Champions League

26. September 2017 19:54; Akt: 27.09.2017 07:25 Print

Ronaldo und Bale schiessen Real zum Sieg

Borussia Dortmund bekommt von Real Madrid die Limiten aufgezeigt. Der Leader der Bundesliga verliert zuhause mit 1:3.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Borussia Dortmund bekommt in der Champions League von Real Madrid die Limiten aufgezeigt. Vor eigenem Anhang verliert der Bundesliga-Leader 1:3.

In der Bundesliga ist Borussia Dortmund mit seinem offensiven Spiel erfolgreich. In sechs Spielen gab es 16 Punkte und 19:1 Tore. In der Champions League wurden der Mannschaft von Peter Bosz zweimal die Limiten aufgezeigt. Der Bundesliga-Leader machte gegen Real Madrid keine schlechte Figur, hatte Torchancen und viel Spielanteile. Doch die defensiven Mängel fielen stärker ins Gewicht. Gareth Bale (18.) und Cristiano Ronaldo (50. und 79.) nutzten drei von zahlreichen Möglichkeiten für den Titelverteidiger. Pierre-Emerick Aubameyang gelang in der 54. Minute das 1:2.

Fehlerhafte Defensive

Zu oft wurde die risikoreiche Spielweise für Dortmund zur Hypothek für die eigene Defensive. Immer wieder fand Real Madrid Platz vor, um sich mit wenigen Pässen bis gefährlich vors Tor von Roman Bürki zu spielen. Beim 1:0 profitierte Gareth Bale von der fehlenden Dortmunder Deckung und traf mit einem schönen Volley in der 18. Minute zum 1:0.

Bürki, der nach der nach dem 1:3 gegen Tottenham stark kritisiert worden war, traf an der Niederlage keine Schuld, selbst wenn er sich beim 3:1 von Ronaldo wie schon zweimal in London in der kurzen Torecke erwischen liess. Der Berner hatte zuvor einen höheren Rückstand verhindert: Er zeigte drei starke Paraden, zwei davon in der ersten halben Stunde, als seine Vorderleute phasenweise überfordert waren. Zum Matchwinner wurde einmal mehr Ronaldo, der in seinem 400. Einsatz für Real Madrid die Tore 410 und 411 erzielte und den Madrilenen im siebten Versuch den ersten Sieg überhaupt in Dortmund sicherte.

Die Dortmunder blieben ihrer offensiven Devise bis zum Ende treu und erspielten sich nach dem Anschlusstreffer von Aubameyang diverse Torchancen. Auch hätte der BVB mit etwas Glück schon nach einer Viertelstunde und einem Handspiel von Sergio Ramos einen Penalty zugesprochen bekommen können. Nun steht Dortmund nach zwei Partien schon unter Druck, weil Tottenham dank drei Toren von Harry Kane zum 3:0-Pflichtsieg in Nikosia kam.


Leipzig verliert in der Türkei

Als zweite deutsche Mannschaft stand RB Leipzig im Einsatz. Der Europacup-Debütant verlor nach dem guten Debüt vor zwei Wochen gegen Monaco (1:1) beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 0:2. Dazu schied der europaweit umworbene Top-Torschütze Timo Werner mit einer Muskelverletzung früh aus. Der Niederländer Ryan Babel und der Brasilianer Anderson Talisca schossen die zwei Tore in der von den Türken klar dominierten ersten Halbzeit. Im anderen Spiel der Gruppe G kassierte Monaco mit Goalie Diego Benaglio eine 0:3-Heimniederlage gegen Porto.

Manchester City, das im Schnitt in dieser Saison vier Tore pro Spiel erzielt hat, musste sich daheim gegen Schachtar Donezk mit einem 2:0 begnügen. Die Ukrainer bewiesen zumindest, dass der Sieg gegen Napoli zum Auftakt kein Zufall war. Die Neapolitaner korrigierten derweil den Fehlstart mit einem 3:1-Heimsieg gegen den überforderten niederländischen Meister Feyenoord Rotterdam.

Liverpool steht in der Gruppe E nach zwei Partien nur mit zwei Punkte da. Bei Spartak Moskau spielte die Mannschaft von Jürgen Klopp trotz einem klaren Chancenplus nur 1:1.

Zum Liveticker im Popup

Telegramme und Ranglisten. Gruppe E:

Spartak Moskau - Liverpool 1:1 (1:1) - SR Turpin (FRA). - 35'000 Zuschauer. - Tore: 23. Fernando 1:0. 31. Coutinho 1:1. - Liverpool: Karius; Alexander-Arnold, Matip, Lovren, Moreno; Can, Henderson, Mané; Salah, Firmino, Coutinho.

FC Sevilla - Maribor 3:0 (2:0) - SR Kulbakov (BUL). - 34'705 Zuschauer. - Tore: 27. Ben Yedder 1:0. 38. Ben Yedder 2:0. 83. Ben Yedder (Foulpenalty) 3:0.

Rangliste: 1. FC Sevilla 2/4 (5:2). 2. Liverpool 2/2 (3:3). 3. Spartak Moskau 2/2 (2:2). 4. Maribor 2/1 (1:4).

Gruppe F:

Manchester City - Schachtar Donezk 2:0 (0:0) - SR De Sousa (POR). - 54'000 Zuschauer. - Tore: 48. De Bruyne 1:0. 90. Sterling 2:0. - Manchester City: Ederson; Stones, Fernandinho, Otamendi; Walker, De Bruyne, Delph, Sané; Agüero, Silva, Gabriel Jesus. - Bemerkungen: 72. Pjatow hält Foulpenalty von Agüero.

Napoli - Feyenoord Rotterdam 3:1 (1:0) - SR Collum (SCO). - 22'000 Zuschauer. - Tore: 7. Insigne 1:0. 49. Mertens 2:0. 70. Callejon 3:0. 93. - Napoli: Reina; Hysaj, Maksimovic, Koulibaly, Ghoulam; Allan, Jorginho, Hamsik; Callejon, Mertens, Insigne. - Bemerkungen: 68. Reina hält Foulpenalty von Toornstra.

Rangliste: 1. Manchester City 2/6 (6:0). 2. Schachtar Donezk 2/3 (2:3). 3. Napoli 2/3 (4:3). 4. Feyenoord Rotterdam 2/0 (1:7).

Gruppe G:

Besiktas Istanbul - RB Leipzig 2:0 (2:0) - SR Karasew. - Tore: 11. Babel 1:0. 43. Talisca 2:0. - Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz) und Coltorti (nicht im Aufgebot).

Monaco - Porto 0:3 (0:1) - 11'703 Zuschauer. - SR Vincic (SLO). - Tore: 31. Aboubakar 0:1. 69. Aboubakar 0:2. 89. Layun 0:3. - Bemerkungen: Monaco mit Benaglio.

Rangliste: 1. Besiktas Istanbul 2/6 (5:1). 2. FC Porto 2/3 (4:3). 3. Monaco 2/1 (1:4). 4. RB Leipzig 2/1 (1:3).

Gruppe H:

APOEL Nikosia - Tottenham 0:3 (0:1) - Zuschauer. - SR Kralovec (CZE). - Tore: 39. Kane 0:1. 62. Kane 0:2. 67. Kane 0:3. -
Tottenham: Lloris; Trippier, Alderweireld, Sanchez, Davies; Winks, Dier; Aurier (57. Llorente), Sissoko (75. Georgiou), Son; Kane (75. N'Koudou).

Borussia Dortmund - Real Madrid 1:3 (0:1) - 65'849 Zuschauer. - SR Kuipers (NED). - Tore: 18. Bale 0:1. 50. Ronaldo 0:2. 54. Aubameyang 1:2. 79. Ronaldo 1:3. - Dortmund: Bürki; Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan (60. Dahoud); Castro, Sahin (60. Weigl), Götze (76. Pulisic); Jarmolenko; Aubameyang, Philipp. - Real Madrid: Navas; Carvajal, Ramos, Varane, Nacho; Kroos, Casemiro, Modric (91. Ceballos); Bale (86. Vazquez), Ronaldo, Isco (76. Asensio). - Bemerkungen: Dortmund ohne Guerreiro, Schmelzer, Rode, Durm und Reus (alle verletzt). Real Madrid ohne Benzema, Marcelo und Kovacic (alle verletzt).

Rangliste: 1. Real Madrid 2/6 (6:1). 1. Tottenham Hotspur 2/6 (6:1). 3. Borussia Dortmund 2/0 (2:6). 4. APOEL Nikosia 2/0 (0:6).

(nag/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ARES am 26.09.2017 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    GEILES SPIEL!

    Endlich mal ein spanendes Spiel von 2 Mannschaften, die auf Augenhöhe den Ball rollen lassen. Sehr hohes Niveau von beiden (kein Hick-Hack). So macht Fußball Spaß zu zu schauen. BVB überragend, aber sie haben eben kein CR7. CR7 hat wieder mal gezeigt, weshalb er gegenwärtig der Beste Fußballer der Welt ist. Was für eine Bilanz... Der Typ ist eindeutig galaktisch. Meines Erachtens nach ist BVB gegenwärtig die Mannschaft, die gegen Real die beste Falle macht. Super gespielt, super Spiel.

    einklappen einklappen
  • Beltran Leyva am 26.09.2017 22:41 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gutes Spiel!

    war teils sehr spannend!richtig CL Niveau!der BVB hat eine Hammer Offensive aber ein Scheunentor als Defensive,so wird das nichts,CR7s Tor war wieder mal eine Klasse für sich doch nichts im Vergleich zu Bale!!!wow schlicht Weltklasse!

  • Franz Müller am 27.09.2017 01:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fasten seat belts, Nati!

    Wow! Fussball auf höchstem Niveau!Bei Real Madrid zirkulierte der Ball oft haargenau hin und her, bis er hinter Bürki einschlug.Ronaldo hämmerte unhaltbar seine Tore wie von ihm gewohnt.Und im Oktober spielt er dann gegen die CH in Lissabon.Das kann ja heiter werden, liebe Nati! Fasten seat belts..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jason Q am 27.09.2017 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supernaldo und Messias

    Messi und Ronaldo die besten Offensivspieler der Welt. Egal wer man symphatisiert. Kann man nicht einfach anerkennen das beide in einer eigenen Liga sind? Geniesst diese beiden Profis noch, denn aktuell sehe ich keine Nachfolger. Höchstens Neymar aber der ist bei weitem nicht so effektiv.

  • Prince am 27.09.2017 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Die Königlichen

    Real Madrid einfach ein Hammer Team. Das spiel war sehr spannend und auch Dortmund ist eine sehr starke Mannschaft doch meiner Meinung nach hat Real einfach ein Hammer Team. Alle Spieler sind in ihrer Position sehr stark und harmonieren perfekt. War ein Hammer spiel und ich freue mich schon auf Heute Abend PSG - Bayern!!!!

  • Seko am 27.09.2017 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Handspiel?

    Ich kann echt nicht mehr. Ramos mit einem glasklaren Handspiel, der Linienrichter hat 100%ige Sicht und wird nicht gepfiffen?? Sobald Suarez eine Schwalbe macht meckert die ganze Welt rum aber hier natürlich niemand. Naja immerhin war das Spiel von beiden Seiten auf höchstem Niveau

    • Ramboss am 27.09.2017 15:56 Report Diesen Beitrag melden

      Beisser

      Komisch, dann muesste man ja nach jedem Barcelona Spiel von Suarez was lesen, da er in jedem Spiel einen auf Schauspieler macht.

    einklappen einklappen
  • C.Albert am 27.09.2017 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Real Madrid

    Da sieht man den Klassenunterschied, Real braucht nur 1-2 Aktionen um das Spiel zu entscheiden.

  • Chupachup am 27.09.2017 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fussball Leckerbissen

    Ich habe schon lange kein so abgezocktes Team wie Real gesehen.Obwohl Dortmund ein grossartiges Spiel zeigte und sie teilweise Real sehr unter Druck setzten, verlor Real nie die Ruhe und schlug eiskalt zu.Real zeigte Fussball in Perfektion.