Derby-Schlägerei

05. November 2017 12:49; Akt: 05.11.2017 12:49 Print

ZSC-Baltisberger wird zum Rächer und schlägt zurück

Rote Köpfe beim 208. Zürcher Derby. Zwei Kumpels liefern sich eine wüste Schlägerei und ein Dritter mischt sich ein.

Schlägerei zwischen Tim Ramholt und Roman Wick beim Zürcher Derby und Phil Baltisberger mischt sich ein.
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Schlussphase des Zürcher Derbys zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions wurde es richtig hitzig. So ging Klotens Tim Ramholt plötzlich wie von der Tarantel gestochen auf ZSC-Stürmer Roman Wick los und deckte diesen mit einem Schlag-Inferno ein. Das mochte sich dann ZSC-Verteidiger Phil Baltisberger nicht mehr länger mitansehen, sprang mit Tempo kommend Ramholt an und prügelte seinerseits auf diesen ein.

Sowohl Ramholt (2 plus 2 plus 10 Strafminuten) wie auch Baltisberger (5 plus Spieldauerdisziplinarstrafe) konnten duschen gehen. Zu reden gab diese Szene nach Spielschluss jedoch weit mehr als das etwas Resultat des Spiels (5:3-Sieg der ZSC Lions). Einerseits, weil Ramholt und Wick eigentlich Kumpels sind. Und in ihrer Freizeit gemeinsam in der Rockband «We are the Bulls», der auch SCB-Verteidiger Eric Blum angehört, musizieren. Doch auf dem Eis schenkt man sich nichts – und das ist eigentlich gut so.

Baltisberger und sein No-Go

Der grössere Aufreger war, dass sich Phil Baltisberger eingemischt hat. Eigentlich ein absolutes No-Go im Eishockey, wenn Zwei sich im Infight befinden. «Das muss man abstellen, so etwas geht überhaupt nicht», nervte sich denn auch Kloten-Trainer Kevin Schläpfer über Baltisberger.

Derweil fand ZSC-Stürmer Chris Baltisberger die Aktion seines jüngeren Bruders gut: «Er wollte Roman Wick beschützen.» Womit auch er, bei seiner Betrachtungsweise, recht hat. Roman Wick ist ein Starspieler der ZSC Lions. In der NHL kann schliesslich auch niemand ungestraft einfach so auf Sidney Crosby oder Connor McDavid einprügeln.

(mal)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PhS am 05.11.2017 13:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    siehe NHL

    Absolut verständlich... wäre bei jedem 'Feinsttechniker' so, dass er verteidigt wird!!

  • Roman Kluser am 05.11.2017 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    IO

    Wick hat sich nicht zur Schlägerei/Faustkampf gestellt und einen Starspieler (wenn das Wick noch ist...) zu schützen geht in Ordnung. Züri Derby!!! Geilo!

  • DC_Skater am 05.11.2017 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles fürs Team

    Gute Reaktion von Phil, ich hätte nicht anders Reagiert. Ich würde alle meine Team Kameraden helfen und beschützen. Egal wie hoch die Busse für mich kommt ich würde alles für mein Team / Kameraden machen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fischli am 05.11.2017 17:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eishockey

    Baltisberger muss gesperrt werden,so etwas geht gar nicht.

  • Querdenker am 05.11.2017 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kindergarten

    Bin gespannt, ob P. Baltisberger nicht noch gesperrt wird. Nicht wegen dem Eingreifen, sondern gegen das Auflehnen wie ein Kindergartenkind, als ihn der Linienrichter rausbringen wollte. DAS ist für mich der eigentliche Skandal und aus meiner Sicht nicht zu tolerieren.

  • Turicum72 am 05.11.2017 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut gemacht Phil

    das phil eingeriffin hat ist völlig ok. wer diese szene gesegesehen hat, hat sicher auch bemerkt das wick sich absolut passiv verhaten hat.

  • Tonne am 05.11.2017 15:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Furchtbar

    Was für eine aggressive Sportart. Furchtbar. Gäbe es im Fussball nie

    • Kein Fussball Fan am 05.11.2017 16:31 Report Diesen Beitrag melden

      Wirklich..?

      Ne gäbe es wirklich nie, den dort fehlt die Männlichkeit! Die Power! Und die Action! Die fallen ja wegen einem kleinen Schubser um, humpeln übers Feld und wünschen sich am liebsten eine Gelbe Karte für den Gegner. Sehr Spannend....

    • Trick Tuck am 05.11.2017 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tonne

      Was für ein Vergleich! Man kann ja eine Meinung haben, doch Fussball mit Hockey zu vergleichen geht gar nicht. Die wenigen Male, wenn ich Fussball schaue, würde ich mir schon auch mal Emotionen und Einsatz wünschen.

    • DC_Skater am 05.11.2017 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tonne

      Nich böss gemeint, aber für mich ist Fussball kein Mannschaft Sport. Jeder versucht selber ein Tor zu schiessen. Obwohl einer neben dir ist. Wenn mann im Eishockey zwei null auf das Tor läuft versucht mann trotzdem den Mitspieler anzuspielen und so den Torwart zu bezwingen. Und wenn man das Tor trotzdem nicht trifft, gibt mann dem Mitspieler ein trotzdem ein handshake und sagt, hast gut probiert. thats Hockey, das ist Mannschaftsport!! Mann hilf einander überall.

    einklappen einklappen
  • Mister X am 05.11.2017 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Goon

    Leider sind die Zeiten der Enforcer auch in der NHL vorbei. Gibt übrigens einen super Film darüber. Er heisst "Ice Guardians".

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen