Sommer-SpezialSommer-Spezial

Willkommen auf dem Sonnendeck der Schweiz!

Auf zum Grill!

30. April 2012 16:02; Akt: 30.04.2012 16:03 Print

Cervelats sind so günstig wie noch nie

Eben noch war der Cervelat vom Aussterben bedroht, nun ist er offenbar im Überfluss vorhanden. Beim Metzger gab es fürs Geld noch nie so viel Wurst wie jetzt.

storybild

Die schweizerischste aller Würste ist derzeit so günstig wie noch nie zu haben. (Bild: Keystone/Martin Rütschi)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Der Cervelat-Preis ist 2011 auf den historischen Tiefstand von 97 Rappen pro 100 Gramm gesunken. Das ist der günstigste Preis, seit das Bundesamt für Landwirtschaft sein Cervelat-Barometer erstellt.

Umfrage
Der Cervelat gilt als die schweizerischste aller Würste. Stimmt das?
64 %
36 %
Insgesamt 114 Teilnehmer

Das Barometer existiert seit 1994. Den höchsten Stand wies das Preisbarometer für die schweizerischste aller Würste 2008 aus. Für 100 Gramm mussten damals 1,28 Franken über die Theke gereicht werden, wie das Amt am Montag mitteilte. 2011 verspeiste das Schweizervolk pro Kopf sieben Paar Cervelats.

Die grösste Krise erlebte die Wurst, als die EU wegen des Rinderwahnsinns den Import brasilianischer Rinderdärme verbot. Die erschütterte Fleischbranche rief eigens die «Taskforce Cervelats» ins Leben. Der Cervelat war deswegen aber nie gefährdet, seit 2007 wich die Branche auf andere südamerikanische Rinderdärme aus.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • hermann k. am 30.04.2012 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    inhalt..

    ja so cervelats sind halt schon das beste.. wenn all die leute die das essen auch wüssten was da drin ist..

    • Ernst Klauser am 01.05.2012 13:38 Report Diesen Beitrag melden

      Anständige Wurst

      .. ich weiss es ! und esse sie genau so gerne wie vorher. Einfach nicht zu viel.. sie haben schon ihre Kalorien :-)

    • John Doe am 01.05.2012 17:27 Report Diesen Beitrag melden

      ja, ich kenn den inhalt

      und jetz? ich esse auch haggis?

    einklappen einklappen
  • Ramsicrew am 30.04.2012 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blabla....

    Blödsinn wir hatten nie einen Engpass bei unsern Wurstdärmen das war eine von den Medien aufgepuschte und sieben mal durch den Wolf gedrehte never ending story.

Sommerspecial aktuell