- und Feiertagen zwischen 6 und 23 Uhr geöffnet sein», sagt Kilian Borter von Valora, zu der Avec gehört.

Bald Sonntagsverkäufe rund um das Bellevue?

Der Leiter des Stadtzürcher Arbeitsinspektorats, Peter Maier, bestätigt gegenüber «Lokalinfo», dass man in diesem Fall erstmals die Vorgaben des Staatssekretariates für Wirtschaft (Seco) angewendet hat: «Der Seco-Wegleitung ist zu entnehmen, dass die ‹Terminals des öffentlichen Verkehrs› eine Ergänzung zu Bahnhöfen, Häfen etc. sind.» In der Stadt Zürich fallen Knotenpunkte mit einer Frequenz ab 15'000 Personen pro Tag in diese Kategorie.

Das heisst: Auch beim Bellevue, Bucheggplatz, der Schmiede Wiedikon oder beim Sternen Oerlikon könnten schon bald Läden sieben Tage in der Woche öffnen. Alle Haltestellen haben eine höhere Frequenz als 15'000 Personen pro Tag.

Weitere Kriterien müssen erfüllt sein

Hinzu kommen aber noch drei weitere Bedingungen, die ein Shop erfüllen muss: Die Fläche des Ladens darf nicht grösser als 200 Quadratmeter sein, das Konzept des Ladens muss einem Tankstellenshop oder einem Kiosk entsprechen und der Shop muss sich in unmittelbarer Nähe der stark frequentierten Haltestelle befinden.

Lorenz Keller, Co-Leiter der Unia Zürich-Schaffhausen, bedauert, wie Zürich die gesetzlichen Vorgaben umsetze: «Die Stadt interpretiert das Gesetz auf dem Buckel der Angestellten.» Damit nehme der Verteilkampf unter den Detaillisten noch mehr zu. Er ist überzeugt: «So wollen sicher bald weitere auch an Sonn- und Feiertagen offen haben.»

(wed)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Shaby am 12.10.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gejammer

    alle jammern wegen den Angestellten. aber keiner hat erbarmen mit dem Personal in Spitälern, Sicherheitsdiensten , Restaurant und Hotel , im ÖV oder an allgemeinen Ausflugszielen die wir gerne an unseren freien Sonntagen besuchen und uns vergnügen. überall wird Sonntags gearbeitet damit andere die frei haben sich vergnügen können.

    einklappen einklappen
  • Schweizer am 12.10.2017 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Personal

    Pro: Es schafft Arbeitsplätze Contra: Die armen Angestellten Contra: Die 24h-Gesellschaft kommt nie mehr zur Ruhe

    einklappen einklappen
  • nina am 12.10.2017 15:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    24/7

    ich bin definitv für 24/7, aber in allen branchen. arbeite in einem shop und liebe es! das würde mehr leben geben... es wäre nicht mehr alles und jeder auf samstag sonntag fixiert...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tristan15 am 13.10.2017 21:47 Report Diesen Beitrag melden

    Also...

    Migros closed - Tante Emma open! Da werden die Mächtigen aber keine Freude haben!

  • g.l am 13.10.2017 05:10 Report Diesen Beitrag melden

    Brauchts nicht

    Niemand ist auf Sonntagseinkäufe angewiesen. Wenn es jemand nicht schafft zw. MO und SA einzukaufen...selber schuld.

  • UG am 13.10.2017 04:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Demokratie adee

    Eine Frechheit, darüber wurde abgestimmr und das Volk hat NEIN entschieden. Regierung macht was sie will. Demokratie adee !

    • Mer Lin am 13.10.2017 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @UG

      Hör mal, 2005 wurde darüber abgestimmt, das Volk hat damals JA zum Sonntagsverkauf gesagt.

    • UG am 13.10.2017 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mer Lin

      Sie sind da offensichtlich nicht auf dem "neusten" stand. Liberalisierung der Öffnunszeiten, Abstimmung vom 22.09.2013 wurde abgelehnt.

    einklappen einklappen
  • Andreas Nüesch am 12.10.2017 22:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teuer

    Dieser avec ist einfach eine abzocke!!!! Viel zu teuer alles.

    • Samoibel am 13.10.2017 00:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas Nüesch

      Keiner zwingt dich da einzukaufen

    • Mer Lin am 13.10.2017 06:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas Nüesch

      Dann geh doch einfach nicht hin?

    einklappen einklappen
  • Ooobelix am 12.10.2017 22:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    24 Stunden offen

    Ich bin dafür dass alle Geschäfte 24 Stunden offen haben können