Stadt Zürich

21. April 2017 10:03; Akt: 21.04.2017 21:14 Print

2 Bancomaten angezündet – grosser Sachschaden

Innerhalb von nur einer halben Stunde wurden in Albisrieden und Wollishofen zwei Bancomaten in Brand gesteckt. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gleich zwei Bancomaten wurden in der Nacht auf Freitag in der Stadt Zürich von unbekannten Tätern angezündet. Beide wurden komplett zerstört, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte.

Der erste Geldautomat befindet sich bei der Post Albisrieden. Dorthin rückten Stadtpolizei und Schutz & Rettung kurz nach drei Uhr morgens aus. Obwohl der Brand schnell gelöscht werden konnte, ist vom Automaten nicht mehr viel übrig. Durch den Brand wurden aber auch die Posträumlichkeiten durch Russ und Rauch beschädigt. Laut eines Leser-Reporters, der ein Geschäft nahe der Post hat, ist die Post heute geschlossen.

Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken

Nur eine halbe Stunde nach dem ersten Brand musste die Polizei bereits wieder ausrücken. Diesmal brannte ein Bancomat der Raiffeisenbank an der Mutschellenstrasse in Wollishofen. Auch hier wurden neben dem zerstörten Geldautomaten die Räumlichkeiten dahinter in Mitleidenschaft gezogen.

Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Die Polizei sucht Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, und bittet sie, sich bei der Stadtpolizei zu melden unter der Nummer 044 411 71 17.

(bec)