CL- und EL-Rechte

27. Juni 2017 20:00; Akt: 28.06.2017 15:49 Print

Teleclub jubelt, SRF versprüht Zuversicht

Teleclub sichert sich die Rechte für die Champions und Europa League. Die SRG ist zuversichtlich, die Königsklasse auch ab 2018/19 «umfassend» präsentieren zu können.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstagmittag hatte Roland Mägerle, Leiter SRF Sport und Business Unit Sport SRG, betont, dass die Rechtevergabe für die Champions League 2018 bis 2021 in der Schweiz noch im Gange sei. Wenig später macht Teleclub den Triumph im Buhlen um die Königsklasse publik. Dazu teilt der Pay-TV-Sender mit, dass er sich auch die Rechte für die Europa League gesichert hat.

Umfrage
Champions League im Bezahl-TV – was sagen Sie dazu?
7 %
40 %
6 %
41 %
6 %
Insgesamt 7474 Teilnehmer

Teleclub, beziehungsweise dessen Muttergesellschaft CT Cinetrade AG, habe sich mit Team Marketing, welche für die Uefa die Rechte an der Champions und der Europa League vermarktet, in den Grundzügen geeinigt. Das richtet der in Volketswil ansässige Sender in einer Mitteilung aus und erklärt, dass die beiden Parteien über den Preis Stillschweigen vereinbart haben.

Ebenso gab die SRG nicht preis, wo ihre Schmerzgrenze beim Bieten um die lukrativen Rechte lag. Roland Mägerle, Leiter SRF Sport und Business Unit Sport SRG, nannte lediglich eine Zahl: «Das durchschnittliche Jahresbudget für Sportrechte beläuft sich auf rund 51 Millionen Schweizer Franken», so Mägerle in einer Stellungnahme der SRG.

Teleclub ist das «Home of Football»

Stolz liess Wilfried Heinzelmann, CEO der CT Cinetrade AG und der Teleclub AG, verlauten: «Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, unseren Sportfans in Zukunft diese fantastischen Fussballevents zu präsentieren und die Rechte in diesem international umkämpften TV-Markt in der Schweiz halten zu können. Mit dem Erwerb der Champions-League- und Europa-League-Rechte ist Teleclub nun definitiv das ‹Home of Football›.»

Fussballfans, die nicht bereit sind, für das neue «Zuhause des Fussballs» zu bezahlen, gehen dennoch nicht ganz leer aus. Einzelne Spiele werden auf dem neuen Free-TV-Sender Teleclub Zoom gezeigt, darunter auch der Final.

Verhandlungen noch nicht abgeschlossen

Auch für die SRG ist der CL-Zug noch nicht abgefahren. Dank sogenannten Co-Rechten ist es möglich, vereinzelte Partien zu zeigen. Roland Mägerle ist davon überzeugt, dass die Zuschauer nicht zu kurz kommen werden: «Aufgrund der bisherigen Gespräche ist die SRG zuversichtlich, dass sie auch ab der Saison 2018/19 in allen Sprachregionen der Schweiz umfassend über die Champions League und die Europa League wird berichten können.»

In welcher Häufigkeit, wird sich zeigen. Mägerle liess jedoch wissen, dass die Verhandlungen mit der Vermarktungsagentur der Uefa noch liefen. «Die SRG hält sich an die Spielregeln und kommuniziert erst, wenn die Verhandlungen abgeschlossen sind.» In der kommenden Saison werden die Champions und Europa League auf jeden Fall noch wie gewohnt auf SRF zu sehen sein.

Fast doppelt so viele Spiele

Ab der Saison 2018/19 gibt es für die Spiele der Champions und Europa League zwei verschiedene Anspielzeiten pro Spieltag: 19 Uhr und 21 Uhr. Claudia Lässer, Geschäftsleitungsmitglied und Programmleiterin bei der Teleclub AG, ist hocherfreut über diese Neuerung: «So hat unser Publikum die Möglichkeit, fast doppelt so viele Spiele live mitzuerleben. Wir werden unser Programm zusätzlich mit Studioprogrammen anreichern, um unseren Abonnenten ein einzigartiges Top-Produkt live ins Wohnzimmer zu zaubern.»

(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • simisa am 27.06.2017 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Na ja, dann schau ich eben nicht mehr. Der Fussball kann jedenfalls nur verlieren.

    einklappen einklappen
  • LouisVanGaal am 27.06.2017 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Skandaal...

    Ich zahle nicht noch extra obendrauf für CL und EL. ohne mich Freunde!!!

    einklappen einklappen
  • i-fit-you am 27.06.2017 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ende Billag

    Damit ist das Ende der Billag Gebühr gekommen. Volk steh auf!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fred Hänni am 28.06.2017 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    Teleclub ist Swisscom

    Teleclub ist Swisscom. Also nix privat.

  • fussballfan am 28.06.2017 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    stadion

    jene die es so stört sollen doch ins stadion gehen, die atmosphäre live zu erleben macht sowieso mehr spass

  • daniel am 28.06.2017 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    teleclub

    super, danke da es für mich eh nichts bringt ein teleclub abo zu haben (muss alles abonnieren damit man sport in hd hat) und solange das nicht separat erhältlich ist verzichte ich halt darauf oder schaue stream. allgemein ein stolzer preis für die dennoch gezeigte werbung und endlose wiederholungen...

  • DAZN Fan am 28.06.2017 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Mimimi..

    Anstatt hier gross über die Privatsender zu heulen sollte man besser schauen das der obligatorische Teil des TV Minimiert wird. Ich zahle gerne extra für ALLES was ICH will. Jedoch keine Lust für ESC, G&G, Bachelor und solch ein quatsch zu bezahlen. Sprich SRF mit Tagesschau, Dokus und sonstige Infos, Spielfilme am Abend und Trickfilme am Morgen für Kinder.

    • daniel am 28.06.2017 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DAZN Fan

      es ist lange nicht alles schlecht bei srf, dokus hat es immer wider gute, ks, und spielfilme meistens uncut und mit wenig werbung.

    einklappen einklappen
  • Reakteur am 28.06.2017 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reaktanz, sonst nix!

    Das ganze löst bei mir nichts anderes als Reaktanz aus. Ich habe mir fast alle Championsleague spiele angeschaut aber werde das nicht mehr tun. Weil dafür zahlen: Nein! Leider wird immer häufiger alles Privatisiert und Geldmacherei betrieben. Da mach ich nicht mit. Und ich denke - und hoffe - dass das viele andere Konsumenten genau gleich sehen wie ich. Dann geh ich lieber wieder selber Fussball spielen!