Zürich

01. März 2018 16:24; Akt: 01.03.2018 16:24 Print

Stadt plant neue Bike-Strecke am Uetliberg

Die Stadt will Mountainbiker in geregelte Bahnen lenken - und baut dafür beim Höckler eine weitere Bike-Strecke. Wanderer und Wildtiere sollen so vermehrt ihre Ruhe haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mountainbiken ist längst zum Breitensport geworden. In Zürich gibt es gemäss Erhebungen der Stadt rund 50'000 Freizeitsportler, die sich bei gutem Wetter gerne mal aufs Bike schwingen.

Umfrage
Biken Sie gerne?

Weitere 8000 Mountainbiker zählt die Stadt zur «Hardcore«-Fraktion, also zu den ambitionierten Sportlern. Sie lassen sich auch von miesem Wetter nicht von ihrer Tour am Uetliberg abhalten.

Weil sich manche Spaziergänger durch die Biker gestört fühlen, gibt es am Hausberg immer wieder Konflikte. Auch zu Sabotageakten soll es schon öfters gekommen sein, etwa zu verstreuten Glasscherben auf dem Biketrail und in den Boden gerammte Armierungseisen, welche die Velofahrer zu Fall bringen sollten.

«Keine Störenfriede im Wald»

«Da prallen Welten aufeinander», sagte Stadtrat Filippo Leutenegger (FDP) am Donnerstag vor den Medien. Damit diese Welten besser miteinander leben können, hat die Stadt zusammen mit Interessensgruppierungen ein Mountainbike-Konzept erarbeitet.

Beteiligt waren unter anderem Vertreter der Zürcher Wanderwege, der Mountainbike-Verein Züritrails und das Sportamt. Mit dem Ergebnis ist Valentin Bamert vom Verein Züritrails zufrieden. «Uns ist es wichtig, dass wir nicht als Störenfriede im Wald gelten.» Mit diesem Konzept sei das sichergestellt.

Das Konzept weist das Mountainbiken als etwas aus, das durchaus seinen Platz im Wald haben darf. Damit die Welten aber besser aneinander vorbeikommen, will die Stadt das Angebot für Biker ausbauen. Sie plant konkret, im Gebiet Höckler den bestehenden Biketrail zu verlängern. Heute endet dieser nach 500 Metern im Wald.

Neue Strecke zur Allmend

Die Biker müssen danach auf die normalen Waldwege wechseln. Neu soll die Höckler-Strecke bis zum Bikepark Allmend verlängert werden. Beim Zeitplan ist Leutenegger vorsichtig, da bei einem solchen Projekt immer mit Einsprachen gerechnet werden muss. Drei bis fünf Jahre dürfte es dauern, bis die ersten Biker auf einem eigenen Trail zur Allmend fahren können.

«Ziel ist, dass die Biker kanalisiert werden und im Rest des Waldes Ruhe ist», so Leutenegger. Weitere neue Bike-Strecken sind momentan nicht geplant. Die Stadt will ihr Konzept aber alle fünf Jahre überprüfen und allenfalls anpassen.

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Küde Bike am 01.03.2018 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einsprachen im Wald ?

    Sagt ja schon alles aus ; da bei einem solchen Projekt immer mit Einsprachen gerechnet werden muss. Drei bis fünf Jahre dürfte es dauern, bis die ersten Biker,,,,,,hat es nicht für alle Platz im Walde? Hündeler, Rössler, Spaziergänger, Biker miteinander ?

    einklappen einklappen
  • cycling_alex am 01.03.2018 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nordic Walking

    Um es auf den Punkt zu bringen. Es sind einfach zu viele um den Uetli herum unterwegs und das liegt nicht nur an den Bikern, die sind schon seit den 80ern auf den Wegen unterwegs. Mit dem Nordic Walking Trend sind nun erst wirklich die Massen unterwegs.

  • dev am 01.03.2018 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    alle sind gleich

    wieso denkt eigentlich der wanderer das er derjenige ist welcher das recht hat dort zu sein? er stört genau so wie der biker. ich bike und wandere und es haben immer alle platz zumidest da wo ich wandere und bike. ihr müsst ja nicht alle auf diesen winzigen higer namens üetliberg.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Moto-Biker am 04.03.2018 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Gleiches Recht für alle

    Und wo bleibt meine Moto-Cross-Strecke?

  • Veritas04 am 04.03.2018 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Speed ist geil!

    Als Biker verlange ich einen gewissen Speed, wenn ich mit meinen Kumpels den Uetliberg runter bloche! Wir fahren prinzipiell nicht auf den Bikertramps, die sind einfach zu wenig geil!

  • Pico am 03.03.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Wanderwege

    Die Idee ist eigentlich gut, das Problem aber ist dass die Biker nach 100 mal auf der gleichen Strecke das langweilig finden und wieder auf die Wanderwege ausweichen.

  • Leben und leben lassen am 02.03.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ghettoisierung der Biker - nein danke

    Den Trail zu erweitern ist ansich eine gute Idee, in Konsequenz aber dann den "Restwald" für Biker sperren.........

  • Bonsai am 02.03.2018 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Mal was anders

    Warum nicht mal eine Rodellbahn vom Kulm zum Triemli.