Prospect Camp in Bern

26. Juli 2017 17:53; Akt: 26.07.2017 17:53 Print

Fan-Hype im Nati-Training – alles wegen Hischier

Das öffentliche Training der Schweizer Hockey-Nati in Bern zog so viele Fans an wie kaum je zuvor. Der Grund: Nico Hischier war da.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit er Ende Juni im NHL-Draft als Nummer 1 gezogen worden ist, ist das Interesse an Nico Hischier riesig. Auch im Prospect Camp des Schweizer Eishockey-Nationalteams in Bern richtet sich der Fokus fast ausschliesslich auf das 18-jährige Ausnahmetalent aus dem Wallis.

Der Hype um Hischier ist gewaltig. Überall, wo die grosse Hoffnung der New Jersey Devils auftaucht, wird er umgarnt, von Medien und Fans belagert. Das ist auch in Bern nicht anders, wo das Schweizer Nationalteam derzeit im Rahmen eines fünftägigen Prospect Camps mit einer jungen Auswahl an der Zukunft feilt.

Autogramm- und Selfiewünsche

Zahlreiche Fans - so viele wie kaum je zuvor bei einem Training des Nationalteams - drängten sich am Mittwoch in die enge Trainingshalle der Berner PostFinance-Arena. Swiss Ice Hockey lud zu einem öffentlichen Training, Hischier und die weiteren aufgebotenen Spieler absolvierten dabei eine lockere Testpartie.

Nach der Einheit auf dem Eis erfüllte Hischier zuerst die Autogramm- und Selfie-Wünsche der mehrheitlich jungen Fans. Anschliessend stellte er sich den Fragen der Medienvertreter, die ebenfalls in unüblich grosser Zahl erschienen waren. Als «cool» bezeichnet Hischier das Trainingslager des Nationalteams. Es ist Hischiers erstes Aufgebot für die Elite-Auswahl.

«Leute und Taktik kennenlernen»

Vor zwei Wochen bestritt Hischier das Development Camp der New Jersey Devils. Die ersten Einheiten mit seinem neuen Team verglich der Walliser mit dem Zusammenzug des Nationalteams. «Es ist dasselbe Prinzip. Hier im Nationalteam geht es ebenso wie beim Development Camp in New Jersey darum, die Leute und die Taktik des Teams kennenzulernen», so Hischier. «Es gibt ganz viele kleine Sachen, die man in solchen Camps für die Zukunft mitnehmen kann.»

Auch Hischier schaut in die Zukunft: «Der Draft ist vorbei, der Fokus richtet sich ganz auf die Vorbereitung der neuen Saison», sagt er, bevor er als mit Abstand letzter Spieler in der Garderobe des Nationalteams verschwand.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sydor am 26.07.2017 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Prospect Camp

    Ich hatte das Glück das öffentliche Training (besser "Mätschli") heute mitverfolgen zu können. Auffälligster Spieler: Timo Meier! Unglaublich was er in den letzten Saisons in NA dazulernen konnte. Er spielt gezielt "nordamerikanisch". Dazu technisch stark mit einer enormen Spielintelligenz. Er müsste 2017/18 NHL-Stammspieler sein. Jonas Siegenthaler (generell unterschätzt) spielt unglaublich smart. Kaum Fehlpässe, wie zu Zeiten der U-18-WM in Zug. Er wird eines Tages in der NHL auflaufen. Bei Hischier fällt sicherlich auf, dass er physisch noch nicht auf NHL-Level spielt.

    einklappen einklappen
  • Heinz am 26.07.2017 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hischier sympathisch

    Mein kleiner sohn ist hockeyspieler und so machte ich ihm die freude dort hinzugehen. Sehr amüsanter tag war das. Nico ist übrigens sehr sehr sympatiscj und wechselte mit meinem sohn das eine oder andere Wort. Tolles vorbild!!

  • Büschi am 26.07.2017 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausnahme talen

    Ich habe das mätschli gesehen und muss sagen dass Nico abgesehn vom körper hischier zu den besseren gehört. So wie er schlittschuh läuft, lief keiner. Unglaublich und das mit 18 Jahren!! Viel glück für die zukunft!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heinz am 26.07.2017 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hischier sympathisch

    Mein kleiner sohn ist hockeyspieler und so machte ich ihm die freude dort hinzugehen. Sehr amüsanter tag war das. Nico ist übrigens sehr sehr sympatiscj und wechselte mit meinem sohn das eine oder andere Wort. Tolles vorbild!!

  • Büschi am 26.07.2017 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausnahme talen

    Ich habe das mätschli gesehen und muss sagen dass Nico abgesehn vom körper hischier zu den besseren gehört. So wie er schlittschuh läuft, lief keiner. Unglaublich und das mit 18 Jahren!! Viel glück für die zukunft!

  • Sydor am 26.07.2017 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Prospect Camp

    Ich hatte das Glück das öffentliche Training (besser "Mätschli") heute mitverfolgen zu können. Auffälligster Spieler: Timo Meier! Unglaublich was er in den letzten Saisons in NA dazulernen konnte. Er spielt gezielt "nordamerikanisch". Dazu technisch stark mit einer enormen Spielintelligenz. Er müsste 2017/18 NHL-Stammspieler sein. Jonas Siegenthaler (generell unterschätzt) spielt unglaublich smart. Kaum Fehlpässe, wie zu Zeiten der U-18-WM in Zug. Er wird eines Tages in der NHL auflaufen. Bei Hischier fällt sicherlich auf, dass er physisch noch nicht auf NHL-Level spielt.

    • G. Ast am 26.07.2017 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sydor

      Wenn Sie die U18-WM damals in Zug mitverfolgt haben, dann wissen Sie auch, dass Siegenthaler enttäuscht hat. Er war läuferisch und passtechnisch nicht auf der Höhe. Natürlich ist er noch jung und hat noch viel Zeit, aber er ist noch nicht so gut, wie ihn viele schreiben. Damals hätte er Verantwortung übernehmen sollen, daran zerbrach er. Jetzt muss er arbeiten, um sein Talent auszureizen. Grösstes Manko: Er kann überhaupt nicht schiessen.

    einklappen einklappen