Dimitri Oberlin

28. September 2017 08:08; Akt: 28.09.2017 09:51 Print

«Ich habe nicht viel gedacht»

von E. Tedesco, Basel - Dimitri Oberlin brillierte gegen Benfica Lissabon und stach im bärenstarken Basler Kollektiv heraus. Dennoch ist er erst ein ungeschliffenes Juwel.

Dimitri Oberlin beschenkte sich zum Geburtstag mit zwei Champions-League-Toren gegen Benfica Lissabon. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich warte seit Wochen auf diesen Tag und tanz' vor Freude über den Asphalt», singen die Toten Hosen in ihrem Hit «Tage wie diese». Tage wie diese vergisst man nie mehr. Nicht die FCB-Fans, nicht die FCB-Verantwortlichen um Sportchef Marco Streller und Trainer Raphael Wicky, auch nicht die Mannschaft und ganz sicher nie mehr Dimitri Oberlin. Er wird von diesem 27. September 2017 noch seinen Enkelkindern erzählen, wenn er selbst alt und grau ist.

Der FCB legte gegen Benfica Lissabon eine Gala aufs Parkett und markierte den höchsten Champions-League-Sieg (5:0) in der Vereinsgeschichte. Oberlin war dabei bei vier von fünf Treffern beteiligt. Beim 1:0 steht er am Ursprung des Treffers. Das 2:0 erzielte er nach einem Weltklassesprint über 95 m selber. Dann holte er den Penalty zum 3:0 heraus und doppelte beim 4:0 noch einmal nach – und das just an seinem 20. Geburtstag. In der 74. Minute hatte der Mann des Abends dann verdientermassen etwas früher Feierabend.

Die Uefa hat einen Spitzenwert von 37 km/h gemessen

Sein Sprinter-Treffer liess dann auch das Publikum tanzen, um es weiter mit den Toten Hosen zu halten. «Ich habe nicht viel gedacht», sagt der junge Sprinter – sorry Stürmer – wenige Minuten nach dem heroischen Sieg. «Ich köpfelte den Ball in Richtung zu Renato, aber ich wusste erst gar nicht, dass er dort war und habe danach versucht, ihm so schnell wie möglich zu helfen.» Schnell war er tatsächlich. Die Uefa hat einen Spitzenwert von 37 km/h gemessen! Auf 100 m wären das 10,6 Sekunden. Viel fehlt da nicht mehr auf den Schweizer Rekord von Alex Wilson – übrigens ist der Sprinter Basler.

Dimitri Oberlin erhöht mit einem Traumtor auf 2:0. (Video: Tamedia/SRF)

Eine Erklärung hat Oberlin für die markante Leistungssteigerung nicht. «Das ist Fussball, einmal geht es gut, einmal geht es nicht gut.», sagt der Schweizer mit Wurzeln im Kamerun, «gegen Benfica ist es uns sehr gut gelaufen. Ich glaube, dass uns der Sieg am Samstag gegen den FCZ sehr, sehr viel gebracht hat. Die mentale Bereitschaft hat sich in Leistung niedergeschlagen und es hat sich gezeigt, dass es funktioniert.»

Das bisher schönste Geburtstagsgeschenk

Oberlin weiter: «Wir haben sehr gut verteidigt, gepresst und die Konter gut ausgenützt. Wir sind unglaublich glücklich.» Und weil es just sein Geburtstag war, ist Oberlin doppelt glücklich. «Das war bisher mein schönstes Geburtstagsgeschenk», sagt er. Und das vor den Augen von Nati-Trainer Vladimir Petkovic. Wäre ein Aufgebot für die A-Nati nicht noch ein weiteres willkommenes Geschenk? «Ich bin zufrieden bei der U21 und ich denke nicht, dass ein gutes Spiel für die Nati reicht. Ich muss mehr solche Leistungen zeigen, um ein Aufgebot zu erhalten.»
Das sagt FCB-Trainer Raphael Wicky über sein Sturmjuwel Dimitri Oberlin. (Video: 20 Minuten)

Was sagt FCB-Trainer Raphael Wicky über sein Stürmerjuwel? «Es war natürlich ein perfekter Abend für Dimitri, der ein Riesen-Umschaltspieler ist. Ich denke, dass war ein Geburtstag, den er nie mehr im Leben vergisst. Er hat viel Zug auf das Tor, ist dynamisch und arbeitet für die Mannschaft. Aber auch er muss noch lernen und Fortschritte machen.» Demnach ist Oberlin ein ungeschliffenes Juwel ? «Ja, das allerdings noch viel geschliffen werden muss», so der FCB-Trainer.

Das Ziel kennt Oberlin indes. «Wie jeder Spieler einmal in der A-Nati zu spielen», so der Stürmer. Man wird sehen. Gefeiert wurde trotzdem – Oberlins Geburtstag. Und muss er der Mannschaft einen ausgeben oder für diese Weltklasseleistung vielleicht gar zwei? Teamkollege Raoul Petretta: «Er zahlt hoffentlich drei sogar!»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Italico Nero am 28.09.2017 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auguri

    Bravi Dimitri! Weiter so...

    einklappen einklappen
  • P./L. am 28.09.2017 08:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig gerechnet?

    Bei 37km/std wären 100m in 9.73 sek erreicht!

    einklappen einklappen
  • Poppi am 28.09.2017 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Ist der Dimitri Oberlin ein Schweizer? Könnte er für die Nati spielen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas Ammann am 28.09.2017 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Passte alles. Gratulation FCB

    das kommt heraus, wenn eine sehr gute Mannschaft einen sehr guten Abend hat gegen eine andere sehr gute Mannschaft, die einen miserablen Abend einfährt mit Schiedsrichter, der nicht immer glücklich pfiff (Penalty, Foul vor roten Karte)

  • Gringo am 28.09.2017 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Weiter so

    Logisch hat er nicht viel gedacht, ist ja auch ein Fussballer aber er hat trotzdem eine tolle Partie gezeigt. Ab in die Nati mit dieser Rakete!

  • Paul am 28.09.2017 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Ein geniales Tor, mach weiter so Dimitri. Ich bin sicher wir werden viel Freude an dir haben.

  • BobbyJ am 28.09.2017 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu gut!

    Dimitri ist schon jetzt zu gut und zu stark für Basel und die Schweizer Liga. Denke mal, nächstes Jahr ist er für sehr viel Geld weg.

  • Marc am 28.09.2017 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neutraler Fussball Fan

    Gratulation an den Fc Basel. Hätie ich nicht gedacht nach dem FCB nicht so gut gestartet ist. Hut ab! Jetzt hoffe ich heute abend noch auf YB und Lugano.