Premiere von MySports

08. September 2017 18:12; Akt: 09.09.2017 11:56 Print

Steffi Buchlis Turbulenzen zur Feuertaufe bei UPC

von Sebastian Rieder - Die ehemalige SRF-Moderatorin erlebt zum Start des neues Sportsenders MySports auf UPC einen hektischen Abend.

«Ich hoffe, ihr macht keine Flecken auf dem frisch polierten Tisch»: Steffi Buchli und ihre Experten im neuen MySports-Studio. (Video: UPC MySports)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Im ersten Moment machte es den Anschein, ein Geist würde den Sendestart torpedieren. Mit einer schwarzen Wand eröffnete MySports die erste Sekunde der neuen Eishockey-Sendung. Zuerst blitzten da nur das halbe Gesicht und die rote Haarpracht von Steffi Buchli auf, ehe sich die Programmleiterin von UPC mit breiter Brust ins Bild traute.

Umfrage
Ist der Start von MySports gelungen?
35 %
30 %
35 %
Insgesamt 6092 Teilnehmer

«Wow, verrückt. Es ist es so weit. Wir haben Zuschauer, und zwar schon recht viele.» Mit diesen Worten moderierte Buchli den Auftakt am Freitagabend um Punkt 18 Uhr. «Wie lange haben wir uns auf diesen Moment hingesehnt und nun ist er da: die Geburtsstunde vom neuen Sportsender der Schweiz, von MySports.»

Prominente Studiogäste

An der Seite des ehemaligen NLA-Schiedsrichters Nadir Mandioni und dem früheren Nationalstürmer Patrick Bärtschi präsentierte Buchli weitgehend souverän den Start in die neue Eishockey-Saison. Ein Kamerawackler, ein Versprecher und ein Mikrofon, das Buchli am Kragen kurz unglücklich an den Hals drückte – das war alles, was die Zuschauer in der Startviertelstunde zu beklagen hatten.

Ansonsten lief die Sendung bis zur Live-Übertragung der Partie HC Davos gegen EV Zug glatt über die Bühne. Und auch die beiden zusätzlichen Studiogäste Reto Suri vom EVZ und Eric Blum vom SC Bern (beide zurzeit verletzt) sorgten für eine flotte Taufe der Magazine Holy Shift und Puck'n'Goal.

Eine kleine Panne

Störungsfrei verlief auch die Übertragung aus Davos, wobei nach dem gewonnenen Penaltyschiessen der Zuger zu später Stunde bei Steffi Buchli der Sendeablauf etwas verloren ging. «Aahh, jetzt sind wir doch noch nicht bei Back Check», sagte Buchli, als sie das gleichnamige After-Match-Format ansagen wollte.

Statt Ratlosigkeit folgte: zack, Werbung. So löste die Regie die erste kleine Panne zur Premiere. «Es geht noch ein bisschen Turbulent zu und her», sagte Buchli nach der künstlichen Kommerzpause mit einem Lächeln im Gesicht. Dank ihrer langjährigen Erfahrung bei SRF und einer grossen Portion Gelassenheit umschiffte sie alle Klippen ohne Schaden zu nehmen, grössere Peinlichkeiten blieben aus.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lebensarchitekt am 09.09.2017 04:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wünschenswert

    Für Alle Endkunden bleibt zu hoffen, dass sich Swisscom/Teleclub und UPC/Suissedigital an einen Tisch setzen und eine Einigung finden dass alle Sportangebote in Zukunft auf einer Plattform und für ALLE angeboten wird.

    einklappen einklappen
  • eishockeyaner am 09.09.2017 00:05 Report Diesen Beitrag melden

    ok... aber

    Hoffentlich liest dies jemand bei Mysports... nicht alle tore analysieren und alle anderen Spiele kaum kommentieren geht gar nicht... ich hab mir alles dann auf srf angeschaut. der rest war ok! aber viel zu wenig von den anderen spielen danach.. das war schwach... auf die app verweisen ist sowieso schwach. wir wollen die Kommentare der Experten hören und eine analyse..die tore haben wir bereits gesehen..interwiews usw von den spielen welche nicht (euer) hauptspiel sind, die sind interessant! Morgen... Stadion.

  • Blue Angel am 09.09.2017 00:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke Swisscom und SRF

    Trotz Bucheli, werde ich nie, nie mehr upc Kundin. Miesester Service ever.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fredu am 10.09.2017 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Kann bucheli nicht leiden

    Ich kann diese Bucheli nicht leiden und nicht mehr sehen. Kann eben so wenig verstehen, wie man wegen so einer Frau die nichts besonderes ist und auch nicht schön aussieht, so ein Drama daraus machen kann. Als sie von SRF weg ging, dachte ich, endlich ist die weg und mit A. Fetscherin kam eine Augenweide zu SRF. Hatte nicht mitbekommen dass diese Bucheli nun bei UPC das Eishockey Studio moderiert. Frage mich schon wann dass die noch bei ihrem Kind ist (geht mich nichts an, trotzdem...). Das Kind hätte es nötiger bei der Mama zu sein, als viele vor dem Fernseher zu ärgern

  • Gian grass am 09.09.2017 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu teuer

    ich finde es zu teuer und teleclub war und bleibt mein favorit

  • cludi am 09.09.2017 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin Nutzer nicht Anbieter.

    Liebe Swisscom Freunde, das die Swisscom die Übertragungsrechte an Upc Verloren hat, diese Schei.....e hat sich Swisscom selber angerührt nun sind die Schlauen Macher bei Swisscom in der eigenen Schei....e gefallen!!! Und ja, dem Sagt man Freie Marktwirtschaft, jeder kann bieten, anscheinend war das Gebot von Swisscom einfach zu schlecht. Nun läuft die Musik bei Upc da könnt ihr solange stallieren und fluchen wie ihr wollt, Fakt ist nun mal das die Spiele auf Upc laufen egal ob ihr ein Upc Abo löst oder nicht. Es ist Legitim das jeder der Glücklich ist bei Swisscom auch dort bleibt, einfach ohne Spiele!!! Und ja, ich freue mich das ich Upc Kunde bin, ob es eine Plattform für alle TV Anbieter geben sollte, müssen Upc und Swisscom selber Diskutieren, ich bin Nutzer und nicht Anbieter. Bin ich Zufrieden mit dem Anbieter bleibe ich, bin ich unzufrieden wechsle ich, so einfach ist es doch!!!

    • Larissa am 09.09.2017 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @cludi

      Ich bin glückliche Swisscom Kundin, deren Kabelanschluss plombiert ist. Ich beziehe MySports Pro einfach über Internet via mhstv und kann so trotzdem Eishockey schauen. Und das ganze ist für mich erst noch 24.- günstiger als wenn ich alles bei UPC hätte. Zudem bietet mir UPC nur 500/50 Mbps an, bei Swisscom habe ich 1000 Mbps symmetrisch.

    einklappen einklappen
  • scb am 09.09.2017 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mysport

    sky und andere anbieter lassens grüssen ! ist okay aber viel luft nach oben! jeder anfang ist schwer aber sollte nicht mehr wissen !

  • Albert am 09.09.2017 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weg

    Schon erstaunlich wie überheblich, selbstverliebt und arogant diese bucheli doch ist. Bei soviel negativer kritik über jahre wäre es besser gewesen zu gehen und zb mutter spielen und das kind erziehen damit dies nicht ein bucheli vol 2 gibt. Bucheli ist einfach nicht zu ertragen

    • Hosche am 09.09.2017 22:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Albert

      Zwingt dich jemand zum Schauen? Wohl eher nicht. Also stell doch einfach die Glotze ab.

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen