Champions League

12. April 2017 19:19; Akt: 12.04.2017 20:59 Print

Dortmund gegen Monaco schlecht belohnt

Borussia Dortmund verliert das Nachholspiel gegen die AS Monaco nur knapp. Wunderkind Mbappé trifft doppelt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kein Team der Welt hätte ausblenden können, was der BVB am Vorabend auszuhalten hatte: Explosionen, Todesangst, Verzweiflung, Schock, Konsternation. Der deutsche Topklub war in unmittelbarer Nähe seiner Hotelunterkunft ins Visier von Attentätern geraten. Ausser Marc Bartra überstand das Dortmunder Ensemble die Attacke unverletzt und erklärte sich am frühen Mittwochmorgen nach intensiven Gesprächen mit der Klubführung bereit, zum Duell mit den Monegassen anzutreten.

Während der ersten Hälfte taten sich die Gastgeber spürbar schwer, die mentale Blockade zu lösen. Tuchels Auswahl wirkte gehemmt und manövrierte sich rasch einmal in eine ungemütliche Lage. Sokratis verschuldete früh einen Foulpenalty, den Fabinho allerdings verschoss. In der 19. Minute trat Kylian Mbappé ein erstes Mal in Erscheinung. Der 18-jährige Pariser, der jüngste Profi-Debütant in Monacos Klubgeschichte und in Frankreich auch von Trainer-Maestro Lucien Favre dezidiert gerühmt, markierte mit einem eher zufälligen Ablenker sein 20. Saisontor.

Irreguläres Tor von Mbappé zählt

Dem (Offside-)Treffer des französischen Hoffnungsträgers folgte aus Sicht der Einheimischen der nächste Tiefpunkt - Sven Bender produzierte unbedrängt ein Kopfballeigentor. Dem BVB ist anzurechnen, dass eine Reaktion nicht ausblieb. Nach Dembélés 1:2 inszenierte er vorübergehend einen respektablen, aber ergebnislosen Sturmlauf, bis das von der halben Premier League umworbene Wunderkind Mbappé im Finish einen der raren Konter im Stil eines Stürmer-Juwels für den Ligue-1-Leader auf 3:1 erhöhte.

So sehr der Bombenanschlag die Dortmunder lähmte und belastete, die drei Gegentreffer im eigenen Stadion sind auch im Kontext zum unzureichenden Meisterschaftsalltag zu betrachten. Das 1:4 in München legte die aktuellen Limiten am vergangenen Wochenende schonungslos offen - auf schmerzhafte 18 Punkte ist der Rückstand auf den Titelhalter Bayern angewachsen.

Auf europäischer Ebene ist das Szenario nun ebenfalls höchst ungünstig. Nach vier Viertelfinal-Heimspielsiegen in Folge wurde der BVB von einem Kontrahenten gestoppt, der in dieser Saison in der Ligue 1 aus dem mächtigen Schatten von Paris Saint-Germain gestürmt ist. Die beste Offensive Europas (129 Treffer) düpierte bislang nahezu jede gegnerische Abwehr.

Borussia Dortmund - Monaco 2:3 (0:2)
65'849 Zuschauer. - SR Orsato (ITA).
Tore: 19. Mbappé 0:1. 35. Bender (Eigentor) 0:2. 57. Dembélé 1:2. 79. Mbappé 1:3. 84. Kagawa 2:3.
Borussia Dortmund: Bürki; Piszczek, Sokratis, Bender (46. Sahin); Ginter, Weigl, Guerreiro, Schmelzer (46. Pulisic); Kagawa, Dembélé; Aubameyang.
Monaco: Subasic; Touré, Glik, Jemerson, Raggi; Bernardo Silva (66. Dirar), João Moutinho, Fabinho, Lemar; Falcao (85. Germain), Mbappé.
Bemerkungen: Borussia Dortmund ohne Bartra, Götze und Schürrle (alle verletzt). Monaco ohne Babayoko (gesperrt), Sidibé, Bischilia und Carrillo (alle verletzt). 17. Fabinho verschiesst Foulpenalty.
Verwarnungen: 16. Sokratis (Foul). 40. Ginter (Foul). 46. Jemerson (Foul). 58. Lemar (Foul). 69. Dirar (Foul). 81. Fabinho (Foul). 87. Subasic (Spielverzögerung).

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hugo Meyer am 12.04.2017 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    BILLAG SRF

    Wo ist die Billag und das SRF Ich bezahle bei Teleclub 5 Franken Um das Fussballspiel zu schauen daher werde ich auch keine Billag mehr bezahlen dies sollte sowieso Abgeschafftwerden

    einklappen einklappen
  • Sepp blatter am 12.04.2017 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wo?

    Wo kann man das Spiel im Fernseher anschauen?

    einklappen einklappen
  • Marysu am 12.04.2017 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    BVB

    Heute sind wir alle BVB Dortmund! Chapeau das die Spieler heute auf dem Feld stehen.. möge der Beste gewinnen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mister X am 13.04.2017 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Macht kein spass

    Es heisst doch champions league?? Viertelfinale? Also es kann nicht sein das 2 spiele alleine durch schiedrichter entschieden werden!! Monaco die ersten zwei tore geschenkt wobei das erste ein skandal ist! Athetico beommt ein elfer geschenkt wo sogar meine 7 jahre alte tochter ohne wiederholung sah das es ausserhalb war!

  • Peter Kern am 13.04.2017 08:14 Report Diesen Beitrag melden

    Tuchel gegen die Schweiz

    Tuchel, der BVB Trainer gibt Nyon in der Schweiz die Schuld, dass sie spielen mussten. Später erfahre ich, dass kein anderer Termin mehr frei gewesen ist. Ich erwarte von den Deutschen, dass sie das richtigstellen.

    • Barça am 13.04.2017 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Kern

      Das ist doch egal ob dies in Nyon entschieden wurde. Was passiert ist, ist viel schlimmer!! Eigentlich sollte der BVB und Monaco weiter kommen, dafür Bayern und Real Madrid ausscheiden. Dies wäre doch ne gute Entscheidung aus Nyon!!

    einklappen einklappen
  • Paul am 13.04.2017 00:34 Report Diesen Beitrag melden

    Fehlentscheide

    Gestern gab es dutzende Uefalona Kommentare. Heute Abend gab es 5 klare Fehlentscheide in diesen drei Spielen. Alleine Monaco hat in zwei Szenen massiv von diesen Fehlentscheiden profitiert und wohl auch deswegen gewonnen. Spannend, dass jene die sich gestern aufspielten, dass immer nur Barcelona profitiert, sich auf einmal nicht mehr melden.

  • Sarawak am 12.04.2017 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere Monaco

    Freut mich für Monaco. Ist auch ihnen zu gönnen.

  • Sunne83 am 12.04.2017 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spiel

    Nachdem was gestern passiert war, hätte das Spiel verschoben werden sollen.

    • Trevor am 12.04.2017 22:39 Report Diesen Beitrag melden

      Ging nicht anders

      Auch wenn es schwer ist zu verstehen, aber es gibt im dichtgedrängten Fussball-Kalender nicht einfach irgendwelche freie Daten. Insbesondere bei internationalen Begegnungen. Dies Entscheidung musste zwangsläufig so gefällt werden.

    • Antwort an Trevor am 13.04.2017 14:26 Report Diesen Beitrag melden

      Würde sehr wohl anders gehen

      Verschieben geht sehr wohl. Vielleicht eben auf einen Tag der der Uefa weniger Einnahmen bringt. Aber Hauptsache die Uefa bekommt Kohle.

    • Trevor am 13.04.2017 17:02 Report Diesen Beitrag melden

      Quatsch

      Dann nenn doch ein paar Daten, die gepasst hätten. Da bin ich jetzt echt gespannt! Aber Freitag CL und dann am Samstag Meisterschaft ist nicht drin, gell.

    • Würde serh wohl anders gehen am 14.04.2017 02:57 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort an Trevor

      Meisterschaftsspiel eben verschieben. Muss man ja witterungsbedingt gegen Winter hin öfters. Da können die nicht immer schreien: "geht nicht"

    einklappen einklappen